Porträt

laut.de-Biographie

Denison Witmer

Schüchtern, introvertiert, ehrlich und optimistisch - so lässt sich die Musik des Singer/Songwriters Denison Witmer beschreiben. "Leute sind da, um sich gegenseitig zu helfen. Ich hoffe, dass meine Musik jemandem hilft. Andernfalls würde ich nicht Musik machen, um meinen Unterhalt zu verdienen. Oder sie der Öffentlichkeit zugänglich machen", erklärt er anlässlich der Veröffentlichung seines vierten Albums "Philadelphia Songs".

In Lancaster, Pennsylvania geboren, kauft er sich mit sechzehn die erste Gitarre und beginnt Songs zu schreiben. Zu seinen Inspirationsquellen zählen neben Jackson Browne und Graham Nash auch die Dichter Rainer Maria Rilke und Pablo Neruda. Seine Texte erzählen von seinen täglichen Erfahrungen, die er akribisch in einem Tagebuch festhält.

In seinem letzten Jahr an der High School nimmt er 1995 eine Kassette mit frühen Stücken auf. "Sie sind nur sentimental, und niemand sollte sie jemals wieder hören", gibt er auf seiner Homepage zu Protokoll. Mit dem Produzenten Don Peris, der ihn auch musikalisch unterstützt, geht Witmer 1998 die Sache konkreter an.

Das Ergebnis wird sein Debüt "Safe Away", das er zunächst eigenhändig vertreibt. Das Label Burnt Toast Vinyl wird auf ihn aufmerksam, nimmt ihn unter Vertrag und veröffentlicht das Album 2000 erneut. Durch regelmäßige Auftritte gelingt es Witmer, sich als Singer/Songwriter in einschlägigen Kreisen einen guten Ruf zu erspielen.

Neben der Livetätigkeit begibt er sich regelmäßig ins Studio. Nach mehreren EPs erscheint 2001 das zweite Album "Of Joy And Sorrow", das positive Kritiken erntet. Ein relativer Durchbruch gelingt ihm 2002 nach dem Umzug nach Philadelphia und der Veröffentlichung von "Philadelphia Songs": Als Opener für Rosie Thomas und My Morning Jacket tritt Denison nicht nur in den USA, sondern auch in England auf. In Europa kommt das Album erst im April 2004 auf den Markt.

Nach einer Sammlung mit Coverversionen ("Recovered", 2003) gründet er die Combo River Bends. "Zusammen zu arbeiten kann eine Herausforderung und ein Kampf sein, weil du dich von deinen egoistischen Beweggründen distanzieren musst. Ich bin immer auf der Suche nach Herausforderungen, weil mir das hilft, mich weiter zu entwickeln. Es würde mich auch langweilen, immer wieder das Gleiche zu tun", erklärt er. River Bends' Debütalbum "And Flows Into The Sea" erscheint in den USA im Mai 2004.

Nach dem Fünftling "Are You A Dreamer" (2005) stellt Denison anlässlich seines 30ers die Website 'Happy Birthday Denison' online - 30 Akustiksongs for free, ein Mix aus alten Stücken, Coverversionen und neuem Material.

"Carry The Weight" (2008) und "The Ones Who Wait" (2011) erscheinen via The Militia Group. Asthmatic Kitty Records veröffentlicht "The One Who Wait" 2012 nach dem Signing erneut. Ursprünglich sollte die Scheibe, auf der Witmer einschneidende persönliche Erlebnisse verarbeitet, nur eine EP werden. Die Message? Sich dem Leben öffnen.

Alben

  • Offizielle Seite

    Umfangreich, mit Downloads.

    http://www.denisonwitmer.com
  • Bad Taste Records

    Infos beim alten Label.

    http://www.badtasterecords.se/bands.asp?id=39
  • Facebook

    Denison Witmer aktuell.

    https://www.facebook.com/denisonwitmer

Noch keine Kommentare