Porträt

laut.de-Biographie

Company Of Thieves

"In vielerlei Hinsicht sind die Zustände der heutigen Zeit für viele Menschen erschreckend – die Regierungsarbeit genauso, wie die Entwicklung der Kunst und vor allem die beruflichen Aussichten. Die Menschen nehmen sich sehr zurück und sind verunsichert, in persönlicher, emotionaler und finanzieller Hinsicht. Aber gleichzeitig entsteht da eine stürmische Energie einer aufbegehrenden Generation. Die Jugend - und zum Teil deren Eltern - wollen eine Veränderung, und es entsteht das Gefühl, dass wir kurz vor einer großen Veränderung stehen. Und aus diesem Wandlungsprozess entsteht große Kunst."

Starke Worte der Sängerin der in Chicago ansässigen Indierock-Formation Company Of Thieves, die dieser Meinung mit ihrem musikalischen Schaffen Ausdruck verleiht.

Die Bandgründung geht ins Jahr 2005 zurück, als Genevieve Schatz den Gitarristen Marc Walloch über gemeinsame Freunde in der Chicagoer Union Station kennen lernt. Dass aus diesem Treffen schließlich ein Projekt resultiert, das beide bald als ihr Zuhause bezeichnen, war einst nicht absehbar. Sie beginnen, Songs zu schreiben und regelmäßig in den kleinen Clubs und Kaffeehäusern der Stadt aufzutreten.

Zur Umsetzung ihrer musikalischen Vorstellungen holen sie sich als festes Mitglied den Drummer Mike Ortiz an ihre Seite und firmieren fortan als Trio. Die Instrumentalisten Mike Maimone (Keyboards, Perecussion) und Chris Faller (Bass, Percussion) unterstützen die Kombo bei der Einspielung des Longplayer-Debüts, das sie 2007 in Eigenregie veröffentlicht.

Der Sound auf "Ordinary Riches" vereint die bitter-süße Atmosphäre der frühen Fiona Apple mit dem Sozial-Aktivismus eines John Lennon und präsentiert sich im facettenreichen, epischen Indierock-Gewand, garniert mit feinsinnigen Anleihen aus Jazz und Soul. Die experimentierfreudige Widerständigkeit geht Hand in Hand mit melodischer Zugänglichkeit, die von der famosen Sängerin getragen wird.

Auf die Qualität des Ensembles wird das Label Wind Up Records aufmerksam, das es 2008 unter Vertrag nimmt und das Debüt in den Staaten ein Jahr später erneut veröffentlicht. Hierzulande steht "Ordinary Riches" 2010 in den Läden - und die Company Of Thieves in den Startlöchern für eine erfolgreiche internationale Karriere.

"Wir alle haben mit dieser Band Risiken auf uns genommen und mussten hinsichtlich unseres Privatlebens Opfer bringen", erklärt Ortiz. "Aber wenn man seiner Leidenschaft unermüdlich nachgeht, zahlt sich das am Ende aus."

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare