laut.de-Kritik

Reggae und Hip Hop statt Antidepressiva.

Review von

Als personifizierte Mixtur aus Maximilian vom Freundeskreis, einem Naidoo mit erträglichem Maß an Pathos und einem groovenderen Patrice macht sich Clueso auf, vom Bankdrücker der Four Music-Truppe zum Stammspieler zu avancieren. Wie schon auf "Text Und Ton" bilden Reggae und Hip Hop die Hauptelemente seines genreübergreifenden Musikstils. Vereinzelt kommt ein Schuss Rocksteady oder melancholische Popadaptionen à la Morcheeba mit ins Spiel.

Den roten Faden hier stellt die rauchig-soulige Stimme dar, die Track für Track jeden Zuhörer zu einer kleinen Reise in Cluesos Gedankenwelt einlädt. Die poetischen Qualitäten des 24-Jährigen manifestieren sich gleich in mehreren Songperlen. "Gute Musik", eine Ode an die Freundschaft, kommt Hand in Hand mit einer Westerngitarre daher. "Es geht mir gut, wenn mich gute Musik geflasht hat, auch wenn Regen draußen plätschert, weiß ich, gleich geht's mir besser." Dieses Gefühl kann man eigentlich im Wortlaut unterschreiben.

"Wie viel Seiten hat ein unbeschriebenes Blatt? Um wie viel Ecken muss man denken, damit das, was man vorhat klappt? Ich zähl die Linien auf dem Boden; alles bewegt sich so im Takt, und wenn ich letztendlich dir lebendig begegne, und du nur herumstehst - mach Platz!". In "Dort Wo Du Wohnst" begleitet ein jazziges Piano die Stimmen von Clueso und Delhia und macht den Track zu einem absoluten Höhepunkt der Platte.

Dass Dancehall und Rap hervorragend harmonieren, bewiesen uns in den vergangenen Jahren unzählige Hip Hop-Combos bis zum Erbrechen. Das Rezept "Sanfter Reggae Meets Sprechgesang" wurde dagegen eher jungfräulich behandelt. In genau diese Marktlücke stößt Clueso mit Songs wie seiner Steer-M Collabo "Love The People". Noch chilliger wird es bei "Vier Kleine Wände", einer melancholischen Meisterleistung über Relaxen, Auszeiten und Musik als Rückhalt.

"Pizzaschachteln", "Wart' Mal", "Fanpost" mit Tim Neuhaus, "Egal Wo!" mit Blumentopf, "Herz Boom Boom" - eigentlich hätte beinahe jeder der 21 Tracks eine detaillierte Beschreibung verdient. Ein wildes Konsortium verschiedener Stile, die allerdings durch Cluesos Stempel hervorragend zusammenpassen.

Negativ aus dem Rahmen fallen lediglich "Uh Girl" und "City-Pizza-Express", die sich weder musikalisch noch textlich in den Kontext des sonst hervorragenden Albums einfügen wollen. Clueso hat die schwierige Aufgabe des zweiten Albums gemeistert, und eine sehr gute Figur dabei gemacht.

Zum Sommerhit wird zwar mangels Tanzbarkeit keiner seiner Songs werden, wer allerdings eine Scheibe sucht, um mit Freunden am Strand den Sonnenuntergang zu beobachten, sollte hier auf jeden Fall zugreifen.

Trackliste

  1. 1. Nacht unterwegs (feat. Jürgen Kerth Band)
  2. 2. Das Level
  3. 3. Uh Girl
  4. 4. Gute Musik
  5. 5. Dein Raum
  6. 6. Es wird heiß
  7. 7. Love The People (feat. Steer M)
  8. 8. Kalter Kaffee
  9. 9. Bescheid
  10. 10. Vier kleine Wände
  11. 11. City-Pizza-Express
  12. 12. Pizzaschachteln
  13. 13. Wie heißt'n Du?
  14. 14. Wart mal
  15. 15. Vergessen ist so leicht
  16. 16. Fanpost (feat. Tim Neuhaus)
  17. 17. Egal wo
  18. 18. Ich geh heim
  19. 19. Herz Boom Boom
  20. 20. Vorspiel
  21. 21. Kein Bock zu gehen

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Clueso - Gute Musik €7,97 €3,95 €11,92
Titel bei http://www.hhv.de kaufen Gute Musik €15,95 €3,90 €19,85

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Clueso

Wer sich nach dem genialen wie tollpatschigen Inspektor Clouseau, gespielt von Peter Sellers, benennt, beweist schon mal eine feine Nase für Humor und …

48 Kommentare