Sam Lutfi schlägt zurück: Britney Spears' Ex-Manager verklagt die Eltern des Popstars wegen Verleumdung. Zuvor hatten die Spears vor Gericht eine einstweilige Verfügung gegen Lutfi erwirkt.

Los Angeles (thk) - Osama 'Sam' Lutfi hat gestern bei einem Zivilgericht in Los Angeles Klage gegen Lynne und Jamie Spears eingereicht: wegen Verleumdung, Vertragsbruch, Körperverletzung und Zufügung seelischen Schadens. Aus den Gerichtsunterlagen geht hervor, dass Brits Ex-Manager ihren Eltern vorwirft, eine Schmutzkampagne gegen ihn initiiert zu haben, um seinen Ruf zu zerstören und ihn aus Britneys Leben zu verbannen.

Lutfis Anwalt Freedman wird von Promiblogger Perez Hilton folgendermaßen zitiert: "Eine gründliche Untersuchung hat jetzt erdrückende Beweise unabhängiger Zeugen ans Licht gebracht. Sie belegen, dass Lynne Spears wissentlich und hinterhältig verheerende Falschinformationen über Lutfi in Umlauf gebracht hat, die seinen Ruf zerstört und seine Karriere irreparabel geschädigt haben."

"Hinterhältige Falschinformationen"

Britneys Eltern hatten Lutfi öffentlich beschuldigt, Britney unter Drogen gesetzt zu haben und für den emotionalen Zusammenbruch ihrer Tochter verantwortlich zu sein. Laut der Klageschrift habe Britney Lutfi im Herbst 2007 zu ihrem Manager gemacht und ihm als Entlohnung 15 Prozent ihres Einkommens zugesagt. "Warum schreibt eine angeblich liebevolle Mutter ein Tell-All-Book über die zwei vielleicht verheerendsten Nächte im Leben ihrer Tochter und geht in unzählige Talkshows?", fragt Freedman weiter.

"Und warum schiebt ein liebender Vater, der seiner Tochter Unzurechnungsfähigkeit attestiert, diese auf eine riesige Welttournee, um sie jenem Rampenlicht auszusetzen, das drohte, ihr Privatleben zu zerschmettern?" Die Spears-Familie äußerte sich bislang noch nicht zur jetzigen Klage.

Sicherheitsabstand für Lutfi und Ghalib

Jamie Spears hatte in der vergangenen Woche eine einstweilige Verfügung gegen Lutfi, dessen Anwalt sowie Adnan Ghalib, den Ex-Freund seiner Tochter, erwirkt. Per richterlichem Beschluss dürfen sie der 27-Jährigen nicht zu nahe kommen. Als Begründung für die Verfügung gab Jamie Spears an, er habe auf Britneys Handy zahlreiche Anrufe der beiden entdeckt. Dieser schädliche Kontakt würde die Heilung seiner Tochter behindern.

Dereinst wichen Lufti und Ghalib dem Popstar nicht von der Seite. Nach mehreren Nervenzusammenbrüchen der Sängerin im vergangenen Jahr war ihrem Vater die Vormundschaft übertragen worden. Schon damals wurde gegen die früheren Begleiter eine vorübergehende Kontaktsperre verhängt.

Fotos

Britney Spears

Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Mark Liddell) Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Mark Liddell) Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Mark Liddell) Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Kate Turning) Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Kate Turning) Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Frank Micelotta) Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Frank Micelotta) Britney Spears,  | © SONY BMG (Fotograf: Frank Micelotta)

Weiterlesen

Britney Spears Vater übernimmt Vormundschaft

Nach öffentlichen Zusammenbrüchen, Sorgerechtsentzug und Zwangseinweisung kommt es nun noch dicker für Britney. Am Freitag wurde die 26-jährige von einem kalifornischen Gericht entmündigt. Vater James Spears wurde vorläufig als ihr Vormund eingesetzt.

laut.de-Porträt Britney Spears

Britney Jean Spears kommt am 2. Dezember 1981 in der Kleinstadt McComb im US-Bundesstaat Mississippi zur Welt und nervt ihre Mutter Lynne, ihren Vater …

33 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous («
    Zitat (« Ich finde, mann sollte Britney mal in Ruhe lassen, gerade jetzt wo sie wieder Erfolg hat, sie hat doch niemanden was getan dass alle so über sie herfallen. »):

    Ersetze das Wort Britney durch das Wort Hase und kopiere dann diesen Text in ein Jägerforum, dass sich mit der zur Zeit ansteigenden Population von Hasen beschäftigt.

    Oomphie nimms nicht persönlich, aber du bist echt nen Idiot. »):

    Ich ziehe die obligatorische Anonyme-Poster-habens-Maul-zu-halten-da-sie-nicht-registriert-sind-Karte
    :bomb:

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous («
    Zitat (« Ich finde, mann sollte Britney mal in Ruhe lassen, gerade jetzt wo sie wieder Erfolg hat, sie hat doch niemanden was getan dass alle so über sie herfallen. »):

    Ersetze das Wort Britney durch das Wort Hase und kopiere dann diesen Text in ein Jägerforum, dass sich mit der zur Zeit ansteigenden Population von Hasen beschäftigt.

    Oomphie nimms nicht persönlich, aber du bist echt nen Idiot. »):

    War das wertvoll?

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous («
    Und soll das auch heißen, dass es NIE vorkommen kann, dass ein anonymer Poster zu einem Thema etwas Wertvolles beiträgt und daher ist es auch nicht schlimm, wenn man einfach ALLE Anonymen das Rederecht entzieht?

    Hoffentlich explodiert die Bombe in deiner Hose.... »):

    Genau das soll es heißen

    ..und die Bombe mein lieber Freund und Quälgeist bezieht sich nicht auf etwaige Terroranschläge die von mir geplant oder ausgeführt worden wären (An gewisse ehemalige Stasi-Spitzel, Mitarbeiter des BNDs oder BKAs oder sonstige Denunzianten) sondern auf den Zündenden Gesprächsstoff den meine Aussage bringen dürfte :bub: