Seit gestern gehört neben Leonard Cohen, John Mellencamp und The Dave Clark Five auch Madonna zum auserwählten Kreis der Rock'n'Roll Hall Of Fame-Mitglieder. Iggy Pop coverte ihr zu Ehren zwei Songs, während die Popdiva selbst fluchte, was das Zeug hielt.

New York (cat) - Wer in die Rock'n'Roll Hall Of Fame aufgenommen wird, sollte beim Thema Sex, Drugs & Rock'n'Roller schon was her machen. Madonna jedenfalls präsentierte sich am Montagabend anlässlich ihrer Inauguration von der wilden Seite.

Das Publikum bezeichnete sie als "Motherfuckers" und Iggy Pop & The Stooges präsentierte sie mit "I'd now like to introduce another ass-kicker from Michigan", als die Ur-Punkrocker mit Performances von "Burning Up" und "Ray Of Light" die Popkönigin vor versammelter Mannschaft adelten.

Auch die obligatorische Drogenkarriere blieb nicht unerwähnt. So meinte Madonna in der Dankesrede, dass sie schon mal einen Joint geraucht und sich mit einem Musikmanager eine Ecstasy-Tablette geteilt habe.

Das Thema Sex fehlte ebenfalls nicht, denn Laudator Justin Timberlake, der vor Ehrfurcht auf die Knie ging, könnte bald eine weitere Kerbe in ihrem Bettpfosten sein. Sie werde ihn auch noch rumkriegen, versprach die Queen of Pop. Madonnas neue Platte "Hard Candy", auf der sich Pharrell Williams, Timbaland und Justin Timberlake die Klinke in die Hand geben, erscheint 29. April.

Neben Madonna wurden gestern auch Leonard Cohen, John Mellenkamp und The Dave Clark Five in den Ruhmeshallen des Rocks aufgenommen. Für letztere stand die Ehrung allerdings unter einem dunklen Stern: Vor knapp zwei Wochen starb Sänger Mike Smith an einer Lungenentzündung.

Fotos

Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop

Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Leonard Cohen, Madonna und Iggy Pop,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann)

Weiterlesen

Hall Of Fame Madonna wird Ausstellungsobjekt

Die fünf Neuzugänge der Rock And Roll Hall Of Fame für 2008 stehen fest, darunter drei Größen der Popmusik. Madonna, John Mellencamp, Leonard Cohen, The Dave Clark Five und The Ventures dürfen nun einen Platz in Clevelands Museum ihr Eigen nennen.

laut.de-Porträt Madonna

Am 16. August 1958 wird Madonna Louise Veronica Ciccone in Rochester im US Bundesstaat Michigan geboren. "Little Nonny", wie sie von ihrer italo-amerikanischen …

laut.de-Porträt Iggy Pop

Trotz seines Alters sind die Liveauftritte des am 21. April 1947 geborenen James Osterberg noch immer ihr Geld wert - auch nach der Jahrtausendwende.

laut.de-Porträt Leonard Cohen

Wer einmal der Melancholie des Leonard Cohen verfallen ist, kann und möchte sich meist ein Leben lang nicht mehr davon losreißen. Viel zu tief hat sich …

laut.de-Porträt John Mellencamp

John Cougar, John Cougar Mellencamp, John Mellencamp - im Laufe seiner Karriere hat der Mann oft den Namen gewechselt, nicht aber seine musikalische Identität: …

19 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    fuck madonna,

    brilliante geschäftsfrau, die weder selbst komponieren kann, noch in 25 jahren wirklich singen gelernt hat.
    rock n roll hall of superficiality!

    der laut.de artikel müsste lauten:

    endlich: leonard cohen, einer der grössten und einflussreichsten songwriter des 20. jh. ist letztendlich nach gefühlten 100 jahren wartefrist doch in die hall of fame gelangt. dies hätte schon vor 20 jaren erfolgen müssen,.......... aber auf die stooges warten wir ja auch bis heute....mit madonna.

    ...was ist das nur für eine welt!

  • Vor 11 Jahren

    :D

    Noch nicht an die Laut'sche Themenpräferenz gewöhnt?

    Wer klickt denn heute bitte noch bei Leonard Cohen? Und Clicks is Money! :ill:

  • Vor 11 Jahren

    wieso money?
    ich seh keine werbung