"Ich mach' Schlagzeilen, yeah!", titelt die SZ heute über Bushido, und auch der Spiegel ärgert sich: "Provokation geglückt ... der Rapper lacht sich ins Fäustchen." Nach der Veröffentlichung des von Bushido und seinem neuen Schützling Shindy aufgenommenen Videos "Stress Ohne Grund" muss Bushido …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Wie verzweifelt der Eifel-Timo versucht einen auf Klonkrieger zu machen. Ganz klar, dass Massiv ihn dafür mit bösen Blick in den Boden rammen wird während ich ihn würge.

  • Vor 6 Jahren

    noch besteht die möglichkeit das orginal käuflich zu erwerben. lasst euch diese chance nicht nehmen. es lohnt sich

  • Vor 6 Jahren

    btw der eifeleumel sollte endlich einsehen dass gegen egj kein kraut gewachsen ist. nichtmal das das er raucht

  • Vor 6 Jahren

    egj ist der schwanz in euren mäulern, label nr 1, ich bin voll auf gayrets linie, yo. whut. nuffsaid.

  • Vor 6 Jahren

    Der Typ ist einfach ein schlechter Künstler. Der kommt an Leute wie Dende oder Samy nicht mal im Traum ran. Der Herr Baigorry von Seeed zieht den Hampelmann durch ein Nasenloch. Der Bushido kann nur die Hirnlosen bedienen...

  • Vor 6 Jahren

    dann hock dich mit deiner gitarre auf den boden und gib ruhe

  • Vor 6 Jahren

    124 Scheißkommentare ohne Mitwirkung vom Lautuser.
    Respekt.

  • Vor 6 Jahren

    @todesposter (« 124 Scheißkommentare ohne Mitwirkung vom Lautuser.
    Respekt. »):

    Ein Blinder mit Huhn merkt, dass diese schlechten Klone alle von lauti sind.

  • Vor 6 Jahren

    @Skywise («
    Ich dachte, wenn Du Schlecker oder Mindestlohn ansprichst, hättest Du Dir wenigstens ein paar Gründe überlegt, warum die Politik da so böse war, aber okay, scheint Deine Sache nicht zu sein. »):

    hahahaha...man muss dir also erklären das die politik die existenzen von den leuten zerstört? was bist du denn fürn kleines armes licht? btw. dein zielgruppengelaber ist sowas von fürn arsch. warum hörst du denn iron maiden oder motörhead? bist du etwa ein 55jähriger, zahnloser und schlecht tatoowierter bahnhofskneipenbesucher?

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« hahahaha...man muss dir also erklären das die politik die existenzen von den leuten zerstört? »):

    Ja, warum nicht, würde mich gerade interessieren. Mach' doch mal.
    @Sodhahn (« btw. dein zielgruppengelaber ist sowas von fürn arsch. warum hörst du denn iron maiden oder motörhead? bist du etwa ein 55jähriger, zahnloser und schlecht tatoowierter bahnhofskneipenbesucher? »):

    Nein. Aber willst Du mir bei dem fleißig vor sich hin kalkulierenden Bushido etwa erzählen, daß er bei seiner Musik und den meisten seiner Aktionen keine Zielgruppe im Blick hat?
    Gruß
    Skywise

  • Vor 6 Jahren

    @Skywise (« @Sodhahn (« hahahaha...man muss dir also erklären das die politik die existenzen von den leuten zerstört? »):

    Ja, warum nicht, würde mich gerade interessieren. Mach' doch mal. »):

    nein, mit sowas verschwende ich sicher nicht meine zeit. wenn du dermaßen intelligenzbefreit bist, dann wünsche ich dir nur das du nie in die situation kommst wie zb die schlecker trullas

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« nein, mit sowas verschwende ich sicher nicht meine zeit. wenn du dermaßen intelligenzbefreit bist, dann wünsche ich dir nur das du nie in die situation kommst wie zb die schlecker trullas »):

    Wäre ja keine Zeitverschwendung gewesen, da es nämlich bedeutet hätte, daß Du mal überlegst, was Du da vom Staat und damit von den Bürgern einforderst.
    Keine Ahnung, was Du mit der "Situation wie z. B. die Schlecker Trullas" meinst. Arbeitslosigkeit? Hab' ich schon hinter mir, und zwar nicht nur vier Wochen. Oder meinst Du deren Knebelverträge mit Unterbezahlung in einem meist runtergekommenen Laden bei null Sicherung, aber voller Verantwortung, die Du mit so viel Weitsicht in eine Transfergesellschaft retten möchtest, unter Beibehaltung der Schrottimmobilien, für die sich in der damaligen Form kein Mensch interessiert hat, während mittlerweile fast überall schon wieder neue Unternehmen in die ehemaligen Schlecker-Filialen investiert und neue Stellen geschaffen haben. So wollte ich weder arbeiten noch wollte ich mit diesen Scheiß-Konditionen in irgendeiner Form "gerettet" werden.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 6 Jahren

    @Skywise (« @Sodhahn (« nein, mit sowas verschwende ich sicher nicht meine zeit. wenn du dermaßen intelligenzbefreit bist, dann wünsche ich dir nur das du nie in die situation kommst wie zb die schlecker trullas »):

    Wäre ja keine Zeitverschwendung gewesen, da es nämlich bedeutet hätte, daß Du mal überlegst, was Du da vom Staat und damit von den Bürgern einforderst.
    Keine Ahnung, was Du mit der "Situation wie z. B. die Schlecker Trullas" meinst. Arbeitslosigkeit? Hab' ich schon hinter mir, und zwar nicht nur vier Wochen. Oder meinst Du deren Knebelverträge mit Unterbezahlung in einem meist runtergekommenen Laden bei null Sicherung, aber voller Verantwortung, die Du mit so viel Weitsicht in eine Transfergesellschaft retten möchtest, unter Beibehaltung der Schrottimmobilien, für die sich in der damaligen Form kein Mensch interessiert hat, während mittlerweile fast überall schon wieder neue Unternehmen in die ehemaligen Schlecker-Filialen investiert und neue Stellen geschaffen haben. So wollte ich weder arbeiten noch wollte ich mit diesen Scheiß-Konditionen in irgendeiner Form "gerettet" werden.
    Gruß
    Skywise »):

    kau mir doch keine frikandel ans ohr, du holtfreter. du bist wahrscheinlich selbst in irgendeiner partei, sonst würdest du nicht so einen schmonz schreiben. es ist die aufgabe der politker dafür zu sorgen das es den leuten gut geht und sie jobs mit vernünftigen auskommen haben. es ist nicht ihre aufgabe sie ohne gegenwehr in die fänge der arbeitsargentur ziehen zu lassen und stattdessen milliarden steuerkohle irgendwoanders auf der welt zu versenken. denk mal drüber nach, aber laber mich bitte mit dem thema nicht mehr voll.

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« es ist die aufgabe der politker dafür zu sorgen das es den leuten gut geht und sie jobs mit vernünftigen auskommen haben. es ist nicht ihre aufgabe sie ohne gegenwehr in die fänge der arbeitsargentur ziehen zu lassen und stattdessen milliarden steuerkohle irgendwoanders auf der welt zu versenken. »):

    Und was macht die "Schlecker-Trullas" zu so priviligierten Lebewesen, daß man ihnen im Vergleich zu den übrigen paar Millionen Arbeitslosen auf Kosten des Steuerzahlers eine Extra-Wurst serviert, indem man einen Schlußstrich unter ein unrühmliches Kapitel verhindert? Ich kapier' nicht, mit welcher Begründung Du die Mannschaftsunterkünfte abdichten willst, während das Schiff sinkt?
    Was die Milliarden an Steuerkohle angeht, ist das ein völlig anderes Kapitel. Es hat nie zur Debatte gestanden "Entweder retten wir Schlecker oder wir schmeißen unser Geld über die Landesgrenzen". Es sind weder dieselben Leute, die über beide Themen entscheiden noch sind es dieselben Pötte, aus denen beides finanziert wird.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 6 Jahren

    @Skywise (« @Sodhahn (« es ist die aufgabe der politker dafür zu sorgen das es den leuten gut geht und sie jobs mit vernünftigen auskommen haben. es ist nicht ihre aufgabe sie ohne gegenwehr in die fänge der arbeitsargentur ziehen zu lassen und stattdessen milliarden steuerkohle irgendwoanders auf der welt zu versenken. »):

    Und was macht die "Schlecker-Trullas" zu so priviligierten Lebewesen, daß man ihnen im Vergleich zu den übrigen paar Millionen Arbeitslosen auf Kosten des Steuerzahlers eine Extra-Wurst serviert, indem man einen Schlußstrich unter ein unrühmliches Kapitel verhindert? Ich kapier' nicht, mit welcher Begründung Du die Mannschaftsunterkünfte abdichten willst, während das Schiff sinkt?
    Was die Milliarden an Steuerkohle angeht, ist das ein völlig anderes Kapitel. Es hat nie zur Debatte gestanden "Entweder retten wir Schlecker oder wir schmeißen unser Geld über die Landesgrenzen". Es sind weder dieselben Leute, die über beide Themen entscheiden noch sind es dieselben Pötte, aus denen beides finanziert wird.
    Gruß
    Skywise »):

    finde es ziemlich lustig das die diskussionsstruktur bei euch genrefremden und bandshirtträgern immer die gleiche ist. ihr hängt euch an einzelbeispielen auf und tut so als wenn ihr das wort "beipiel" nicht kennt...also nochmal für dich, schlecker war nur ein "beispiel" hätte auch opel nennen können oder nokia oder oder oder...und jetzt lass stecken.

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn:
    Ich besitze kein einziges Bandshirt.
    Und "Beispiel" bedeutet für mich, daß man damit etwas verdeutlichen möchte. Nur - wenn das Beispiel nicht zur Aussage paßt, taugt's nicht viel.
    Nokia ist auch so ein Pseudo-Beispiel, bei dem ich nicht weiß, was Du damit aussagen willst - Nokia geht's dreckig, spekuliert auf weitere oder sogar höhere Subventionen, die die ohnehin krisengeschüttelte Stadt Bochum sich nicht leisten kann, also wird das Werk halt dicht gemacht, weil es auch niemanden gibt, der daran Interesse haben könnte. Vor einigen Monaten trifft's dann auch den Forschungs- und Entwicklungssektor, in den auch niemand investieren möchte, weil die Zeit der Handys längst passé ist und Smartphone Co. den Markt übernommen haben, was Nokia nicht kompensieren konnte. Das in Ulm sitzende Know-How ist derzeit nicht zu Geld zu machen. Warum soll die Politik hier einschreiten und ein zusätzliches Netz zu Sozialleistungen und Arbeitsamt spannen, und warum wird das denen als "Existenzzerstörung" ausgelegt?
    Und bei Opel? Als es Opel dreckig ging, hat sich unser wandelnder Hosenanzug namens Merkel in die Presse gestellt und ganz klar gesagt, daß man als Staat nicht in eine Autofabrik investieren könne und würde, aber bereit sei, einige Bürgschaften auszustellen, sofern sich ein Investor fände. Das fand GM anscheinend so geil, daß sie gesagt haben "Ja dann ..." und doch an Opel festgehalten haben. Anschließend haben sie angefragt, ob sie als Investor mal eben Bürgschaften in Höhe von 1,1 Milliarden Euro bekommen könnten, wie Mutti gesagt hat. Weil aber da nur eine offene Hand zu sehen war und weder Konzept noch Plan vorlag, der gezeigt hätte, daß GM dieses Zuschusses würdig gewesen wäre, hat die Bundesregierung ihnen ziemlich klar gemacht, daß man keine Lust darauf hätte, GM auf Gedeih und Verderb mit Spielgeld auszustatten, das man auch gleich in ein schwarzes Loch hätte werfen können.

    Kurz: ich sehe immer noch keine Gründe für Deine Vorwürfe, jedenfalls nicht anhand Deiner Beispiele.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 6 Jahren

    ganz ehrlich boy, dein pseudokluges gelaber geht mir so dermaßen auf den sack...melde dich doch bei der fdp an, dann kannste da weiter deine total soziale sichtweise vertiefen. aber auch dich wird es eines tages erwischen, trust me son

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« ganz ehrlich boy, dein pseudokluges gelaber geht mir so dermaßen auf den sack...melde dich doch bei der fdp an, dann kannste da weiter deine total soziale sichtweise vertiefen. aber auch dich wird es eines tages erwischen, trust me son »):

    Schon schlimm, wenn die Gegenseite einmal verlangt, daß man seine Meinung vernünftig darstellt und nicht nur irgendwelche Gossenphrasen drischt, ne?
    Weil man es ja glücklicherweise nicht so handhabt, wie Du das hier so vorschlägst, unter anderem weil man vermeiden will, daß man eines Tages wie Griechenland oder Italien finanziell mit dem Rücken an der Wand steht, weil man zu vielen Leuten zu große Extrabrötchen gebacken hat, die sich nicht ausgezahlt haben, würde ich eher vorschlagen, daß DU in die Politik gehst und dort Deine Vorschläge unterbreitest. Mal sehen, wie weit Du damit kommst. Ich für meinen Teil hab' schon gesagt, daß ich zu ungern meine Meinung nach der Farbe meines Parteibuchs ausrichten würde, daher halte ich mich aus diesem Geschäft raus und agiere lieber in der zweiten Reihe. Dort erwischt es einen auch seltener, glaub's mir.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 6 Jahren

    @Skywise («
    Schon schlimm, wenn die Gegenseite einmal verlangt, daß man seine Meinung vernünftig darstellt und nicht nur irgendwelche Gossenphrasen drischt, ne? »):

    jaja, als wenn ich mit jemandem ernsthaft diskutieren würde der politik und die politiker bei themen wie lohndumping, massenarbeitslosigkeit und zeitarbeit auch noch verteidigt. wenn ich so ein überhebliches geschwafel lesen muss, da platzt mir irgendwann noch mal der kragen

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« jaja, als wenn ich mit jemandem ernsthaft diskutieren würde der politik und die politiker bei themen wie lohndumping, massenarbeitslosigkeit und zeitarbeit auch noch verteidigt. wenn ich so ein überhebliches geschwafel lesen muss, da platzt mir irgendwann noch mal der kragen »):

    Wo und wann soll ich Lohndumping, Massenarbeitslosigkeit oder Zeitarbeit verteidigt haben?
    Wirf mir nichts vor, was ich nicht gesagt habe.
    Gruß
    Skywise