Porträt

laut.de-Biographie

Tevo Howard

In Sachen Bildung gibt es wohl kaum einen House- oder Technoproduzenten, der Tevo Howard das Wasser reichen kann. Der Mann aus Chicago hat eine langjährige Unikarriere hinter sich und dabei Musik, Literaturwissenschaften und Jura studiert.

Seiner Abschlussprüfung 2004 verweigert er sich aber, mit der fixen Idee im Kopf, sich fortan voll und ganz der Musik zu widmen. Die folgenden Monate verbringt Howard damit sich sein eigenes Studio einzurichten, dem er den Namen Beautiful Granville Studio gibt, und wo er fortan an eigenen Tracks arbeitet.

Damit schlägt Howard eine Laufbahn ein, die in seiner Familie vorgezeichnet ist. Er wächst in Chicago in einer musikalischen Familie auf. Sein Vater Rick Howard genießt dort einen guten Ruf als Blues-Musiker. Tevo spielt seit seinem siebten Jahr Geige, tauscht diese jedoch später gegen den Kontrabass ein. Nach einer Knieverletzung, die er sich 1987 beim Skaten zuzieht, entdeckt der das DJing für sich und entdeckt die Chicagoer House-Szene als Inspirationsquelle. Seine tägliches Geld für die Mittagspause gibt er fortan in den örtlichen Plattenläden aus und baut so eine stattliche Sammlung an klassischem House auf.

Auch erste DJ-Gigs verlaufen vielversprechend. Dennoch gibt Tevo Howard Mitte der 90er Jahre einer akademischen Karriere den Vorrang und taucht für rund zehn Jahre in eine Welt aus Studieren und Dozieren ein. Als er sich 2004 dazu entschließt, sich als Musiker durchzuschlagen, sind die Reaktionen der Labels in seiner Heimatstadt sehr zurückhaltend. Erst als die ersten Produktionen auf seinem eigenen Label Beautiful Granville erscheinen, bekommt Howard Veröffentlichungsangebote, allerdings ausschließlich von Imprints aus Europa.

"Without You", seine Zusammenarbeit mit Tracy Thorn, erscheint 2010 beim italienischen Label Rebirth. Im Jahr darauf folgt sein Debütalbum "Pandora's Box", gespickt mit Reminiszenzen an den Chicagoer House-Sound der später 80er, beim niederländischen Label Rush Hour, wie meisten anderen seiner Releases vorzugsweise als Vinyl-Edition. "Ich mag qualitativ hochwertige Aufnahmen und deshalb Vinyl. Zudem strahlt eine Schallplatte eine höhere Wertigkeit aus und verspricht den Hörern: 'Hey, ich bin wichtig. Hör' mich besser an'. "Eine CD oder ein Download hat weder das, noch können sie sich qualitativ mit einer Schallplatte messen", sagt Howard in einem Interview.

2011 nach einem längeren Aufenthalt in Berlin beendet Tevo Howard das Kapital Beautiful Grainville, um sich fortan voll und ganz auf seine Studioarbeit zu konzentrieren. Trotz der intensiven Verbindungen nach Europa, ist ein Umzug aber kein Thema: "I'm a diehard Chicagoan".

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare