Porträt

laut.de-Biographie

Hollywood Vampires

Die Hollywood Vampires sind die wohl am prominentesten besetzte Coverband der Welt. Alice Cooper steht ihnen als Gründer, Sänger und Mundharmonikaspieler vor, die beiden anderen Blutsauger heißen Joe Perry (Aerosmith) und Hollywoodstar Johnny Depp – der vor seiner Schauspielkarriere ohnehin den Traum hegte, Rockstar zu werden und als Gitarrist bereits mehrfach mit Marilyn Manson kollaborierte.

The Hollywood Vampires: Supergroup covert "Schools Out" Aktuelle News
The Hollywood Vampires Supergroup covert "Schools Out"
Johnny Depp, Alice Cooper und Kesha rockten am Mittwoch kurz vor ihrer Plattenveröffentlichung das berühmte Roxy in Los Angeles.

Den Namen 'Hollywood Vampires' übernahm Cooper von einem Trinkerclub, den er in den 1970ern selbst schuf. Dort becherte er unter anderem mit John Lennon, Ringo Starr und Keith Moon. Mit der Band huldigt er der Musik der damaligen Zeit – zu Ehren einst verstorbener Musikerkollegen.

Im September 2015 veröffentlichen die Vampires ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Darauf spielen sie Klassiker wie "Whole Lotta Love" (Led Zeppelin), "Cold Turkey" (John Lennon), "My Generation" (The Who) und "Manic Depression" (Jimi Hendrix), aber auch zwei neukomponierte Songs, an denen auch Produzent Bob Ezrin mitschreibt. Bei aller Nostalgie hilft das eigene Material, die Band als solche zu festigen. Aber auch mit diesem zollt Cooper seinen verschiedenen Kumpels Tribut. Nicht umsonst nennt er die Titel "My Dead Drunk Friends" und "Raise The Dead".

Nur wenige Tage nach Albumrelease absolvieren die Vampires ihr erstes Konzert und locken eine ganze Reihe namhafter Gastmusiker: Unter anderem Duff McKagan, Matt Sorum, Kesha, Tom Morello sowie Geezer Butler bespaßen die Fans im Roxy Theatre am Sunset Strip. Bei späteren Shows gesellen sich außerdem Lzzy Hale und Sepulturas Andreas Kisser hinzu.

Hollywood Vampires - Rise Aktuelles Album
Hollywood Vampires Rise
Die Supergroup ehrt die Toten und rockt die Lebenden.

Angesichts ihres Existenzethos' sind die Hollywood Vampires geradezu prädestiniert dafür, den Ende 2015 verstorbenen Lemmy Kilmister zu ehren. Bei den folgenden Grammy Awards widmen sie ihm einen Auftritt. Im Sommer danach erwischt es schließlich fast einen der ihren: Während eines Auftritts kollabiert Perry. Mit Verdacht auf Herzstillstand liefern ihn die Ärzte ins Krankenhaus, zum Glück stabilisiert sich seine Verfassung schnell.

2018 nimmt alles plötzlich noch mehr an Fahrt auf. Die Band kündigt eine Europa-Tournee an, spielt Solokonzerte vor zigtausend Menschen und einige Festivals – z.B. Graspop und Hellfest – buchen sie als Co-Headliner. Selbst zum berühmten Montreaux Jazz Festival fahren die Vampire. Ihr zweites Album "Rise" erscheint im Juni 2019. Die Mission, der Unsterblichkeit alte Helden zu feiern, bleibt dabei unverändert. 

News

Alben

Hollywood Vampires - Rise: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2019 Rise

Kritik von Ulf Kubanke

Die Supergroup ehrt die Toten und rockt die Lebenden. (0 Kommentare)

Surftipps

  • Offizielle Website

    Bats out of hell.

    https://www.hollywoodvampires.com
  • Facebook

    Die Zähne gespitzt.

    https://www.facebook.com/pages/The-Hollywood-Vampires/1630872150517808?fref=ts
  • Twitter

    Kurznachrichten aus dem Grab.

    https://twitter.com/hollywoodvamps
  • Instagram

    Kein Spiegelbild, aber Instagram funktioniert.

    https://www.instagram.com/hollywoodvampires/

1 Kommentar