Seite 2 von 16

Oasis ohne Liam

Nach der U2-Tour ist vor der neuen Platte: Wie vor wenigen Stunden verkündet, beehren uns die High Flying Birds am 24. November mit ihrem dritten Studioalbum "Who Built The Moon?". Der obige Trailer mutet dabei tatsächlich ungewohnt druggy an, weckt jedoch zugleich Erinnerungen an die Drum-Looping-Spielereien auf dem Oasis-Viertwerk "Standing On The Shoulder Of Giants". Liegt auch irgendwie nahe, zumal auch ein gewisser Paul Stacey wieder einmal seine Finger im Spiel hatte. Wenn auch nicht als Produzent, denn als solcher fungiert diesmal tatsächlich Steven Soderberghs Elektro-Liebling David Holmes. Und Johnny Marr und Paul Weller sind natürlich auch wieder dabei. Noch Fragen?

Die Oasifizierung schreitet derweil unaufhaltsam voran: Stacey-Zwillingsbruder Jeremy trommelt mittlerweile bei King Crimson, Jeff Wootton gibt inzwischen wieder seinen Gorillaz den Vorzug und auch Gitarrero Tim Smith hat das Mutterschiff verlassen. Nachgerückt sind in der Zwischenzeit Gem Archer und Chris Sharrock, beide Ex-Beady Eye und – ihr ahnt es – Ex-Oasis.

Seite 2 von 16

Weiterlesen

1 Kommentar

  • Vor 2 Monaten

    Ich mag die Platten von Noel, wirklich; aber perfekt wären sie erst mit Liam am Mikro! Den direkten Vergleich hat man wunderbar auf der deluxe von be here now: Orginal vs. Mustique Demos. Er gibt sich ja Mühe aber dünnes Stimmchen bleibt dünnes Stimmchen...