Porträt

laut.de-Biographie

Kontinuum

Wenn man den Namen Island hört und noch mit Musik in Verbindung bringt, hat man in der Regel bereits eine gewisse Erwartungshaltung an das musikalische Schaffen. Düster, atmosphärisch, tiefsinnig, gerne auch mystisch - einfach anders.

Ob sich Birgir Thorgeirsson dessen bewusst ist, als der Potentiam-Gitarrist 2001 damit beginnt, mit seinem ehemaligen Kollegen und Drummer Kristján B. Heiðarsson an Songs zu arbeiten, die nicht zu seine Dark Metal Band passen, ist eher fraglich. Auf der damals entstandenen EP experimentieren die beiden mit einer Mischung aus Doom, Punk und dunkler, atmosphärischer Musik.

Danach passiert in der Richtung zunächst nicht viel, denn Birgir ist weiter mit Potentiam beschäftigt und Kristján mit Dark Harvest und Changer. Erst 2010 widmen sich die beiden wieder ihrem Projekt, taufen es auf den Namen Kontinuum und konzentrieren sich noch mehr auf den atmosphärischen Teil der Musik.

Bereits mit der Vorproduktion erregen sie bei diversen Labels Interesse und entern 2011 schließlich das Isländische Sundlaugin Studio, um dort "Earth Blood Magic" aufzunehmen. Den Deal unterschreiben sie schließlich mit Candlelight Records, nachdem sie ihre Reihen mit Gitarrist Ingi Þór Pálsson (I Apdapt) und Basser Engilbert Hauksson aufgefüllt haben.

Alben

  • Kontinuum@Facebook

    Fratzen aus Island

    https://www.facebook.com/kontinuumice#!/kontinuumice

Noch keine Kommentare