Porträt

laut.de-Biographie

Monopol

Monopole sind eine verlockende und riskante Angelegenheit für Nachfrager und Anbieter. Ihnen wohnt die Möglichkeit der Ausnutzung inne. Doch geschickt positioniert, verspricht so ein Monopol den Platz an der Sonne.

Die 2006 an der Uni gegründete Band Monopol setzt sich zusammen aus Johannes Kerkloh (Gesang, Gitarre), Alexander Meyer (Bass), Tilman Rautenstrauch (Piano) und Daniel Bonanati (Schlagzeug). Ursprünglich aus Paderborn, positioniert sich das Quartett inzwischen mitten im zukunftsträchtigen Hamburg. Stadt an der Elbe. Stadt der Sprungbretter für Beatles und Stadt der gleichnamigen Schule.

Doch die Gemeinsamkeiten mit Bands der Hamburger Schule bleiben überschaubar. Die Texte verfasst Sänger Kerkloh in seiner Muttersprache deutsch und scheut sich wie Blumfeld nicht vor schlageresken Zeilen oder den Motiven der befindlichkeitsfixierten Selig. Auch Coldplay oder Incubus klingen beizeiten durch. Das erste Album heißt "Mein Erstes Monopol Album" und kursiert in den einschlägige Musikläden.

Nun fällt Monopol nicht unbedingt durch Einzigartigkeit auf. Zu NDW-Zeiten existierte bereits eine Band namens Monopol, und auch in Österreich musiziert ein solches. Aber die vier Neu-Hamburger arbeiten Tag und Nacht an der Vormachtstellung. Und Platz eins ist ja nebensächlich, so lange nur genug Leute zuhören.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare