Porträt

laut.de-Biographie

The Stereo

Manchmal muss man im Leben Dinge beenden, um neu anfangen zu können. So oder so ähnlich denkt wohl auch Jamie Woolford, als er Ende 1998 seine damalige Band Animal Chin auflöst, um sich voll und ganz auf seine Solokarriere konzentrieren zu können. Als er die Arbeiten an seinem ersten Album abgeschlossen hat und auf der Suche nach einem Label ist, findet er in Fueled By Ramen Records einen veröffentlichungswilligen Partner. Wie der Zufall will, werkelt zur selben Zeit auch ein Bekannter von ihm - Rory Phillips - an einem Soloalbum, das ebenfalls auf Fueled By Ramen Records veröffentlicht werden soll. John Janick, seines Zeichens Chef der Plattenfirma, macht den beiden den Vorschlag, gemeinsam Musik zu machen. Danach geht alles sehr schnell: Die beiden hören Demos voneinander, sind überwältigt davon, wie sehr sich ihre musikalischen Interessen überschneiden und schließen sich kurzerhand zusammen: The Stereo ward geboren.

The Stereo - Rewind & Record Aktuelles Album

Im Frühjahr 1999 treffen sie sich in Austin, Texas, basteln gemeinsam an ihren Songideen und spielen die Instrumente für die Stücke ein. Das Ergebnis ihrer Arbeit ist ihr Debütalbum "Three Hundred", welches noch im Sommer selben Jahres in den Handel kommt. Ihre musikalische Vision: Die perfekte Mischung aus 80er-Melodien und 90er-Gitarrenrock, kurz Power-Pop. Die Platte kommt gut bei Kritikern aus aller Welt an und die beiden Songwriter scheinen sich prima zu ergänzen. Doch schon nach einer gemeinsamen Tour, für die sie den Schlagzeuger Jeremy Tappern und den Bassisten Jeremy Bergo in die Band holen, scheint die Luft schon wieder raus: mit Rory Phillips verlässt einer der beiden wichtigen kreativen Köpfe The Stereo, um sich wieder seiner früheren Band The Impossibles zu widmen.

Die Zukunft von The Stereo liegt nun allein in Jamies Händen – und scheint mehr als ungewiss, denn sie ist verbunden mit einigen Umbesetzungen. Nachdem The Stereo Anfang 2000 ihre EP "New Tokyo Is Calling" aufnehmen, verlässt Gitarrist Erik Hanson The Stereo, nachdem er erst kurz zuvor für Rory Phillips in die Band eingestiegen ist. Ihn ersetzt Ross Felrath und mit ihm und dem Rest der Truppe geht Jamie auf Europatournee und spielt das zweite Album "No Traffic" ein, das 2001 erscheint.

Doch schon kurz nach dem Albumrelease geht die Band getrennte Wege: Jamie trennt sich von Ross Felrath, Jeremy Tappern und Jeremy Bergo und The Stereo ist plötzlich mono. Das hindert ihn allerdings nicht daran, an Songs zu schreiben, im Gegenteil: Anfang 2002 verschanzt er sich wieder im Studio, um sein neues Album "Rewind & Record" aufzunehmen. Unterstützt wird er dabei von Christopher Serafini am Bass, Bruce Joshua Wuollet am Schlagzeug und Kevin Scanlon an der Gitarre, die zugleich seine neue Begleitband darstellen.

Alben

Videos

Last Forever
Do Ya
Unexpected
Don't Stop The Night
  • The Stereo

    Offizielle Seite.

    http://www.thestereoonline.com

Noch keine Kommentare