Noch mehr schlechte Nachrichten für das Berliner Label Aggro Berlin. Wie das Hip Hop-Magazin Wildstyle berichtet, hat eine Rapperin aus Berlin, die ungenannt bleiben möchte, Anzeige gegen G-Hot und seinen Kollegen Boss A (Die Kralle) erstattet. Ihr stößt der extrem schwulenfeindliche Track "Keine …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Die Aussicht, überhaupt erotische Träume auszuleben, sollte sich bei ihm zu unser aller Wohlbefinden auch gegen 0 bewegen...

  • Vor 13 Jahren

    @Sodhahn (« @hamburg-city (« to Sodhahn: Ja, Du hast recht, es ist eine Aussage eines Schwulen. Ich spreche an dieser Stelle leider aus eigener Erfahrung, wenngleich ich dem Extremen nicht so verfallen war, so war es für mich damals (Pupertät) einfacher schwule Jungs zu verarschen, als selbst Flagge zu zeigen. »):

    nichtsdestotrotz finde ich es immer albern, g-hot so etwas zu unterstellen...glaube die wahrscheinlichkeit das ausgerechnet dieser typ homoerotische träume hat, tendiert gegen null. »):

    das glaube ich auch! sein spatzenhirn kann gleichgeschlechtliche liebe nämlich nicht verarbeiten.

  • Vor 13 Jahren

    @Caras (« Die Aussicht, überhaupt erotische Träume auszuleben, sollte sich bei ihm zu unser aller Wohlbefinden auch gegen 0 bewegen... »):

    ich glaube der bekommt mehr vor die flinte, als du dir vorstellen kannst. groupietum usw

  • Vor 13 Jahren

    sollte. dass dem nicht so ist, war mir klar. leider.

  • Vor 13 Jahren

    nö, er hat fuck nur phonetisch geschrieben :D

  • Vor 13 Jahren

    @Young Blood Soldier (« Ihr seid alle Facked Ass Bitches! No Area for Gay Guys! Blood GAng Europe »):

    blood gang europe? frag mal in compton/athens/watts bzw der ursprungsgegend der bloods/pirus nach, was sie vom export ihrer "bewegung" halten...oder meintest du etwa die "bloodhound gang"?

  • Vor 13 Jahren

    oder die blood&honour gang?

  • Vor 13 Jahren

    Ich glaube, er redet von Blewt und Beauden... :smoke:

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« ich finde er vertritt nur seine meinung ich mag auch keine schwulen aber ich w
    tu ihnen nix leben und leben lassen aber ihn deswegen ihn bei aggro rauszu kicken is übertrieben und diese rapperin is ein biliges flitschen was fame will :mad: »):

    er ist vor allem deswegen rausgeflogen, weil er seinen vertraglichen pflichten nicht nachgekommen ist. sein vertrag wurde weit vor bekanntwerden des homo tracks-aufgelöst...aufgrund dieses tracks wurde lediglich festgestellt, das er nichtmal mehr auf aggro releases featuren darf...

  • Vor 13 Jahren

    @Heuchelei5 (« @lieber kommentar (« @Anonymous (« ich finde er vertritt nur seine meinung ich mag auch keine schwulen aber ich w tu ihnen nix leben und leben lassen »):

    Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Wenn jemand im Rampenlicht steht - noch dazu in einem Rampenlicht, in das viele Jugendliche begeistert starren - und darüber hinaus ja auch sonst irgendwie mit dem, was man so treibt, eine Botschaft vermitteln will, dann darf man sich eben nicht alles rausnehmen. Schon gar nicht aus einer Bierlaune heraus zu irgendwelchen Aktionen gegen Schwule oder meinetwegen auch Farbige oder Behinderte oder sonst welchen Scheiß aufrufen, da man davon ausgehen darf, daß viele Leute im Publikum das eben nicht nur als die eigene Meinung ansehen (gerade so, als ob man den Blödsinn in irgendeinem Forum postet), sondern als Aufruf verstehen.

    Zitat (« aber ihn deswegen ihn bei aggro rauszu kicken is übertrieben und diese rapperin is ein biliges flitschen was fame will :mad: »):

    Lesen bildet.
    In diesem Fall das Lesen der News und des dazugehörigen Vorgängers. G-Hot war schon gar nicht mehr bei Aggro, als der Track erschien. Er hat sich nur die Möglichkeit einer Rückkehr versaut. Eine Entscheidung, die ich durchaus nachvollziehen kann, denn - wer will schon die ganzen schwulen Hip-Hopper gegen sich aufbringen (und jetzt versuche bitte nicht, mir zu erzählen, so etwas gäbe es nicht!) »):

    Da fällt mir gerade ein, das ich mal so einen Kommentar aufgeschnappt habe.
    Ein Hipp-Hüpfer hatte seine Vorurteile gegenüber Homosexuellen zwar nicht mit seinem Musikgeschmack begründet, allerdings gemeint, das es in der Szene eh nur Heteros gäbe, und das ein schwule Hip-Hüpfer (oder gar der beste Freund) für ihn gestorben wäre, sobald der sich outet.
    Tja, wenn sich mein bester Freund als Hip-Hop Fan (oder gar Hip-Hopper) outen würde, dann wäre der für mich auch gestorben, weil ich kein Hipf-Hüpf mag. Pfui, wie kann man nur. :D :D :D »):

    ich "hiphüpf" dir gleich mal ganz gewaltig ein vor die flutz!!!

  • Vor 13 Jahren

    @ Heuchelei6

    langsam gehst du mir auf den Sack. Du hast offensichtlich keine Eier in der Hose, denn sonst würdest du dich hier mal registrieren

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« @Bounci (« @ Heuchelei6

    langsam gehst du mir auf den Sack. Du hast offensichtlich keine Eier in der Hose, denn sonst würdest du dich hier mal registrieren »):

    Und mir gehen auch die Hip-Hüpfer auf dem Sack, die offenbar keine Eier haben sich ernsthaft mit homosexuellen Menschen auseinanderzusetzen, sondern stattdessen einfach ihre Vorurteile (ohne Ahnung zu haben) verknüpft mit Beleidigungen/Beschimpfungen auslassen, und das noch cool finden.
    Weil man im Umkehrschluss einfach zu feige ist, man müsste ja fürchten uncool zu sein, oder gar selber für schwul gehalten zu werden.
    Anders kann ich mir diese Panik nicht erklären.

    Und dann noch grossartig meinen "es gäbe ja keine Homosexuellen unter Hip-Hopper".

    Aber Homosexuelle sinds ja schon immer gewohnt beleidigt zu werden, (genauso wie Frauen es gewohnt sind, etwas reingemacht zu kriegen, gell?) dann sollte man sich auch dran gewöhnen, das homosexuelle Menschen auch mal kontern und sich das nicht bieten lassen. »):

    es ist bekannt, dass du schwul bist. spricht auch nichts dagegen. freue dich und lebe deine homosexualität aus. der liebe gott/allah/budda oder wer auch immer hat sich zwar was anderes dabei gedacht, als er männlein und weiblein erschuf, aber was solls?

    trotzdem spricht es für sich, hier ewig seinen senf abzulassen, aber nur unter dem deckmantel maximaler anonymität

  • Vor 13 Jahren

    @Bounci (« der liebe gott/allah/budda oder wer auch immer hat sich zwar was anderes dabei gedacht, als er männlein und weiblein erschuf, aber was solls? »):

    erleuchte uns weiter, grosser meister der einsicht, auf dass wir auch etwas von der strahlenden aura, die dich in grösstmöglicher intelligenz umgibt, auf uns scheinen sehen dürfen...

  • Vor 13 Jahren

    @IrishPhil (« @Bounci (« der liebe gott/allah/budda oder wer auch immer hat sich zwar was anderes dabei gedacht, als er männlein und weiblein erschuf, aber was solls? »):

    erleuchte uns weiter, grosser meister der einsicht, auf dass wir auch etwas von der strahlenden aura, die dich in grösstmöglicher intelligenz umgibt, auf uns scheinen sehen dürfen... »):

    spar dir das geseier. bounci ist wenigstens ehrlich. du hingegen bist nur ein liberaler laberkopf.

  • Vor 13 Jahren

    mal davon abgesehn, dass bounci sich das mit der Religion eben verbaut hat, zeigt er eigentlich nur, dass seine einstellung auf konservativen werten aufgebaut zu sein scheint.

  • Vor 13 Jahren

    ob meine meinung konservativ ist, ist mir scheissegal

  • Vor 13 Jahren

    @Caras (« mal davon abgesehn, dass bounci sich das mit der Religion eben verbaut hat, zeigt er eigentlich nur, dass seine einstellung auf konservativen werten aufgebaut zu sein scheint. »):

    ja und? eure einstellung wurde von alt 68igern vorgekaut. finde ich generell verwerflicher.

  • Vor 13 Jahren

    <-- sohn eines katholischen, moralkonservativen und sozialliberalen fremdsprachenlehrers.

  • Vor 13 Jahren

    @Caras (« mal davon abgesehn, dass bounci sich das mit der Religion eben verbaut hat, zeigt er eigentlich nur, dass seine einstellung auf konservativen werten aufgebaut zu sein scheint. »):

    Das sehe ich anders. Bei den meisten hört die "konservative" Einstellung nämlich dort auf, wo sie einen selbst einschränken würde.

    @Bounci: Wie sieht es denn bei Dir so aus zum Thema Sex vor der Ehe, Verhütung, Pornographie, Monogamität, Drogen, Kirchgang und so? Hmm?