Porträt

laut.de-Biographie

Landmine Marathon

Frauen im Metal sind nach wie vor eher eine Ausnahmeerscheinung. Umso mehr, wenn es um den Job am Mikro in einer extremen Death Metal-Band geht. Doch genau da fühlt sich Grace Perry offensichtlich am wohlsten, denn zusammen mit Dummer Mike Pohlmeier und Basser Matt Martinez gründet sie 2004 in Phoenix die Band Landmine Marathon.

Mit dabei sind noch die beiden Gitarristen Mike Waldron und Eric Saylor, die sowohl das Demo mit einspielen, als auch das Debüt "Wounded" von 2006. Kurz nach der Veröffentlichung übernimmt der ehemalige North Side Kings-Klampfer Ryan Butler (der das Album produziert) den Job von Eric und gibt sein Debüt auf der Split mit Scarecrow.

So langsam aber sicher kommen Landmine Marathon auch etwas weiter im Land herum und stellen dabei fest, dass auch mit Mike auf Dauer nur schwer zu arbeiten ist. Bevor sie 2008 ihr zweites Album "Rusted Eyes Awake" aufnehmen, tauschen sie Mike gegen Jeff Owens aus. Auch seine Spielzeit bei der Band aus Arizona ist begrenzt und letztendlich übernimmt Dylan Thomas den Posten.

Der Wechsel zu Prosthetic Records bringt noch einmal einen Bekanntheitschub und die ersten Shows auch außerhalb der USA. "Sovereign Descent" ist das letzte Album for Drummer Mike, der die Sticks an Andy York abgibt. Live muss er sich schnell beweisen, seinen ersten Feldversuch mit Landmine Marathon im Studio startet er Anfang 2012 auf "Gallows".

Alben

Noch keine Kommentare