Porträt

laut.de-Biographie

Thornium

Schreihals und Multiinstrumentalist Typh ruft im Jahre 1993 im schwedischen Mölndal seine Black Metal-Band Thornium ins Leben. Schon im selben Jahr nistet er sich im Studio eines Bekannten ein und nimmt dort "North Storms Of The Bestial Goatsign" auf.

Das von ihm im Alleingang aufgenommene Demo landet bei dem holländischen Label Necromantic Gallery Productions, die Typh direkt unter Vertrag nehmen. So geht es Ende 1994 schon wieder ins Studio, wo sich Typh aber noch Ulverheim als Verstärkung an der Gitarre dazu holt. Das Ergebnis "Dominions Of The Eclipse" bietet eigentlich alles, was das Black Metal-Herz begehrt - basslose und höhenlastige Produktion inbegriffen.

Nach der Veröffentlichung verschwindet die Band allerdings wieder in der Versenkung. Keiner weiß so recht, ob sie überhaupt noch existiert. Was vor allem daran liegen könnte, dass Typh zwischen 1995 und 2007 längere Zeit im Knast saß.

Nach seiner Entlassung schließen sich die beiden wieder zusammen und kommen einmal mehr bei einem holländischen Label unter. Soulseller Records bieten ihnen einen Deal über drei Alben an und legen 2009 mit "Mushroom Clouds And Dusk" quasi das Comeback-Album auf.

Für die Scheibe haben Thornium mit Kali Ma auch einen Bassisten dabei, der sich tatsächlich auch ab und an Gehör verschaffen kann. Doch sowohl er als auch Ulverheim kratzen kurz darauf die Kurve. Typh stellt sich eine komplett neue Band zusammen, um im Herbst 2009 erstmals mit Black Crucifixation und Heretic auf Tour zu gehen.

Der nächste Streich folgt bereits Ende 2010 mit "Fides Luciferius". Freunde von Immortal finden dort neue Nahrung und dürfen sich Ende 2011 über die Neuauflage des Debüts "Dominions Of The Eclipse" freuen.

Alben

  • Thornium

    Offizielle Homepage

    http://www.thornium.com
  • Thornium@MySpace

    Rob my thorns, it's MySpace

    http://www.myspace.com/thetruethornium

Noch keine Kommentare