Porträt

laut.de-Biographie

Hawksley Workman

Er spielte schon mit David Bowie, Patti Smith, New Order, The Cure, Marianne Faithfull und Noir Désir. Er schrieb ein Lied für Johnny Hallyday. Er interpretierte "Revolution" von den Beatles für einen Werbespot mit Zinedine Zidane während der WM 2002. Bis dahin hatte Hawksley Workman zwei Alben in Eigenregie veröffentlicht und Kritiker in Kanada, England und Frankreich begeistert.

Hawksley Workman - Lover/Fighter Aktuelles Album
Hawksley Workman Lover/Fighter
Er ist ein Kämpfer, sehnt sich aber nach Liebe ...

1975 kommt er als Ryan Corrigan im kanadischen Bay Lake, bei Huntsville auf die Welt und wächst in der Provinz auf, bevor er nach Toronto zieht. Die Mutter ist Malerin, der Vater spielt Schlagzeug. Auf seiner Homepage behauptet Workman, mit einem Drachen im Knopfloch herum geflogen zu sein, Eis aus einem See heraus geschnitten und verkauft zu haben, sowie als Tip Tap-Tänzer vor der holländischen Königsfamilie aufgetreten zu sein. "Ich war ein dickliches Kind. Ich fühlte mich hässlich und hatte eine Menge lustvoller Gedanken", erklärt er dagegen in einem Interview.

Zum ersten Mal macht er 1999 auf sich aufmerksam, als er in Toronto Liebesbriefe an seine imaginäre Freundin Isadora veröffentlicht. Gleichzeitig werkelt er an seinem ersten Album "For Him And The Girls", das er im Alleingang in seinem Studio aufnimmt und auf dem eigens gegründeten Label Isadora veröffentlicht. Mit seiner eigenwilligen Mischung aus persönlichen Texten und einem Stil, der sich zwischen Folk, Pop und Glam Rock bewegt, erntet er in der Heimat erstes Interesse.

Es sind aber vor allem seine theatralischen Auftritte, die ihm eine treue Gefolgschaft bescheren: Bekleidet mit Weste und Fliege verunsichert er sein Publikum mit scheinbar absurden Geschichten, um es dann mit seiner außergewöhnlichen Stimme in seinen Bann zu ziehen. "Er ist Pavarotti und Tom Waits, manchmal beides zugleich", schreibt eine Zuschauerin, "bei seinen vokalen Übungen müsste Mariah Carey weinend zu ihrem Gesangslehrer rennen" eine andere.

Mit "(Last Night We Were) The Delicious Wolves" (2001) gelingt ihm in Kanada und England unter Führung eines Major-Labels der Durchbruch. Bevor er 2002 in seiner Heimat zwei Juno-Awards für den besten neuen Künstler und das Video zur Singleauskopplung "Jealous Of Your Cigarette" erhält, lebt er für elf Monate in Paris, wo es zu zahlreichen Zusammenarbeiten kommt.

Zurück in Kanada, arbeitet er 2003 an seinem dritten Album "Lover/Fighter". In den Räumen einer alten Schule entstanden, bastelt er sieben Monate lang an Liedern über Liebe und Schmerz. Das Ergebnis präsentiert er auch in Deutschland als Opener für Reamonn.

"Wenn ich an einer Platte arbeite, brauche ich maximal einen Tag, um einen Song fertig zu stellen", erklärt Workman seine Arbeitsweise. So kommt es, dass er auch in den folgenden Jahren regelmäßig Alben auf den Markt bringt. "Meat" und "Milk" sind die Nummern 11 und 12 und erscheinen in Deutschland im April 2010 als "Meat/Milk" im Doppelpack.

Alben

  • Offizielle Seite

    Umfangeich.

    http://www.hawksleyworkman.com
  • MySpace

    Mit Sounds und Videos.

    http://www.myspace.com/hawksleyworkman

Noch keine Kommentare