Porträt

laut.de-Biographie

The Goo Goo Dolls

Kennt hier jemand die Goo Goo Dolls??
Die Goo Goo wer?

Ganz so unbekannt werden sie nach ihrer sechsten Platte "Dizzy Up The Girl" auch in hiesigen Breitengraden nicht mehr lange bleiben.

1986 taten sich drei junge aufstrebende Musiker aus Buffalo zusammen um ein Jahr später ihr selbstbetiteltes Debütalbum herauszubringen.

Das in Los Angeles ansässige Metal Blade-Label wurde auf das Trio aufmerksam, nachdem die Goo Goo Dolls durch konstantes Touren zu einer festen Clubgröße heran wuchsen.

Ebenfalls 1991 machten sie erste Erfahrung mit Filmmusik, als sie zum sechsten Teil der Fredy Krüger-Saga den Song mit dem treffenden Titel "I'm Awake Now" beisteuerten.

Durch hartes Ackern und ständige Präsenz auf den Konzertbühnen der Staaten konnten sie ihren erreichten Status immer weiter ausbauen. Einer der wenigen Beweise im Musikbiz, daß sich harte Arbeit lohnt.

Mit "Name" aus dem 95er-Album "A Boy Called Goo" hatten sie ihren ersten kleinen Hit, der sie auch über die Grenze des Alternative Bereiches hinaus bekanntmachte.
Mit "Iris" aus "City Of Angels", dem Schmachtfilm mit Meg Ryan und Nicolas Cage landeten sie ihren ersten Volltreffer. Nun war man (zumindest in den Staaten) in aller Munde.

Das Anfang 1999 veröffentlichte "Dizzy Up The Girl" ließ nun endlich auch in Deutschland viele Ohren aufhorchen und es ist zu erwarten, dass die Goo Goo Dolls auch in Good Ole Germany zur Cash-Cow avancieren.

Alben

Videos

Home
Let Love In
Give A Little Bit
Dizzy [Commentary]

Noch keine Kommentare