Porträt

laut.de-Biographie

Giant Robot

Irgendwann in der zweiten Hälfte der 90er findet eine Gruppe von Leuten zusammen, um Musik zu machen. Die Kombination der Berufe scheint zufällig: Grafiker, Lautenspieler, Architekt, Toningenieur, New-Media-Hippie, Schauspieler, DJ/Musiker lassen verschiedenste musikalische Vorstellungen aufeinander prallen - auch weil einzelne Mitglieder des Grüppchens schon in Äthiopien, den USA, Tansania, Holland, Zambia und natürlich Finnland gelebt haben. Die Anfangszeit besteht aus Gigs auf dunklen Parties und die Anzahl der Bandmitglieder hängt von telefonischer Erreichbarkeit sowie Lust und Laune ab.

Giant Robot - Crushing You With Style Aktuelles Album
Giant Robot Crushing You With Style
Das kühle Finnland versendet wieder heiße Hitraketen

Über die Jahre kristallisieren sich sieben feste Mitspieler heraus: Tuomas, der Sänger und Rapper schreibt die Texte, entscheidet, ob ein Vocoder benutzt wird und wechselt elegant zwischen Soul und Sprechgesang. Tuomas sagt von sich selbst: "I am the urban international masochist slave of metropolitan desires." Drummer Zarkus liebt die Vereinfachung und kreiert die Impulse - live und im Studio. Arttu und Petro an der Gitarre bringen Funk in die Musik von Giant Robot, greifen aber, wenn es sein muss, auch zu Mandoline oder Streichinstrumenten. T-Mu der Mixer und Kasio der DJ: Bringen mit saftiger Elektronik und Samples Abwechslung ins Spiel. Kasio spielt auch noch in der Band Nu Spirit Helsinki. Schließlich Aleksi, der Mann für den Bass. Ihm liegt der Dub im Blut.

Die Sieben touren durch Finnlands Clubs und produzieren 1997 die inzwischen vergriffene EP "33 RPM Robotics". Im Sommer 1999 kommt ein Vertrag mit Hawaii Sounds zustande, für die sie die "Helsinki Rock City"-EP aufnehmen. Der Titeltrack wird zum Sommerhit aller skandinavischen Radiostationen und taucht Ende 1999 in allen Top10 Charts auf. "Helsinki Rock City" inspiriert aber auch Pepe Deluxe, Jori Hulkkonen und Jonny Bro zu einer Vielfalt von Remixen, die im Herbst 1999 als "Urban International"-EP veröffentlicht werden.

Die Lawine rollt und Giant Robot haben die Lust am Plattenaufnehmen gefunden. Schon im November 1999 steht ihr erstes reguläres Album "Crushing You With Style" in den finnischen Plattenläden und kommt im Sommer 2000 nach Zentraleuropa. Es folgen die Alben "Superweekend" (2002) und "Domesticity" (2005). "Too Young To Know Better ... Too Hard To Care" (2006) erscheint in Deutschland nur als Viny-LP. Und für den Herbst 2007 ist bereits das nächste Album angekündigt.

Giant Robot verkörpern die rapide wachsende Musikkultur Finnlands und wollen zeigen, dass nicht nur 22 Pistepirkko oder die Leningrad Cowboys den Rest der Welt zertreten können. Mit Stil versteht sich.

Alben

  • Giant Robot

    Offizielle Seite des Roboters.

    http://www.giantrobot.fi/

Noch keine Kommentare