Porträt

laut.de-Biographie

Bulgur Brothers

Hinter dem schwedischen Techouse-Projekt Bulgur Brothers verbergen sich mit Johan Skugge, Mikael Stavöstrand und Andreas Tillander gleich drei bekannte Köpfe der Minimal-Szene des skandinavischen Landes. Alle drei haben seit den späten 90ern mit Releases auf erfolgreichen Labels wie Resopal, Mille Plateaux, Karat oder Mo's Ferry Productions auf sich aufmerksam gemacht. Gleichwohl hebt sich das musikalische Konzept der Bulgur Brothers von den Solo-Veröffentlichungen der drei Produzenten ab.

Im Frühjahr 2006 nimmt das Projekt mit dem Release der ersten EP "Jaffa" Formen an. Die Spezialisten vom französischen Minimal-Label Karat haben sich der Tracks angenommen. Der anschließende Longplayer kommt sechs Monate später in die Plattenläden und definiert Bulgur Brothers als eine offene Spielwiese für die drei Produzenten und ihre teilweise sehr unterschiedlichen musikalischen Backgrounds.

Die Tracks des Albums versprühen den Charme einer lockeren Jam-Session. Zwar schielen sie mit einem Auge gerne mal in Richtung Dancefloor. Zielgerichtet dorthin führt die Bulgur Brothers ihr Weg jedoch in den seltensten Fällen. Das macht "Smoothie Man" zu einem abwechslungsreichen Albumdebüt und die Bulgur Brothers zur ersten selbsternannten Tech-House-Boygroup aus Skandinavien.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare