Porträt

laut.de-Biographie

Normal Generation?

Simon, Steve, Marc und Rebecca werden die Akteure von Normal Generation? kumpelhaft von den Fans genannt. Dahinter verbergen sich vier bekennende Christen, die seit ihrem dritten Platz beim deutschen Vorentscheid zum Grand Prix D'Eurovision anno 2002 die Teenagerherzen erobern. Gefördert werden Simon Veigel, Steve Waidelich, Marc Waidelich und Rebecca Gamer von der Evangelischen Kirche Deutschlands, die mit ihrer "Aktion Gott in die Charts" die Karriere anschiebt.

Trotzdem denken die Dance-Pop Band aus dem Stuttgarter Raum nicht missionarisch. "Wir werfen keine Bibeln ins Publikum. Unser Ziel ist es nicht, Menschen mit unserem Glauben zu erschlagen. Unsere Songs sind wie ein Tagebuch, wir schreiben, was uns bewegt, was wir erleben und was wir glauben". Mit diesem Motto erspielen sich NG? Seit ihrer Gründung 1996 eine stetig wachsende Fangemeinde. Nach drei Alben wird das Label Polydor auf NG? aufmerksam und produziert 2001 die Single "Long For You", die auf Platz 65 in die Singlecharts einsteigt. Aufgrund dieser "Überraschung" entschließt sich Polydor die sympathischen Schwaben zum Vorentscheid des Grand Prix zu schicken. Die Single "Hold On" gewinnt vor den Kellys den dritten Platz und steigt ebenfalls in die Hitlisten ein. Das Album, produziert von Dieter Falk (Pur, Patricia Kaas ... ), folgt im April 2002.

Simon Veigel (*1980) gründet 1996 zusammen mit Steve Waidelich (*1980) die Band. Die beiden sind es auch, die für das Repertoire von NG? sorgen. Ihnen wird die Wasser-zu-Wein-Gabe "Gefühle und Gedanken über Gott in tanzbare Rhythmen zu verwandeln" nachgesagt. Doch keine Gabe ohne Handwerk, fordert das irdische Dasein seinen Tribut. Simon ist deshalb für Klavier, Gitarre und Mundharmonika zuständig, während er im normalen Leben als Bankkaufmann fungiert. Steve heißt eigentlich Stefan und ist der Zwillingsbruder von Marc Waidelich. Er spielt ebenfalls Klavier, ist in der Band jedoch als Traumrealisierer, Rapper, Sänger, Tänzer und Akrobat gefragt. Sein 7 Minuten älterer Bruder Marc (*1980) kümmert sich um die Bühnenperformance, bei der er als Rapper und Tänzer mitwirkt. Die attraktive Rebecca Gamer (*1980) ist das Küken bei NG?. Sie stößt erst später zur Band und ist in erster Linie für die weiblichen Gesangsparts und den nicht unwichtigen Sex Sells-Faktor zuständig. Der ebnet auch Gott den Weg in die Top Ten.

Alben

Normal Generation? - VIP: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2002 VIP

Kritik von Kai Kopp

Kantenloser Pop aus Stuttgart mit allen angesagten Ingredienzen. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare