Porträt

laut.de-Biographie

Gaffa

Nach Aussage ihres Labels war bereits die Gaffa-Vorgängerband Need A New Drug ziemlich erfolgreich, wahrscheinlich aber nur in den Breiten Dresdens. 1999 entschließt sich Jens Berger, Sänger, Gitarrist und Kopf des Trios, zur Umbenennung: Gaffa ist geboren. Noch im selben Jahr erscheint die erste Single "Lucy" und das Debütalbum "Wilful Things" auf Cargo Records, das dreizehn (bzw. zehn auf schwerem 220g-Vinyl) melancholisch-rauhe Rocksongs vorstellt.

Gaffa - Amusement Park Aktuelles Album
Gaffa Amusement Park
Deutscher Indie-Rock, derbe und ungeschliffen.

Dass es mit dem Album-Nachfolger etwas länger dauert liegt einerseits daran, dass Gaffa-Mitbegründer und Bassist Heiko Schramm mit Chris Whitley zusammen arbeitet und ins Bandprojekt Tijuana Mon Amour Broadcasting Inc. involviert ist. Schwerer wiegt allerdings ein Wechsel hinter der Schießbude, der sich länger hinzieht als erwartet. Der Kölner Jörg A. Schneider besetzt den Stuhl schließlich wieder, nachdem er in der Vergangenheit bereits für Les Hommes Qui Wear Espandrillos und Sun in die Felle langte.

Schneider gehört auch zu dem Line Up, das 2003 das zweite Gaffa-Album "Amusement Park" einzimmert. Entstanden in den Laundry Room Studio im westfälischen Hückelhoven ist der Band ein energetisches wie anspruchvolles Indie-Rock-Album gelungen. Um Weihnachten 2003 herum kehrt das Trio Sachsen den Rücken zu und bricht zu einer 5-Städte-Tour auf.

Nach dem Ausstieg des Bassers Schramm arbeiten die Herren Berger und Schneider als Duo weiter, und gehen 2004 erneut ins Hückelhovener Studio, um Album Nummer drei einzuspielen. Das Resultat "Hundred Reasons To Kiss The Ground", das im März 2005 erscheint, klingt denn auch minimalistischer, ohne jedoch an Intensität einzubüßen. Parallelen zum Gaffa-Debüt "Wilful Things" dürfen auch gezogen werden.

Alben

Videos

Kan du gissa vem jag är? – Aprilomslaget av GAFFA
  • Gaffa Music

    Offizielle Homepage mit einigen Facts.

    http://www.gaffa-music.com/
  • Doxa

    Labelseite mit Infos und Fotos.

    http://www.doxa.de

Noch keine Kommentare