Porträt

laut.de-Biographie

Friedrich Liechtenstein

Jahrelang tingelte Hans-Holger Friedrich alias Friedrich Liechtenstein als Berliner Kunstfigur durchs Leben. Dann kam eine Supermarktkette auf den Wahl-Berliner zu und machte aus Friedrich Liechtenstein über Nacht Mister Supergeil.

Friedrich Liechtenstein - Bad Gastein Aktuelles Album
Friedrich Liechtenstein Bad Gastein
Heilbad-Ode mit Anästhesie-Garantie - supergeil?

Hans-Holger Friedrich alias Friedrich Liechtenstein kommt im Jahr 1956 im heutigen Eisenhüttenstadt zur Welt. Seine ersten Kunst-Gehversuche macht er als Puppenspieler. Nach einem Schauspielstudium landet der selbsternannte Eremit Ende der Achtziger auf dem Chefsessel des Kulturhauses von Neustadt/Sachsen. Doch Friedrich Liechtenstein will mehr: "Ich wollte leben, das Dasein genießen und die Leute unterhalten. Das war mein Antrieb", so der Selfmade-Entertainer.

Nach diversen Bühnen-Engagements und kleineren Schauspielrollen trifft er im Jahr 2003 auf die beiden Elektronik-Produzenten Arnold Kasar und Nicholas Bussmann. Mittlerweile in Berlin lebend, schwebt Liechtenstein eine Karriere als Elektro-Pop-Künstler vor. Sein Debütalbum "Please Have A Look From Above" erscheint im Jahr 2004. Der Erfolg hält sich jedoch in Grenzen.

Auch das vier Jahre später veröffentlichte zweite Album des Hauptstadt-Flaneurs ("Daily Soap") erntet in der Branche nur wenige Lobgesänge. Friedrich Liechtenstein lässt sich jedoch nicht entmutigen: "Erfolg ist doch auch immer eine Frage der Sichtweise. Ich schlendere durch Berlin und bin mit mir und meinen verschiedenen Persönlichkeiten im Reinen. Das bedeutet für mich Erfolg."

Nach weiteren Radio-, Bühnen- und Conférencier-Jobs wagt Friedrich Liechtenstein im Jahr 2013 einen neuen Anlauf als Musiker. Diesmal vertont er das Musikvideo "Supergeil" von Der Tourist. Im Februar 2014 beißt die Supermarktkette Edeka an und macht aus dem Song einen Werbeclip, in dem Friedrich Liechtenstein die Hauptrolle spielt. Kurze Zeit später ist der bärtige Berliner mit der Sonnenbrille in aller Munde.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Euphorisiert vom nicht enden wollenden YouTube-Hype und Hunderten "Supergeil"-Schulterklopfern, nutzt Friedrich Liechtenstein die Gunst der Stunde und veröffentlicht im Juli 2014 sein drittes Soloalbum "Bad Gastein".

Der Shootingstar am Berliner Art-Pop-Himmel genießt den plötzlichen Ruhm in vollen Zügen: "Die Leute sprechen mich auf der Straße an und wollen Fotos mit mir machen. Das ist doch supergeil, oder?"

Alben

Friedrich Liechtenstein - Bad Gastein: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

2014 Bad Gastein

Kritik von Kai Butterweck

Heilbad-Ode mit Anästhesie-Garantie - supergeil? (0 Kommentare)

Termine

Fr 23.02.2018 Kaiserslautern (Kammgarn)
Sa 24.02.2018 Schorndorf (Manufaktur)
Di 27.03.2018 Krefeld (Kulturfabrik)
Mi 28.03.2018 Hamburg (Kampnagel)

Surftipps

Noch keine Kommentare