laut.de-Kritik

Hier stinkt es einfach an zu vielen Ecken und Enden.

Review von

DSDS-Enttäuschung, Justin Bieber-Vergleiche und Studio-Katastrophen unter der Regie von Mumpitz-Papst Ivo Moring: Sebastian Wurth musste in seinem jungen Leben schon durch so manch tiefes Tal schreiten. Der Sänger selbst sieht das alles allerdings ganz anders. Er habe schließlich jede Menge tolle Erfahrungen sammeln dürfen und sei mit Top-Leuten der Branche zu Gange gewesen.

Über Menschen, die unter Wahrnehmungsstörungen leiden, sollte man keine Witze reißen. Man sollte mit derartigen Schicksalen sensibel umgehen. Solche Leute sollte man in den Arm nehmen. Man sollte sie schützen. Vor sich selbst und natürlich vor all den Gauklern und Tinnef-Rednern im Hintergrund, die auf Kosten von naiven und in Traumwelten lebenden jungen Menschen wie Sebastian Wurth wilde Euro-Orgien feiern.

Für das Opferlamm bleibt nur wenig übrig. Es muss, wie im Fall von Sebastian Wurth, mit einer stalkenden Zahnspangen-Armee fertig werden ('Die Wurthies'), regelmäßig in der BRAVO-Redaktion Rede und Antwort stehen und irgendwann die Entscheidung treffen: Gehe ich jetzt ins Dschungelcamp? Wandere ich aus? Ändere ich meinen Namen und fange noch einmal ganz von vorne an? Oder strebe ich einen finalen musikalischen Offenbarungseid an?

Sebastian Wurth hat sich leider für Letzteres entschieden. Doch wie kann man den beiden vergangenen Auweia-Produkten ("Strong", "Atemlos") noch die Fremdschäm-Krone aufsetzen? Wer oder was soll dem wurthschen Leiden endgültig ein Ende mit Schrecken bereiten? Die Tür geht auf und wer kommt rein? Natürlich die Helene! "Helene Fischer ist das Maß aller Dinge für mich. Ihre Musik inspiriert mich", outet sich der Sänger aus dem oberbergischen Wipperfürth.

Er ist nicht der einzige, der auf den derzeitig gehypten Schlager-Pop der Blondine abfährt, wie Daryl Dixon auf das Abschlachten von lebenden Toten. Auch die Herren Matt Stoffers, Karsten Walter und Dominique Baltas stehen auf transparenten Party-Pop für Fernsehgarten-Dauergucker. Was liegt also näher, als die gemeinsamen Interessen zu vereinen? Nichts. Und so haben wir jetzt den Salat; in Form der ersten deutschen Schlagerpop-Boyband namens Feuerherz.

Was für ein "Verdammt Guter Tag"? Wohl kaum. Der eröffnende Titeltrack des Feuerherz-Debüts lässt schon nach wenigen Sekunden das Migräne-Teufelchen im Hirn vor Freude im Dreieck springen. Auf und ab hüpfende Modern Talking-Vibes, gepaart mit vier ausdruckslosen Stimmchen, die in regelmäßigen Abständen durch den Vocoder-Reißwolf gezogen werden, sowie Textzeilen aus den Poesiebüchern deutscher Jugendzimmer: Wer bei diesem leblosen Mumpitz auf Touren kommt, der kuschelt sich Abends auch in GNTM-Bettwäsche.

Erwartungsgemäß lässt auch der Rest des Albums die Hosen runter und präsentiert dabei in Kirmeskartons abgepackte Dudeldei-Aneinanderreihungen, mit denen man als Freund langlebiger handgemachter Klangkunst nicht einmal seinem ärgsten Feind foltern würde.

Es ergibt nur wenig Sinn, einzelne Gräueltaten an den Pranger zu stellen. Dafür stinkt es hier einfach an zu vielen Ecken und Enden. Weder Eurodance ("Ohne Dich") noch Matthias Reim-Gitarren aus der Retorte ("100.000 Volt") lindern den Schmerz, der mit zunehmender Dauer immer unerträglicher wird.

Meine Ohren wollen irgendwann nicht mehr. Sie wollen nicht mehr von rosaroten Autoscooter-Vibes drangsaliert werden ("Da Ist Immer Noch Was", "Hab Ich Dich Nur Geträumt?", "Endlich") und sich nicht mehr in Fleece-Kopfkissen kuscheln ("Unverwundbar", "Gefühle Lügen Nicht"). Sie schalten auf Durchzug und fordern einen Termin beim HNO-Arzt. Ich zeige Verständnis, drücke auf die Eject-Taste und hoffe, dass die vergangene Dreiviertelstunde keine Folgeschäden hinterlassen hat. Draußen vor der Tür warten bereits Dutzende aufgebrachte "Wurthies" auf mich. Aber, Scheiß drauf. Da muss ich jetzt durch.

Trackliste

  1. 1. Verdammt Guter Tag
  2. 2. Ohne Dich
  3. 3. 100.000 Volt
  4. 4. Das Beste
  5. 5. Unverwundbar
  6. 6. Da Ist Immer Noch Was
  7. 7. Habe Ich Dich Nur Geträumt?
  8. 8. Du Bringst Mich Um (Den Verstand)
  9. 9. Endlich
  10. 10. Gefühle Lügen Nicht
  11. 11. War's Das Schon?
  12. 12. Wer Hat Dich Erfunden?

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Feuerherz – Verdammt Guter Tag €7,99 €3,00 €10,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Feuerherz

Dank Helene Fischer werden Schlager- und Pop-Fans zu besten Freunden. Diese Entwicklung macht sich der ehemalige DSDS-Kandidat Sebastian Wurth zu nutze.

6 Kommentare mit 42 Antworten

  • Vor 5 Jahren

    ....als Kommentar kann ich nur auf Song Nr.11 verweisen, aber mit einem !

  • Vor 5 Jahren

    Münchner Freiheit 2.0? :koks:

    Dann lieber Feuerschwanz.

  • Vor 5 Jahren

    Respekt für die Marketing-Dudes, die sowas verkauft kriegen...

  • Vor 5 Jahren

    Unter aller sau was ihr hier macht ! Aber anzeigen werden kommen !

  • Vor 5 Jahren

    Sehr geehrter Verfasser dieses Artikels - zuerst einmal sollte man und ich betone SOLLTE man wenn man ein Album bewertet die persönlichen Vorlieben und den eigenen Musikgeschmack hinten anstellen was an dieser Stelle nicht passiert ist. Nicht jeder mag Schlager, ich bevorzuge auch ehr Mittelalterliche Klänge jedoch sollte man sowas mit konstruktiver Kritik beurteilen und nicht mit einem schon sehr deutlich anti geprägten vor Gedanken. Hier wurde sehr unprofessionell gearbeitet, ich habe mich selbst mal im Netz kundig gemacht und diese Band besteht nicht nur aus Sebastian Wurth den sie genannt haben und alleine den anderen Bandmitgliedern gegenüber finde ich es unfair das sie da anscheinend nicht richtig geforscht haben. Es gibt eben Leute die diese Art der Musik mögen wo ist dann das Problem ? Muss man deswegen gleich so stressen geschweige denn eine so unprofessionelle Kritik schreiben ? Finde es ist eine Schande für jeden hart arbeitenden Reporter wenn so Möchtegern Reporter so unprofessionell schreiben. Es wird immer Menschen geben denen etwas nicht gefällt aber man sollte trotzdem Fair bleiben und das der Name des Verfassers nicht drunter steht zeigt mir schon wie seriös diese Seite ist.

    • Vor 5 Jahren

      [" zuerst einmal sollte man und ich betone SOLLTE man wenn man ein Album bewertet die persönlichen Vorlieben und den eigenen Musikgeschmack hinten anstellen"]

      schwachsinn!

    • Vor 5 Jahren

      Dass der Name des Verfassers *über* dem Artikel steht ist Dir aber schon aufgefallen - oder?

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      @Paranoid_Android schon einmal selbst einen Review / Kritik über eine CD verfasst ? Bei sowas MUSS man unparteiisch sein. Ich habe selber schon Reviews über CDs geschrieben die mir nicht gefallen haben, aber man sollte da nicht den eigenen Geschmack mit einfließen lassen sondern wirklich frei von allen Vorurteilen beurteilen.

      @hasenhirn Gut dann hab ich das nicht gesehen & das tut mir dann auch leid was ich darüber gesagt hab. Ich kann zu meinen Fehlern stehen jedoch finde ich den Artikel trotzdem zu sehr auf einen Geschmack geschrieben......hab selber auch schon über Bands schreiben müssen die mir nicht gefallen aber dennoch sollte man dann auch wirklich die ganze Band erläutern und nicht nur einen einzigen aus der Band nehmen....meine Meinung.

    • Vor 5 Jahren

      Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber vielleicht solltest du was gegen die Trockenheit in deinem Schritt tun. Das ist jetzt ausdrücklich nicht sexistisch gemeint.

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

      Jetzt gibt es in diesem Drecksloch nicht nur AGB, sondern auch noch eine HAUSORDNUNG? Ist Rainer jetzt vollkommen übergeschnappt? :lol:

    • Vor 5 Jahren

      @Craze Weißt du was ich interessant finde ? Das du mich ja anscheinend so gut kennst ;) Dein Kommentar unter meinem Post wurde ja gelöscht. Zuerst einmal ich habe mit Sebastian Wurth absolut nichts zu tun, wenn du dich mit Mittelalterszene nicht auskennst und mit der Musik musst du mich nicht als Dorfwachtel bezeichnen nur mal so nebenbei ich komme aus Wiesbaden soviel zum Thema Dorf ;) Und was das mit der Sozialwohnung angeht muss ich dich auch enttäuschen: Ich hab ne hübsche Wohnung mit meinem Mann, die absolut nichts mit Sozialwohnung zu tun hat. Übrigens heißt mein Mann auch nicht Günther & bin Selbstständige Schmuckdesignerin soviel also zu dem Thema. Ach und meine Beine sehen sehr gut aus, Thrombose hab ich mein Leben noch nicht gehabt also wie gesagt, erstaunlich wie gut du mich kennst ;)....und nur weil ich eine etwas andere Meinung habe, da ich selbst auch schon Reviews / Kritiken über Alben und Künstler geschrieben habe muss man nicht so Niveaulos sein und einen Menschen beleidigen den man nicht kennt aber wahrscheinlich im Internet ne große Klappe und nichts dahinter.

    • Vor 5 Jahren

      @RichtigBehinderterUser nur weil ich ne etwas andere Meinung habe ? Aha sehr interessant du solltest vielleicht mal was tun das dein Gehirn von gewissen Stellen wieder hochwandert ist auch absolut nicht sexistisch gemeint

    • Vor 5 Jahren

      Du bist leider ein zu schlechter Fake. Du hättest das mit dem Internet-Mut nicht schreiben sollen, das war dann doch zu offensichtlich...vermutlich ein weiteres Mitglied der Behindi-Klonkrieger.

    • Vor 5 Jahren

      Mein Gehirn ist dort sehr gut aufgehoben. :lol:

      Mal davon abgesehen, was haben dir eigentlich Kommas getan, dass du sie so sehr ignorierst?

    • Vor 5 Jahren

      Craze dreht durch, man sollte ihn einweisen. Er sieht überall nur noch Fakes. :lol:

    • Vor 5 Jahren

      @Craze Ah ich bin ein Fake sehr sehr interessant. Nur weil ich ne Meinung habe die dir nicht passt ? Sehr arm.....

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      @RichtigBehinderterUser Wer Fehler findet, darf sie gerne behalten ;) Nobodies perfect. Wenn du ja so auf Kommas achtest, könntest du auch mal drauf achten, wie du mit anderen Menschen schreibst...just sayin'

    • Vor 5 Jahren

      Hart arbeitende Reporter? :suspect:

    • Vor 5 Jahren

      Auf meinen Charme lasse ich nichts kommen. :lol:

    • Vor 5 Jahren

      @SK Ja, stell dir vor Reporter sein ist auch harte Arbeit oder meinst du die sitzen den ganzen Tag nur rum und drehen Däumchen ? Klar, Recherchen anstellen, Interviews vorbereiten etc. ist natürlich total easy und mal eben nebenbei erledigt

    • Vor 5 Jahren

      Sich mit nervenden Fangirls rumzuplagen, kann auch schon ziemlich hart sein. :lol:

    • Vor 5 Jahren

      @RichtigBehinderterUser Jupp, da stimme ich dir zu aber das ist leider einer der vielen Schattenseiten im Musik Geschäft. Geht halt jeder Künstler anders mit um, einige ertragen es, einige wehren sich und wieder andere meinen jede Nacht ein anderes Fangirl mit ins Bett nehmen zu müssen....nur ich finde das sollte man Sache der Künstler sein lassen wie sie mit sowas umgehen

    • Vor 5 Jahren

      @Principretza:
      "zuerst einmal sollte man [...] man wenn man ein Album bewertet die persönlichen Vorlieben und den eigenen Musikgeschmack hinten anstellen was an dieser Stelle nicht passiert ist."
      Aus welcher Passage geht das mit den beleidigten persönlichen Vorlieben oder dem eigenen Musikgeschmack hier hervor ...?
      Gut, oder sagen wir's anders: ich gehe davon aus, daß man nur in Ausnahmefällen von laut die Muster für die Rezis aufs Auge gedrückt bekommt. Sprich: die Autoren für die Rezensionen werden in den allermeisten Fällen wahrscheinlich "hier" gerufen haben, als es an die Verteilung des Materials ging, insofern dürfte Herr Margarinenstulle nicht ganz unbeteiligt gewesen sein, als das Dingens in seinem Postkörbchen oder Briefkasten gelandet ist. Und wenn's nur ein "Also gut, meinetwegen" war.
      Für mich liest sich die Rezension nicht so, als würde hier ein grundsätzliches Verständnis für Schlager fehlen, sondern das Verständnis für die Veröffentlichung eines solchen Machwerks. Und das darf man dann ruhig schon mal in eine Rezension reinschreiben, wie ich finde. Schont sicher Nerven und Geldbeutel.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      "Selbstständige Schmuckdesignerin" hast du doch aus irgendeiner RTL Serie. Wahrscheinlich stand da noch Sybille.

      P.S.: Ich bin die krankenversicherte Käsethekenverkäuferin Kerstin und habe eine tolle Finca mit meiner lesbischen litauischen Lebenspartnerin Liane auf Malle. Real Rap.

    • Vor 5 Jahren

      @effamuartleW Klar nur weil ich Selbstständig und Schmuckdesignerin bin hab ich das gleich von RTL - ja ne ist klar. Ich hab durchaus besseres zu tun als RTL zu schauen meine Liebe. Wenn du mir nicht glaubst, schön kann ich auch mit Leben. Ich weiß was ich in meinem Leben leiste & bin zufrieden damit.

    • Vor 5 Jahren

      Am besten wäre es, wenn laut.de gar keine Bewertungen mehr abgibt. Es fühlen sich einfach zu viele Internetnutzer beleidigt und vor den Kopf gestoßen. Kann ja nicht sein, dass andere Leute etwas scheiße finden, was man selber abfeiert, damit meinen die ja mich persönlich und dass ich selber scheiße bin. Ich heule mich in den Schlaf und wenn ich aufwache bade ich mit nem Fön. GET A LIFE!!!!! Als würde die Redaktion nen Firck drauf geben, dass dir die Rezi nicht gefällt. Dann besuch die Seite einfach nicht mehr und lösch deinen Account. GET A LIFE² !!!

    • Vor 5 Jahren

      @Skywise ist in Ordnung, jeder hat nun mal seine eigene Meinung. Nur muss ich mich hier teilweise nicht so beleidigen lassen nur weil ich das ganze ein bisschen anders sehe oder nicht ?

    • Vor 5 Jahren

      @nackenoeffner Ich finde, es kann ja wohl jeder seine Meinung kund tun ich habe nur gesagt, das man da unparteiischer hätte rangehen können. Und Danke, ich habe ein sehr schönes Leben und genieße grade meinen Urlaub und wenn ich halt grade mal hier Online bin und was lese bzw auf Kommentiere, dann ist das meine Sache.

    • Vor 5 Jahren

      @Principretza:
      Das befindet sich außerhalb meines Einflußbereichs.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      @Skywise Ja, das weiß ich. Jedoch danke, für dein Kommentar das mal nicht beleidigend und deutlich Niveauvoller geschrieben war

    • Vor 5 Jahren

      Du hättest aber auch schreiben können, dass dir das Album eigentlich gefällt und uns eventuell Anspieltipps geben können, das tust du aber nicht. In deinem Beitrag geht es nicht um Musik, sondern um dein persönliches Empfinden. Was hat das denn bitte in nem Musikforum verloren?! Glaube mir Kindchen, du bist nicht die erste, die sich hier von einer Rezi vor den Latz geschissen fühlt und du bist auch nicht die Erste, die das mit einem rund 1000 wörter umfassenden Kommentar kundgibt. Die Geschichte dieser Seite hat jedoch gezeigt, dass sich absolut gar nichts daran ändern wird. Du stehst nur wie ne kleine, selbstbezogene Heulsuse dar, die nicht darauf klar kommt, dass manche Leute deinen Geschmack für grenzdebil halten. Juckt doch keinen dass du Schmuckdesignerin und im Urlaub bist, komm bitte auf dein Leben klar.

    • Vor 5 Jahren

      Ich weiß ja nicht, wie es den anderen hier geht, aber Principretza macht mich sehr wuschig.

    • Vor 5 Jahren

      Da haben wir schon mal besuch von einer jungen erfolgreichen unternehmerin,und niemand von euch bauerntölpeln hat sie willkommen geheißen ;-(
      Daher von mir erstmal im namen aller hier ein herzliches willkommen auf laut.de :-)

    • Vor 5 Jahren

      Liane ist auch aus dem Häuschen, lieber Morpho. Sie hat mir gerade über die Schulter geschaut, hihi.

    • Vor 5 Jahren

      @nackenoeffner Wieso sollte ich Anspieltipps zum Album geben ? Ob jemand da reinhören will muss jeder sag ich mal selber entscheiden. Ich hab das Album mal durchgehört und ich z.B finde Verdammt Guter Tag jetzt z.B von Text her gut gestalltet, wenn man halt einfach den Perfekten Moment hat & das hier und jetzt genießt aber oh mein Gott ist ja böser, böser Schlager. Wenn man sich mal die englischen Texte übersetzt von anderen Künstlern da kommen meist schlimmere Sachen raus. Und ich komme in meinem Leben sehr gut klar, nur ich muss mich hier nicht beleidigen lassen wie Craze es mit einem Post der ich finde zurecht gelöscht wurde, getan hat.
      Und auch von dir muss ich mich nicht beleidigen lassen, nur weil du da vielleicht nicht mit umgehen kannst, dass ich eine andere Meinung zu gewissen Dingen habe. Mal abgesehen davon kennst du meinen Musikgeschmack ? Ich denke mal kaum. Du kannst dich gerne äußern, aber muss es gleich mit Beleidigungen einher gehen ? Anscheinend kannst du nichts anderes.

    • Vor 5 Jahren

      @DerHerrVonWelt Ironie verstehen ich auch ;) Naja ich wünsche euch allen einfach mal jetzt nen schönen Tag, ich werd ihn auf jedenfall genießen.

    • Vor 5 Jahren

      Herzlichst Willkommen! Hier wurden schon härtere Nüsse als du geknackt ;)

    • Vor 5 Jahren

      Ich sehe gerade, dass du "Nobodies perfect" geschrieben hattest... ich weiß nicht, wie ich jetzt mit meiner Wuschigkeit verbleiben soll. Ist ja schon ein leichter Abtörn.

    • Vor 5 Jahren

      Selbstständige Schmuckdesignerin aus Wiesbaden :')
      Freundschaftsbaender knüpfen in der Fußgängerzone (Sofern es in dem Loch eine gibt.).