Porträt

laut.de-Biographie

Bury Your Dreams

Nachdem es mit Headgames zu Ende geht, machen sich Drummer Florian Hahn und Gitarrist Gerritt Rauch im August 2005 daran, eine neue Band zu formieren. Zusammen mit Florians Bruder Sebastian an der zweiten Klampfe, Basser Arne Lipke und Shouter Boris Nucic gründen sie Bury Your Dreams.

Schon bald haben sie die ersten Songs zusammen und stehen mit befreundeten Combos wie Hate Squad, The Excrementory Grindfuckers oder Reckless Tide auf der Bühne. Musikalisch sitzen die fünf Jungs dabei tief im Metalcore und legen ihr Hauptaugenmerk darauf, so oft wie möglich live zu spielen. Das klappt mir Arne nur bedingt, da er auch bei Meltdown und Magna Mortalis aktiv ist. Deswegen nimmt seinen Platz Anfang 2007 Jan Wollert ein, der schon lange ein guter Freund der Band ist und nebenher bei No Vehm zockt.

Zwar erschien 2006 bereits eine erste Single, doch bis zur EP "(R)evolution" vergeht noch geraume Zeit. Die steht nämlich erst Anfang Oktober 2008 zum Kauf über die Homepage bereit, ist musikalisch und auch soundtechnisch aber nur bedingt spannend. Leider ist es Bury Your Dreams nicht gelungen, die Livepower ihrer Bühnenshows auf CD zu bannen. Boris' Vocals sind viel zu weit im Hintergrund und auch zu eintönig, um den nur bedingt abwechslungsreichen Metalcore aus dem Einheitsbrei heraus zu heben.

Alben

  • Bury Your Dreams

    Offizielle Homepage.

    http://www.buryyourdreams.com/
  • Bury Your Dreams

    Bury my dreams, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/buryyourdreamsmetal

Noch keine Kommentare