Außerdem ab Freitag erhältlich: Granada, Plusmacher, Panic! At The Disco, Jedi Mind Tricks, Flaming Lips, Kamasi Washington, Garbage, The Cure etc.

Konstanz (rnk) - Nine Inch Nails-Kopf Trent Reznor veröffentlicht mit "Bad Witch" am Freitag den Abschluss einer Trilogie, die mit "Not The Actual Events" 2016 begann, letztes Jahr erschien "Add Violence". Zu den Vorwürfen aus Fan-Foren, warum er im Gegensatz zu jenen EPs die neueste Veröffentlichung als Album bezeichnet, äußerte sich Trent in seiner typisch entgegenkommenden Art: EPs würden auf Spotify leichter übersehen und überhaupt könne man sein bestes Stück lutschen. Seine Entscheidung dürfte also zugunsten des Hörgenusses ausfallen, auch wenn "Bad Witch" nur sechs Tracks aufbietet, und damit gerade einen Song mehr als die letzten Releases.

Capital Bra, gerade frisch von seinem Manager und Label geschieden, arbeitete sich letztes Jahr in unserer Gunst vom Prädikat "übel" bis "gar nicht mal so scheiße" vor. Das neue Album "Berlin Lebt" erscheint nun bei einem Major, mit Ufo361, Farid Bang, Bausa und AK Ausserkontrolle sind bekannte Protagonisten als Feature-Gäste vertreten. Ob der Brrraaaaa dieses Mal den Straßenrap weiter bringt oder nur weiter stagniert dürfte auch der Rest der Szene interessiert beobachten. Die hohen Klickzahlen auf Youtube lassen jedenfalls keinen kommerziellen Misserfolg erahnen.

Nach "Eros" im letzten Jahr kommt nun "Planet Megatron": RIN lässt seinem Erfolgsalbum ein Mixtape folgen. Im Appetizer "Need For Speed" macht der Bietigheim-Bissinger allerdings wieder eine eher enttäuschende Figur.

Kamasi Washington macht Jazz für Leute, die Jazz gar nicht so sehr mögen und hatte bereits großen Einfluss auf Kendricks "To Pimp A Butterfly". Das neue Doppel-Album "Heaven & Earth" schließt wieder an das Debüt "The Epic" an und kommt nicht unter zwei Stunden aus.

Zwei Alben feiern 20-Jähriges: "Decksandrumsandrockandroll" von den Propellerheads und "Version 2.0" von Garbage. Die immer noch aktive Band aus Schottland hat sich aus diesem Grund noch einmal an die Zeit in den 90ern erinnert.

Die Deluxe-Edition enthält zusätzlich zum Album zehn 10 B-Seiten und erscheint auf Doppel-CD und Dreifach-Vinyl. "Version 2.0" chartete im Mai 1998 auf Platz 1 der britischen Charts und auf Platz 4 in Deutschland und setzte insgesamt vier Millionen Einheiten ab. Noch älter ist das The Cure-Album "Mixed-Up" (1990). Sänger Robert Smith, der derzeit gerade das Meltdown Festival in London kuratiert, setzte sich für die Neuauflage wieder an alte Songs, um den bekannten Remixes ein paar neue hinzuzufügen. Das Ergebnis sind 16 neue Versionen auf der Bonus-LP/CD "Torn Down".

Das laut.de-Entdecker-Radio - täglich neue Songs auf laut.fm/eins.

Diese Woche mit u.a. Rolling Blackouts Coastal Fever, Yukon Blonde, Lily Allen, Melody's Echo Chamber, Left Boy und Dan Mangan - checkt Charts und Neueinsteiger.

Alle Neuveröffentlichungen am 22. Juni:

Astpai - True Capacity
Aphex Twin - Selected Ambient Works 85-92 (Vinyl- Re-Release)
Arstidir - Nivalis
Bebe Rexha - Expectations
Ben Grafeldt - My Soul To You
Ben Kaplan - Old Stock
Ben Rector - Magic
Capital Bra - Berlin lebt
Cat Lee King And His Cocks - Cock Tales
Chevelle - Live At The House Of Blues Chicago
Dan + Shay - Dan + Shay
Ernst Molden - Hurra
Field Division - Dark Matter Dreams
Floating Room - False Baptism
Front Line Assembly - Warmech
Dawes - Passwords
David Eugene Edwards & Alexander Hacke -Risha
De-Vision - Citybeats
Dos Santos - Logos
Dumb - Seeing Green
Field Division - Dark Matter Dreams
Galaxy Space Man - Unravel
Gang Gang Dance - Kazuashita
Garbage - Version 2.0 (20th Anniversary Edition)
Granada - Ge Bitte
Goldmeister - Alles Gold
Jedi Mind Tricks - The Bridge And The Abyss
Jill Barber - Metaphora
Kamasi Washington - Heaven & Earth
Khemmis - Desolation
Marduk - Victoria
Martyn - Voids
Migos & DJ Smoke - Migology (Mixtape)
Nine Inch Nails - Bad Witch
Panic! At The Disco - Pray For The Wicked
Pete Murphy - 5 Albums (Box-Set)
Plusmacher - Hustlebach
Propellerheads - Decksandrumsandrockandroll (20th Anniversary Edition)
Rebel Yell - Hired Muscle
RIN - Planet Megatron
Sink Ya Teeth - Sink Ya Teeth
Soulwax - Essential
Space Elevator - I
Street Dogs - Stand For Something Or Die For Nothing
Superfly - O.S.T.
Tangents - New Bodies
The Cure - Mixed-Up/Torn Down (3CD/2LP)
The Flaming Lips - Greatest Hits Vol. 1 (Boxset)
The Legendary Pink Dots - Any Day Now
The Pauses - Unbuilding
The Orb - No Sounds Are Out Of Bounds
The Record Company - All Of This Life
The Sea Within - The Sea Within
The Twins - Living For The Future
The Wave Pictures - Brushes With Hapiness
Travis Scott - Astroworld
Various - Warped 2018 Tour Compilation
Wolfen - Rise Of The Lycans

Fotos

Nine Inch Nails

Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | ©  (Fotograf: ) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nine Inch Nails,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

7 Kommentare mit 2 Antworten

  • Vor 2 Monaten

    Auf RINs Mixtape hab ich auch Bock, Vorabtracks sind klasse

  • Vor 2 Monaten

    Kurz aufgeregt gewesen, als ich The Cure in der Headline gelesen habe; Ernüchterung kam ziemlich schnell... Ansonsten mal schauen, ob sich bei den Jedi Mind Tricks noch n paar Perlen auf'm Longplayer versteckt haben; die Vorab-Tracks sind eher mäßig...

  • Vor 2 Monaten

    NIN ist seit ein paar Jahren echt schwach geworden. Manchmal frage ich mich wie so ein Meisterwerk wie Fragile entstehen könnte.

    • Vor 2 Monaten

      Naja, musikalischer Exorzismus der eigenen Dämonen funktioniert halt nicht so gut, wenn man keine Dämonen mehr zu bekämpfen hat.
      Und den Absprung zu einer neuen Art von kreativem Prozess/Antrieb scheint er nicht so wirklich geschafft zu haben. Von daher ist er mit seinen Soundtrackgeschichten wahrscheinlich auch ganz gut bedient. Ein guter Soundtüftler ist er ja immer noch.
      Habe aber auch schon länger nicht mehr direkt reingehört, vielleicht ist das, was ich schreibe auch schon wieder überholt.

    • Vor 2 Monaten

      Find God Breaks down the door klingt eigentlich ganz geil. Vielleicht kann das neue „Album“ ja was