Porträt

laut.de-Biographie

Cheeno

Bei Cheeno handelt es sich nicht etwa um die Solo-Truppe des Deftones-Fronters Cheeno Moreno, sondern um eine Formation aus Saarbrücken. Die beiden Gitarristen Joey Siedl und Phil Hillen, Basser Carsten Pinkle und Drummer Mike Müller, die alle zuvor bei Autumnblaze gespielt haben, gründen die Band im August 2005 zusammen mit der Sängerin Jennie Kloos.

Cheeno - The Next Step Will Be The Hardest Aktuelles Album
Cheeno The Next Step Will Be The Hardest
Harte Gitarrenmucke mit tollem Frauen-Gesang.

Die Dame ist ihrerseits keine Unbekannte mehr, hat sie doch schon als Solistin im Konzerthaus Dortmund oder mit den Münchner Symphonikern zusammen gearbeitet. Für diverse Fernseh-Formate war sie ebenfalls bereits tätig. Sie weiß folglich, wie der Hase läuft.

Kein Wunder also, dass gerade mal ein paar Monate notwendig sind, um die ersten Songs beisammen zu haben und mit den Italienern von Klimt 1918 durch Deutschland und Holland zu touren.

Entsprechend schnell landen Cheeno im Studio, um dort eine EP namens "Try To Rescue" aufzunehmen, die Anfang 2006 erscheint. Live treten sie nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Italien und der Schweiz in Erscheinung.

Ende 2006 lassen sie sich zum Sieger des Deutschen Rock- und Poppreises erklären und verweisen knapp 800 andere Bands in ihre Schranken. Auch im folgenden Jahr versuchen sie, so oft wie möglich live zu spielen und setzen zusätzlich zu den normalen Gigs ein paar Unplugged-Auftritte an.

Mit steigendem Bekanntheitsgrad interessieren sich Labels für die Band. Mitte 2008 unterschreiben Cheeno einen Deal bei Prevision Music. Dort erscheint Anfang Dezember das Debüt "The Next Step Will Be The Hardest". Das Album hat eine Konzept-Story von Gitarrist Joey zum Thema, die separat als Buch veröffentlicht wird.

Dass der nächste Schritt tatsächlich der härteste wird, zeigen sie mit dem Anfang Mai 2010 erscheinenden Nachfolger. "2 Face Marcy" hat zwar durchaus seine Momente, klingt aber leider auch oftmals zu austauschbar.

Alben

  • Cheeno

    Offizielle Homepage.

    http://www.cheeno.de/
  • Cheeno@MySpace

    Fleece my sheep, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/cheenorock

Noch keine Kommentare