Porträt

laut.de-Biographie

Luomo

Sistol, Conoco, Uusitalo, Vladislav Delay, Luukas Onnekas oder eben Luomo. Alles Künstleridentitäten diverser musikalischer Projekte für ein und denselben Menschen: Sasu Ripatti. Ein Finne, geboren und aufgewachsen in Oulu, das im Osten des Landes liegt. In seinem Elternhaus läuft Jazz, so entdeckt er bereits mit 5 Jahren Miles Davis. Diese Art von Musik übt einen großen Einfluss auf ihn aus, so dass er sich dazu entschließt, Schlagzeug und Perkussion zu spielen. Als Ripatti jedoch merkt, dass er damit nicht seinen Lebensunterhalt bestreiten kann, verkauft er die Instrumente, legt sich eine Ausstattung an Elektronik zu und macht auf seine Art und Weise Jazz.

Luomo - Convivial
Luomo Convivial
Finnische Discoplatte mit zahlreichen Gastsängern.
Alle Alben anzeigen

Im Alter von 17 zieht Luomo nach Helsinki. Er verdingt sich als Studio- und Bandmusiker in Sachen Jazz- und Dub. Unter dem Künstlernamen Vladislav Delay veröffentlicht er 1997 auf seinem Label Huume die EP "The Kind of Blue". Mit der Zeit wird man auch außerhalb Finnlands auf ihn aufmerksam. In der Folge kommen Delay-Platten bei Chain Reaction, Max Ernst und Audio NL heraus. Unter dem Alias Vladislav Delay bewegt sich der Finne in abstrakten Gefilden, in einem Zirkel aus Elektronik, Dub und Ambient.

Auch Force Inc. in Frankfurt veröffentlichen seine bisweilen recht experimentell geratenen Produktionen als Uusitalo, sowie auf den Sublabels Mille Plateaux und Force Tracks. 2000 erscheint hier auch Vocalcity, Luomos Debüt-Album, dessen Mischung aus House, Soul und Dub bei Presse und Hörerschaft gleichermaßen gut ankommt und gefeiert wird. Der dadurch entstehende Wirbel mutiert zu einem Medienrummel, den Luomo nicht nachvollziehen kann und ihm auch gehörig gegen den Strich geht. Denn richtig zufriedenstellend findet er Vocalcity nicht. Zu allem Übel muss er sich mit 25 einer Herz-OP unterziehen, nachdem ihn schon mehrere Herzattacken ereilt haben. Eine Folge des übermäßigen Konsums von Rauschmitteln.

Luomo sucht sich ein anderes Standbein, um unabhängig vom Musikgeschäft mit all seinen Kompromissen zu sein. Mittlerweile ist er Mitbesitzer einer Software Firma in Finnland. Musik macht er nur aus Spaß und zur Unterhaltung. Sein Wohnsitz heißt in der Zwischenzeit Berlin, wo der Modeliebhaber sich mit Lebenspartnerin Antye Greie-Fuchs, Sängerin bei Laub, eine Wohnung teilt. Die dortige Techno-Szene findet der Neu-Berliner jedoch abschreckend. Im Gegensatz zu seiner neuen Present Lover-Platte, die ihn weitaus mehr überzeugt als Vocalcity.

Luomos zweites Album kommt 2003 nach mehrmaligen Verzögerungen unter der Ägide von Modul heraus, die zum Bertelsmann Konzern gehören. Diese Platte gerät geradliniger als der Vorgänger und wirkt glatter produziert. Das Resultat: schöner Deephouse mit stärkerer Betonung auf den Vocals, die von seiner Freundin Antye, Johanna Niemela und Raz O'Hara eingesungen werden. Von Techno, House und Elektronik angeblich gelangweilt, ist Luomo gerade damit beschäftigt, ein Hip Hop-Album zu produzieren. 2005 erscheint aber zunächst eine Kollaboration mit der Vokalkünstlerin Antye Greie unter dem Projektnamen Agf/Delay ("Explode").

Als Vladislav Delay veröffentlicht er "The Four Quarters" (2005) und "Whistleblower" (2007), Uusitalo tritt mit "Tulenkantaja" (2006) in Erscheinung, mit Antye Greie und Craig Armstrong ist er The Dolls, die mit dem gleichnamigen Album (2005) aufwarten. 2007 erscheint dann ein neues Luomo-Album, "Paper Tigers", das mit dem ursprünglichen Hip Hop-Vorhaben jedoch kaum etwas gemein hat. Ende des Jahres folgt das poppige Uusitalo-Werk "Karhunainen".

Als Musiker, der sich in den verschiedensten popkulturellen Genres zu Hause fühlt, zeigt sich Luomo in vielen seiner Releases. Eine gesunde Neugier treibt sein musikalisches Schaffen an und sorgt immer wieder für Überraschungen.

Alben

Luomo - Convivial: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2008 Convivial

Kritik von Daniel Straub

Finnische Discoplatte mit zahlreichen Gastsängern. (0 Kommentare)

  • Luomo

    Offizielle Anlaufsstelle in Sachen Luomo.

    http://www.luomoweb.com/
  • Luomo@MySpace

    Bratz my Doing, it's MySpace!

    http://www.myspace.com/luomomusic
  • Huumeclothing

    Infos etc.

    http://www.huumeclothing.com

Noch keine Kommentare