Porträt

laut.de-Biographie

DJ Wally

DJ Wally, der sowohl auf sein Alias Pish Posh als auch auf seinen bürgerlichen Namen Keef DeStefano hört, ist ein Vertreter der New Yorker Drum'n'Bass- und Hip Hop-Szene. Vor allem auf dem bekannten New Yorker Label Liquid Sky ist er zwischen 1996 und 2000 mit zahlreichen eigenen Produktionen vertreten. Dort debütiert er auch auf Albumlänge. Daneben produziert in seinem Studio Musik für Fernsehspots oder Soundtracks zu Filmen.

Geboren wird DJ Wally 1972. Genau die richtige Zeit, um Anfang der 80er eine frühe Liebe zu Hip Hop und Electro zu entwickeln. Mit 13 Jahren kauft sich Wally eigenes Equipement und beginnt zu mixen. Vor allem Hip Hop entwickelt sich zu einer der wichtigsten Inspirationsquellen für den jungen DJ. Die Sets von bekannten New Yorker Acts schneidet er im Club mit und analysiert sie daheim minutiös. Kaum ein Sample bleibt so den neugierigen Ohren von Wally verborgen.

Nachdem er sich schon früh einen Namen in der Szene des Big Apple macht, erscheinen ab 1996 eigene Produktionen von DJ Wally. Zum Hip Hop hat sich nun eine Liebe für Drum'n'Bass gesellt. Heimat für seine Tracks ist zumeist Liquid Sky Records. Den Startschuss gibt jedoch die "Mustard Plaster"-EP. Auf Liquid Sky veröffentlicht er 1999 dann sein gefeiertes Album "The Stoned Ranger Rides Again", nachdem zwei Jahre zuvor mit "DJ Wally's Genetic Flaw" bereits sein Debütalbum erscheint.

Im Jahr darauf kehrt er dem Label den Rücken und sucht neue Veröffentlichungsplattformen für seine nun stärker in Richtung Abstract-Hip Hop gehenden Tracks. Die 2006er Mix-Compilation "Mrs. Millers House" bringt die Liebe für Breaks, Soundtracks und Hip Hop unter einen Hut. Mit an den Plattentellern steht DJ Willie Ross.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare