Porträt

laut.de-Biographie

The White Buffalo

Fans der TV-Serie "Sons Of Anarchy" werden Jakob A. Smith alias The White Buffalo kennen. Der kalifornische Sänger, der über Country und Punk zum klassischen Singer/Songwriter-Liedgut fand, trug zahlreiche seiner Songs zum Soundtrack der Biker-Serie bei.

The White Buffalo - Love And The Death Of Damnation Aktuelles Album

Jakob A. Smith kommt Mitte der Siebziger in Eugene, Oregon zur Welt. Der Sänger erinnert sich: "Wir sind irgendwann nach Huntington Beach umgezogen. Dort bin ich dann aufgewachsen. Meine Eltern haben immer viel Countrymusik gehört. Das hat mich geprägt."

Das Bedürfnis, selbst musikalisch in Aktion zu treten, fristet sein Dasein lange Zeit im Verborgenen. Jakob A. Smith hört lieber Musik, als dass er sie selber macht. Erst im College greift er zur Gitarre und bringt sich die ersten Akkorde bei: "Als ich älter wurde fand ich plötzlich Gefallen an Punkmusik. Das war aber nur eine Phase. Während dieser Zeit habe ich aber die Gitarre für mich entdeckt", so der stämmige Kalifornier mit den langen Haaren und dem Rauschebart.

Neben der Gitarre entdeckt Jake auch seine Stimme. Im Stile eines klassischen Singer/Songwriters versucht er sich an einer Mixtur aus gezupften Cowboy-Chord-Sounds und forschem Rockabilly-Country.

 - Aktuelles Interview
The White Buffalo "Irgendwas zieht mich auf die Schattenseite"
Jake Smith alias The White Buffalo über seine Eltern, die erste Gitarre und "Sons Of Anarchy".

Sein erstes Studioalbum heißt "Hogtied Like A Rodeo" und erscheint im Jahr 2002. Mittlerweile unter dem White Buffalo-Banner und mit einer kleinen Background-Band unterwegs, sorgt Jake erstmals für Aufsehen in der amerikanischen Singer/Songwriter-Szene als er drei Jahre später die von Kelly Logsdon produzierte "The White Buffalo"-EP nachlegt. Plötzlich wird die Branche hellhörig. Die Leute wollen mehr von dem Mann mit der markanten Stimme.

Auf Tour erspielt er sich eine stetig wachsende Anhängerschaft, die im Jahr 2010 begeistert ist, als The White Buffalo mit der Veröffentlichung der zweiten EP "Prepare For Black & Blue" der nationale Durchbruch gelingt. Kurz darauf klopft auch die TV-Industrie an die Pforten des aufstrebenden Sängers. Diverse Songs werden in der Folge in erfolgreichen TV-Serien wie "Californication" und "Sons Of Anarchy" einem breiteren Publikum vorgestellt.

Nach zwei weiteren Studioalben ("Once Upon A Time In The West", "Shadows, Greys & Evil Ways") wagt The White Buffalo mit der Veröffentlichung seines fünften Longplayers "Love And The Death Of Damnation" erstmals den Schritt nach Europa. Das Album erscheint in Deutschland Anfang Februar 2012: "Ich bin jetzt bereit für den nächsten Schritt. Es gibt so viel Musik ohne Tiefgang und Rückgrat da draußen. In meinen Songs hat jedes Wort und jede Note eine Bedeutung", gibt sich The White Buffalo selbstbewusst.

Interviews

Alben

Termine

Mo 23.04.2018 Köln (Gloria)
Di 24.04.2018 Hamburg (Uebel&Gefährlich)
Mi 25.04.2018 Berlin (Huxley's Neue Welt)

Surftipps

Noch keine Kommentare