Porträt

laut.de-Biographie

Attika 7

Im Jahr 2011 verdunkelt sich die kalifornische Sonne, als sich vier Ganzkörper-tätowierte Hartholz-Veteranen zusammenschließen und die Band Attika 7 gründen. Zwischen Harley-Motoren und dreckigen Bandanas lassen Evan Seinfeld, Rusty Coones und Co. die Sechssaiter glühen.

Evan Seinfeld (Ex-Biohazard), Rusty Coones (Star der US-Motorrad-Serie "Sons of Anarchy") und Tony Campos (Static X, Prong, Soulfly) - drei Musikanten, die Zeit ihres musikalischen Schaffens nur eine Richtung kennen: geradeaus und immer auf die Zwölf. Eine nähere Erläuterung ihrer musikalischen Vorlieben kann man sich getrost sparen. Alle drei huldigen dem Schwermetall.

So trifft man sich im Jahr 2011, um dem angestaubten Genre wieder etwas Feuer unterm Hintern zu machen: "Als ich mich auf die Reise machte, mich sowohl persönlich als auch musikalisch neu zu erfinden, war der erste Schritt, eine Band von unglaublich guten Musikern zusammenzustellen, die mit verschiedenen Stilen und einer gemeinsamen Vision zusammen zeitlosen Heavy Metal schreiben, aufnehmen und performen, und dabei einen authentischen Outlaw-Lifestyle verkörpern", erklärt Sänger Evan Seinfeld mit stolz geschwellter Brust.

Kurze Zeit später vervollständigt Allround-Drummer Devin Lebsack die Band. Angetan und beeindruckt von den Fertigkeiten und der rotzigen Attitüde des Trios klopft Metal-Produzent Mudrock (Avenged Sevenfold, Godsmack) an die Proberaumtür des Vierers und zerrt die schnaufende Horde ins Studio.

Dort erweist sich Rusty Coones Zuchthaus-Vergangenheit als idealer Nährboden für das inhaltliche Konzept ihres Erstlings, das erdigen Hardrock mit reichlich Metal-Einschub bietet. Die Scheibe ist kaum im Kasten, da drückt plötzlich der Terminschuh bei den Herren Campos und Lebsack, mit der Folge, dass Coones und Seinfeld auf einmal alleine dastehen.

Die Jungs haben aber Großes mit der Band vor. Also lässt man das Telefon heiß klingeln und verstärkt sich wenige Wochen später mit Zach Broderick (ex-Nonpoint), Tommy Holt (ex-Upo) und Scott Reeder (ex-Kyuss). Das Quintett veröffentlicht sein Debütwerk "Blood Of My Enemies" im Juli 2012.

Sänger Evan Seinfeld kann seine Freude kaum im Zaum halten: "Die kreative Situation mit Rusty und den anderen zusammen bei Attika 7 zu spielen, bringt meine wahre Kreativität wieder zum Fließen und hat uns geholfen, etwas von Null aufzubauen, das heavy, authentisch, neu und aufregend ist."

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare