Porträt

laut.de-Biographie

Katrine Ottosen

Viele Mädchen träumen davon einmal als gefeierte Sängerin auf der Bühne zu stehen. Weit weniger verfolgen ihren Traum aber so konsequent wie die Dänin. Jahrgang 1981 in Kopenhagen geboren, wächst sie in einem kleinen dänischen Kaff namens Aabenraa auf und entdeckt schon als Kind die Liebe zur Musik.

Sie nimmt Klavierunterricht und beginnt sogar bald einige Stücke zu komponieren. Als Teenager tritt sie einer Schul-Bigband bei und steigt zur Leadsängerin auf. Mit der Band tourt sie durch verschiedene Länder, neben Deutschland und der Tschechischen Republik auch durch Japan. Daneben nimmt sie fleißig Gesangsstunden und übt sich im Schreiben und Komponieren eigener Songs.

2001 beginnt Katrine ein Studium an der Royal Music Akademie in Kopenhagen, u.a. mit den Schwerpunkten Gesang und Musikgeschichte. Doch wie sie bald erkennen muss, steht hier die Theorie im Vordergrund und das eigentliche Musizieren gerät arg in den Hintergrund. Da ihr Herz aber gerade daran hängt, wechselt sie kurzerhand ans Vestjvsk Musikkonstervatorium in der kleinen verschlafenen Hafenstadt Esbjerk.

Dort sieht die Dänin aber ebenfalls keine großen Karrierechancen und zieht wieder zurück nach Kopenhagen, um mehr oder weniger per Fernstudium weiterzulernen. Mit dem Geld, das sie für ihre Stipendien erhält, finanziert sie sich 2003 einen Trip nach New York, um sich inspirieren zu lassen. Das zahlt sich offenbar aus. Im Herbst desselben Jahres tourt sie mit Kluver's Bigband und musiziert im folgenden Jahr eine Zeit lang mit RARE, einer bekannten in Esbjerk ansässigen Band.

Danach entschließt sie sich für eine Auszeit im Studium, um sich auf den eigenen Sound konzentrieren zu können. Sie fährt ein paar Mal nach London und gibt ein paar erfolgreiche Solokonzerte. 2005 kehrt sie zur Uni zurück und wechselt auf die Academy of Music in Kopenhagen. Seitdem konzentriert sie sich hauptsächlich auf die Arbeit an ihrem Debüt und nimmt einige Songs mit dem schwedischen Produzent Daniel Fridell auf.

Dänische Kritiker zeigen sich derweil begeistert von der Mischung aus elektronischen und akustischen Liedern, die Katrine live präsentiert und schwärmen: "Die Sängerin distanziert sich stark von der dänischen Masse und trägt die Songs so natürlich und zart, aber auch subtil vor, das die ohnehin nackten Songs schon fast transparent wirken".

Trotz den Aufnahmen für ihre erste Platte geht sie als Support der französischen Nouvelle Vague auf Skandinavien-Tour und singt bzw. summt im "H&M Loves Kylie"-Werbespot mit. Ende Dezember2007/Anfang 2008 kommt sie mit der schwedischen Sängerin Lena Malmborg auf Deutschlandtour.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare