Porträt

laut.de-Biographie

Duncan Sheik

Duncan Sheik ist Sänger, Songwriter, Gitarrist und Produzent. 1969 in New Jersey geboren, lernt der Wahl-New Yorker schon als Kind Gitarre und Klavier. An der Uni spielt er unter anderen mit der Sängerin Lisa Loeb zusammen und arbeitet anschließend als Studiomusiker.

Duncan Sheik - Daylight Aktuelles Album
Duncan Sheik Daylight
Pop-Einheitsbrei mit Starproduzent.

Mit Majorvertrag in der Tasche veröffentlicht er 1996 sein erstes, selbstbetiteltes Album, das ihm Vergleiche mit Leonard Cohen und Nick Drake einbringt. Das Thema ist das Ende einer Beziehung, die Texte sind auf der persönlichen Seite. Die Singleauskopplung "Barely Breathing" schafft es in die Charts, das Stück "In The Absence Of Sun" kommt in den Soundtrack zum Kinofilm "The Saint".

Mit "Phantom Moon" komponiert der bekennende Buddhist 2001 die Musik zum gleichnamigen Theaterstück des Autors Steven Sater. Broadway (und off Broadway) werden im neuen Jahrtausend sein neues Standbein. So schreibt Sheik 2006 die Stücke für "Spring Awakening", ein preisgekröntes Musical, das von Frank Wedekings "Frühlings Erwachen" abgeleitet ist. Nach New York wird es auch unter anderem auch in London, Wien und München aufgeführt. 2008 heimst es einen Grammy als "Best Musical Theater Album" ein.

Zu seinen weiteren Theaterprojekten gehören "American Psycho" (2013) und "Carson McCullers Talks About Love" in Zusammenarbeit mit Suzanne Vega (2011).

Mit "Daylight" veröffentlicht er 2002 ein Pop-Album unter der Führung von Topproduzent Patrick Leonard. Seine Karriere als Sänger führt er auch in den folgenden Jahren fort, allerdings mit schwindendem Erfolg.

Alben

Videos

Barely Breathing
Whisper House EPK
Earthbound Starlight
On A High

Surftipps

Noch keine Kommentare