Porträt

laut.de-Biographie

David Lemaitre

Geboren wird Singer-Songwriter David Lemaitre irgendwann Mitte der Achtziger im bolivianischen La Paz als Sohn eines einheimischen Ingenieurs und einer chilenischen Künstlerin. Im Zuge mehrsprachiger Erziehung bekommt der Junge früh einige Worte Deutsch mit auf den Weg. Am Anfang seiner Zwanziger beschließt er, eine Rundreise durch Europa zu machen. Das hatten seine Eltern als junges Paar schon getan. Während diese den Weg zurück nach Südamerika fanden, bleibt David hingegen in Deutschland hängen. Zumindest die Sprache kann er ja schon.

David Lemaitre - Latitude Aktuelles Album
David Lemaitre Latitude
Schönheit macht traurig.

Und Leute, die seine Passion Musik teilen, findet er auch bald. Weilt Lemaitre zuerst noch im Süden der Republik, verschlägt es ihn bald nach Berlin. Dass er 10.000 Kilometer weit weg von der Heimat lebt, scheint ihm erstmal egal zu sein. Das mit dem Begriff Heimat ist schließlich so eine Sache: "Ich definiere mich schon lange nicht mehr über meine Herkunft", sagt der Wahl-Berliner 2013, "sondern weit lieber darüber, wo ich hin möchte." Doch wo liegen eigentlich die Wurzeln des Musikers David Lemaitre?

Als Kind führt ihn einerseits seine Mutter an lateinamerikanisches Liedgut wie das von Mercedes Sosa heran. Andererseits teilt der Vater bald seine Schwäche für Pink Floyd und amerikanischen Psychedelic-Rock der 70er Jahre mit dem Jungen. Wer sich mit den Stücken des Singer-Songwriters beschäftigt, dem fällt auf, dass sein musikalischer Hintergrund jedoch weit größer sein muss.

Die bereits in Bolivien mit einer Band gesammelten Erfahrungen baut Lemaitre in Deutschland aus. Im Jahr 2005 gründet er in Freiburg die Band SchulzeMeierLehmann. Die drei Herren schaffen es sogar in den Bandpool der Mannheimer Popakademie, lösen sich aber nur drei Jahre später auf. Egal, denn die dort geknüpften Kontakte wie zu diversen Get Well Soon-Bandmitgliedern sind immer von Vorteil. In der Folgezeit zieht Lemaitre es vor, allein auf der Bühne zu stehen und probiert sich in kleinen Bars und Cafés aus, tüftelt mal an Jazz-Elementen und scheut auch den Schritt ins Electronica-Milieu nicht.

Anfang 2013 erscheint mit "Latitude" das Debüt-Soloalbum des Weltenbummlers. "Geduldige Popmusik", wie er selbst sagt, bei der Folk-Klänge auf Lemaitres hingebungsvollen Gesang und akustische Spielereien treffen. So sampelt der Künstler beispielsweise den Klang von Cornflakes und fallenden Münzen. Wer sich mit so viel Liebe dem Detail widmet, der darf für sein Debüt auch mal ein paar Jahre brauchen.

Spätestens im Bezug auf seine Veröffentlichungen scheint sich der Kreis für den Rastlosen zu schließen: Denn in seiner Musik, die einen in wärmende Welten entführt, steckt noch viel von der Geborgenheit seiner Geburtsstadt La Paz. Schließlich bot sie ihm trotz Großstadtflair eine wohlige Jugend, eingebettet inmitten der Berge des bolivianischen Hochlands.

Alben

Videos

Megalomania
  • Die Heimat.

    Hier ist der Weltenbummler zu Hause.

    http://www.david-lemaitre.com/
  • Facebook

    Like him!

    http://www.facebook.com/DavidLemaitreMusic

Noch keine Kommentare