Porträt

laut.de-Biographie

Walk Off The Earth

Wenn bei Youtube die Abrufzahl eingefroren wird, dann ist das in der Regel ein Zeichen dafür, dass ein eingestelltes Video großes Aufsehen erregt und das Video-Portal nicht mehr mit dem Ausweisen der Klicks hinterher kommt. Im Fall der Gotye-Coverversion "Somebody That I Used To Know" von Walk Off The Earth passierte das bereits nach nicht einmal vier (!) Stunden.

Walk Off The Earth - R.E.V.O. Aktuelles Album
Walk Off The Earth R.E.V.O.
Die kanadischen YouTube-Könige präsentieren eigenes Liedgut.

Das Grundgerüst von Walk Off The Earth besteht seit dem Jahr 2006. Inspiriert von nahezu allen gängigen Genres tüfteln die beiden kanadischen Multiinstrumentalisten Ryan Marshall und Gianni "Luminati" Nicassio an poppigen Indierock-Songs und begeistern im Laufe der ersten Jahre immer mehr Gleichgesinnte für ihr Schaffen, sodass sich zum Ende des ersten Jahrzehnts des neuen Milleniums mit Mike Taylor, John Cassady und Sarah Blackwood, drei weitere Musiker der Band anschließen.

Bis Ende 2011 fristet die Band eher ein regionales Dasein. Auf einem kleinen Indie-Label werden zwei Alben veröffentlicht und live sorgt man vor allem mit eingestreuten Coverversionen und stetigen Instrumenten-Wechseln für wohlwollenden Applaus unter den Anwesenden. Alles läuft in geordneten Bahnen, bis zum 05. Januar 2012, dem Tag, als die Band ihr Video zur Coverversion des Gotye-Hits "Somebody That I Used To Know" bei YouTube einstellt.

Die Besonderheit ist, dass die Band den kompletten Song mit einer einzigen Gitarre präsentiert. So stehen also alle fünf Bandmitglieder hinter einem akustischen Sechssaiter und bearbeiten diesen gleichzeitig: "Gianni hatte diese Idee schon länger. Er ist verrückt! Wir experimentieren schon seit vielleicht fünf Jahren in unseren Live-Shows damit herum, mehrere Leute an einer Gitarre zu beschäftigen", berichtet Gitarrist Ryan.

Bereits nach vier Stunden kommt YouTube aufgrund der vielen Zugriffe mit dem Ausweisen der Klickzahlen nicht mehr hinterher. Binnen einer Woche erreicht das Video Zugriffszahlen von 17 Millionen: "Marshall und ich sind total ausgeflippt. Wir sind zu Gianni gegangen und durch seine Küche getobt. Dann haben wir tonnenweise E-Mails bekommen. Da wussten wir, dass es ein Renner werden würde", erinnert sich Sängerin Sarah.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Von nun an gibt es kein Halten mehr. Von heute auf morgen reißen sich die Medien um den kanadischen Fünfer. Konzertbuchungen, TV-Auftritte und Interviews: plötzlich sind Walk Off Earth mittendrin im Business. Da wird natürlich auch die Industrie hellhörig, und so sitzt man schließlich im Büro von Sony Music und unterschreibt einen dicken Labelvertrag. Kurz darauf verschwinden de Fünf im Studio und spielen ihr Majordebüt ein. Das Album "R.E.V.O." erscheint Mitte März 2013: "Es gab jetzt nichts Spezielles oder eine Band die uns beeinflusst hat. Es waren unser Leben an sich und unsere Leidenschaften. Und es hat uns inspiriert, dass es Menschen gibt, die unsere Musik hören wollen", berichtet Gianni von den Aufnahmen.

Der musikalische Tausendsassa ist mittlerweile auch der Lebenspartner von Sängerin Sarah Blackwood. Beide erwarten im Laufe des Jahres ihren ersten Nachwuchs. Für die Zukunft haben Walk Off The Earth große Pläne. Man will den Erfolg ausleben und weiter vorantreiben. Dabei steht eine Sache ganz oben auf der Wunschliste: "Wir wollen mit möglichst vielen verschiedenen Künstlern zusammenarbeiten. Jack Black wäre beispielsweise ein Traum."

Alben

Walk Off The Earth - R.E.V.O.: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2013 R.E.V.O.

Kritik von Kai Butterweck

Die kanadischen YouTube-Könige präsentieren eigenes Liedgut. (0 Kommentare)

Termine

Do 12.04.2018 Berlin (Huxley's Neue Welt)
Fr 13.04.2018 München (Tonhalle)
Sa 14.04.2018 Hamburg (Große Freiheit)
Di 17.04.2018 Zürich (X-tra)
Mi 18.04.2018 Köln (E-Werk)

Surftipps

Noch keine Kommentare