Porträt

laut.de-Biographie

Holly Valance

Es war einmal ..., und wieder einmal ist die australische Soap-Opera "Neighbours" der Ausgangspunkt für eine beginnende Pop-Karriere. Kylie Minogue, Natalie Imbruglia und Jason Donovan haben schon vor Holly Valance diesen Schritt mehr oder weniger erfolgreich hinter sich gebracht.

Die am 11 Mai 1983 geborene Holly hatte, wie so viele andere Popsternchen, schon früh Kontakt zur Medienwelt. Mit zwölf Jahren fing sie als Model an und war unter anderem in Jeanswerbungen zu sehen, trat so in die Fußstapfen ihrer Eltern: der aus England stammenden Mutter Rachel und ihres yugoslavischen Vaters Ryko. Aber auch musikalisch ist sie von ihrem Elternhaus geprägt, der Vater ist Jazz Gitarist und Pianist und die Mutter leidenschaftlicher Musikfan.

Mit 15 sprach sie bei "Neighbours" vor, wo sie ein Jahr später aufgenommen wurde und als naive Felicity 'Flick' Scully bekannt wurde. Beim sexy lasziven Video ihrer Debütsingle "Kiss Kiss" erkennt man deutlich, dass sie sich vom "Schulmädchen aus Erinsborough"-Image, das sich Millionen von Zuschauern jahrelang eingeprägt hat, lösen will. Frei nach dem Motto Sex sells ist die hübsche Australierin darin scheinbar nackt auf der Bühne zu sehen. Laut ihrer eigenen Aussage war sie nie vollkommen nackt und fürs englische Fernsehen wurden sogar extra zwei Versionen gedreht, eine zensierte für den Tag und eine fürs Nachtprogramm.

Die sportliche Holly liebt es, in Brighton Beach nahe ihrer langjährigen Heimatstadt Melbourne zu schwimmen und mag Kickboxen. Sie ist kein Freund von Designerklamotten, sondern sieht sich selbst lieber locker in Jeans.

Mit 16 zieht sie in ein Appartement in der Nähe ihrer Mutter Rachel. Seit Mai 2002 lebt sie in London. Auch in diesem Punkt geht sie den gleichen Weg wie vor ihr Kylie und Natalie. Sie selbst sagt über ihre neue Heimatstadt: "London ist eine dreckige und hektische Stadt." Melbourne dagegen sei sehr hübsch und sauber und alles ist funkelnagelneu. Was sie auch vermisst ist Silver Dollar, ihr Lieblingsfisch aus ihrem riesigen Süßwasseraquarium in Melbourne. Dieses stand mitten im Wohnzimmer, und wenn sie gestresst nach Hause kam, betrachtete sie auf der Couch liegend stundenlang die Fische: "Das war viel entspannender als Fernsehen!"

Nach ihrem Nr. eins Hit "Kiss Kiss" und ihrer zweiten Singleauskopplung "Down Boy" kommt nun das Debüt-Album "Footprints" heraus. Es bleibt spannend zu verfolgen, ob sie bei ihrer bisherigen Mischung aus R'n'B, orientalisch-exotisch und Balladen bleibt, oder was nachfolgt.

Alben

Holly Valance - Footprints: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2002 Footprints

Kritik von Joachim Gauger

Up Tempo-Stücke und wunderschöne R'n'B-Balladen. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare