Porträt

laut.de-Biographie

For Stars

Zehn Jahre lang haben die Gründungsmitglieder der For Stars schon in den unterschiedlichsten Konstellationen zusammen gespielt, bevor sie sich entschieden, zu einer homogenen Band zu werden. Carlos Forester (Gesang und Gitarre), Mike Young (Gitarre), Christian Preja (Bass) und Tommy Casey (Percussion) sind zusammen in San Juan Capistrano, Südkalifornien, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Auf dem College lernte man Drummer Scott Fujawa kennen.

1998 erschien die selbstbetitelte Debut-CD. Man spielte Shows, jedoch ausschließlich in heimischen Gefilden, da alle zusätzlich andere Jobs haben. Es folgte schnell eine zweite LP: "Windows For Stars" kam noch 1999 auf dem "Future Farmer"-Label heraus. Noch vor den Aufnahmen kam es zu einem Drummerwechsel - der Neue heißt Miles Stegal - und einer Sounderweiterung durch den Keyboarder und Gitarristen Dan Paris. Das zweite Album klang nicht mehr so karg, der Keyboardsound und der multidimensional eingesetzte Gesang machten das Album wesentlich vielschichtiger und ließen es voller klingen.

Die Band scheint kein gutes Händchen für Drummer zu haben: Miles Stegal verließ die Band noch im selben Jahr und Mike Poly, der auch mit den anderen Bandmitgliedern studiert hatte, übernahm dessen Part. Er brachte ein bisschen Wind in die Band, da er selber vorher Indierock und Jazz gespielt hatte. Und schon driftete der Sound der Band wieder leicht in eine andere Richtung.

Das dritte Album wurde mit keinem geringeren Producer als John Croslin (u.a. Pavement) aufgenommen und bei seinem Erscheinen im Juni 2001 von den Medien hochgelobt. Endlich soll es im Oktober auch eine Tour außerhalb Kaliforniens geben. Mit einem neuen Drummer!

Aber das ist nicht so schlimm, wichtig ist der Band nur eins: "Immer wenn wir Musik machen ist das ein Versuch sich besser zu fühlen." Dazu muss unsereins zum Glück gar keine Musik machen ... sondern einfach nur For Stars hören.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare