Porträt

laut.de-Biographie

Frontkick

Sänger Victor Bisonte und Gitarrist Marti Neurotic haben beide schon in OI! The Arrase, einer Punkband aus Mallorca gespielt, ehe beide Ende der 90er nach Berlin übersiedeln. Da beide natürlich auch hier noch Musik machen wollen, gründen sie schnell die nächste Band Frontkick.

Zu diesem Zweck krallen sie sich Basser Rassel und Drummer Veit und nehmen mit den beiden zunächst ein Demo und 2000 auch die EP "Berlin Rejects" auf. Es dauert nicht lange und sie machen sich in der Berliner Punkszene einen ausgezeichneten Namen. Den breiten sie mehr und mehr über ganz Deutschland aus, doch als sie zwei Jahre später daran gehen, ihr Debütalbum einzuspielen, steigen sowohl Victor, als auch Rassel wieder aus.

Mit Stephan 103 finden sie zwar schnell Ersatz für den Posten am Bass, doch anstatt sich nach einem neuen Sänger umzuschauen, übernimmt Marti den Job einfach noch zusätzlich. Der Ergebnis hört auf den Namen "Guitars And Crimes" und erscheint 2002. In der klassischen Triobesetzung reißen sie auch die kommenden Touren runter und spielen im folgenden Jahr zusammen mit ihren Kumpels von Voice Of A Nation eine Split-Single ein.

Allerdings wird Marti bald klar, dass ein zweiter Gitarrist in der Band nicht schaden kann, solange er noch ans Micro gebunden ist. Wenig später stößt mit Hardy H. (Ex-Scattergun)ein zweiter Gitarrist zum Line-Up hinzu, der seinen Einstand auf "Underground Stories" von 2004 feiert. Mit ihm geht es anschließend wieder kräftig auf Tour, u.a. mit Smalltown, One Man Army oder Street Dogs. Allerdings bleibt Hardy der Band nicht lange erhalten und auch Veit quittiert seinen Job.

Mit Martin B. übernimmt ein alter Freund der Band den Posten an der Gitarre und hinter den Drums nimmt schließlich Vovka M. Platz. Beide Neuzugänge debütieren 2006 auf der Split-Single mit den Radio Dead Ones, bei denen Marty auch schon des öfteren ausgeholfen hat. Doch zu der Zeit laufen auch schon die Arbeiten am nächsten Studioalbum, das Anfang Mai 2007 über People Like You Records erscheint. "The Cause Of The Rebel" setzt da an, wo "Underground Stories" aufgehört hat und sollte jeden Punkrock-Fan begeistern.

Alben

  • Frontkick

    Offizielle Seite.

    http://www.frontkick.de
  • Frontkick@MySpace

    Kick my back, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/frontkick

Noch keine Kommentare