Porträt

laut.de-Biographie

Duncan Laurence

Der Niederländer Duncan Laurence vertritt sein Heimatland als haushoher Favorit beim 64. Eurovision Song Contest in Tel Aviv 2019. Einen Vorentscheid muss der Piano-Man nicht durchlaufen, für seine Teilnahme wird er intern im Vorfeld gesetzt. Selbiges gilt für seinen Song "Arcade". Mit der emotionalen Piano-Ballade gewinnt er am 18. Mai 2019 das Finale des Wettbewerbs und beschert den Niederlanden damit nach 1957, 1959, 1969 und 1975 den bereits fünften Sieg.

ESC-Panne: Deutschland jetzt noch schlechter
ESC-Panne Deutschland jetzt noch schlechter
Wegen einer Panne bei der Auszählung stehen die S!sters nun als Vorletzte noch schlechter da als ohnehin. Auch andere Teilnehmer sind betroffen.
Alle News anzeigen

Das Licht der Welt erblickt er 1994 im niederländischen Spijkenisse und wächst danach in Hellevoetsluis auf. Das Singen fängt er bereits an, bevor er richtig sprechen kann. Mit zwölf Jahren beginnt er Klavierunterricht zu nehmen. Dem Lehrer fällt das Gesangstalent seines jungen Schützlings von Anfang an auf, denn ständig summt Laurence während des Unterrichts vor sich hin. Das ist durchaus bemerkenswert, denn Hellevoetsluis ist kein Ort, der besonders musikalisch geprägt ist.

Über seine Heimatstadt sagt er: "Ich wuchs in einer Stadt auf, in der Musik ein Fremdwort war. Musik war kein Teil der Regelschule. Aber das konnte mich nicht davon abhalten Musik zu machen. Irgendwie fühlte ich mich hingezogen zu dieser magischen Art, mich auszudrücken und meine Geschichten zu erzählen. Wir hatten ein kleines örtliches Theater und eine alte Musikschule. Ich spielte jeden Tag Klavier, schrieb meine eigenen Songs und Gedichte. Ich erinnere mich an diese Zeit, als wäre es gestern gewesen. Ich wusste: ich werde bald ein Musiker sein".

Der Alltag ist für den bisexuell lebenden Laurence von ständigen Drangsalierungen geprägt. Über sein Erwachsenwerden sagt er: "Meine Jugend war nicht immer einfach. Ich wurde viel gemobbt und konnte mich dagegen nicht verteidigen. Die Musik war da ein sicherer Hafen: ein Platz, an dem ich nicht unsicher war und meinen Emotionen freien Lauf lassen konnte".

Einer breiten Öffentlichkeit als Musiker wird er 2014 durch seine Teilnahme an der fünften Staffel der Castingshow The Voice of Holland bekannt. Unter dem Coaching der Sängerin Ilse DeLange kommt er bis ins Halbfinale.

2017 schließt er seine Ausbildung zum Sänger, Songwriter und Produzent an der Rock Academy in Tilburg ab. Bereits 2013 gründet er seine eigene Band The Slick and Suited, mit der er Pop und Soul mischt. Den ersten Auftritt findet auf dem Eurosonic Noorderslag Festival in Groningen statt. 2016 steigt Duncan steigt aus der Band allerdings wieder aus.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Nach dem Abschluss seiner Ausbildung lebt er einige Zeit in London und Stockholm als Songwriter. 2018 kollaboriert er mit Jihad Ramouni und schreibt mit ihm gemeinsam den Song "Closer" für die Platte "New Chapter #1: The Chance Of Love" des K-Pop Duos TVXQ.

Sein Beitrag "Arcade" ist eine sehr persönliche Hommage an einen verstorbenen Freund. Nichtsdestotrotz ist "Arcade" ein Lied, dessen Text mit Versen wie "I’ve spent all of the love I saved, we were always a losing game. Small town boy in a big arcade, I got addicted to a losing game" jeder für sich selbst interpretieren kann und auch soll.

Mit den Worten "This is to dreaming big. This is to music first, always" nimmt er am Ende des Finales den Pokal für seinen eindringlichen und sehr emotional vorgetragenen Beitrag entgegen.

News

Termine

Do 05.12.2019 Köln (Luxor)
Fr 06.12.2019 München (Hansa 39)
Di 10.12.2019 Berlin (Lido)
Mi 11.12.2019 Hamburg (Uebel&Gefährlich)

Surftipps

  • Official Homepage

    Musikvideos, Tourdaten und wichtige Links.

    https://duncanlaurence.nl/
  • Official Facebook

    Das Wichtigste in aller Kürze.

    https://www.facebook.com/itsduncanlaurence/
  • Official Twitter

    Was die Vöglein von den Dächern pfeifen.

    https://twitter.com/dunclaurence?lang=de
  • Official Instagram

    Bilder und Videos von Laurende Duncan.

    https://www.instagram.com/p/Bxn7AynIWLG/

Noch keine Kommentare