Porträt

laut.de-Biographie

Lasgo

In Belgien scheint Vocaltrance zur Zeit schwer im Trend zu liegen. Nicht nur Milk Inc. und Sylver haben sich diesem Genre verschrieben, sondern jetzt auch Lasgo. Das Projekt Lasgo besteht aus Peter Luts, Producer, Keyboardspieler und MC, Evi Goffin, Frontfrau und Sängerin sowie David Vervoort, Producer, Keyboardspieler und Sänger.

Lasgo - Some Things Aktuelles Album
Lasgo Some Things
Plastik-Synthie-Sound aus einem Land vor unserer Zeit.

Peter Luts, geboren 1971, produzierte bereits mit Bart Smolders und Gert Corvers den Danceact Astroline und hat außerdem Remixes für Milk Inc. angefertigt. Auch Evi Goffin, geboren 1981 in Antwerpen, ist kein Neuling im Musikgeschäft, sie hat unter dem Synonym Medusa bereits mit Fiocco eine Single namens "Miss You" heraus gebracht und mit 2 Fabiola an einem Trance Cover von U2 mitgewirkt. David Vervoort hat seine Erfahrung in mehr als sieben Jahren DJ-Tätigkeit gesammelt.

Die Erfahrung macht sich bezahlt: Bereits die Debutsingle "Something" im Juli 2001 avanciert erst in Belgien, mit wochenlangen Platzierungen unter den Top 10, dann in Spanien und kurz darauf in weiten Teilen Europas zum Hit. Schnell werden internationale Labels aufmerksam, in Deutschland sichert sich EMI die Rechte und Lasgo nimmt in Prag einen Videoclip auf.

"Something" holt in Belgien Gold und wird mit dem TMF Award für die beste nationale Single ausgezeichnet. Am 19. November 2001 erscheint ihr erstes Album "Some Things" mit elf Songs und zwei Remixen das sich musikalisch zwischen Mainstream, flottem Trance und softem Pop bewegt, immer begleitet von Evi Goffins Vocals. Februar 2002 besucht das Trio die ersten Tourstationen in Deutschland, weitere Konzerte werden folgen.

Alben

Lasgo - Some Things: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2001 Some Things

Kritik von Pascal Jürgens

Plastik-Synthie-Sound aus einem Land vor unserer Zeit. (0 Kommentare)

Noch keine Kommentare