Porträt

laut.de-Biographie

A Touch Of Class

In ähnlichen Gewässern wie Rub 'N' Tug ist das Duo A Touch Of Class unterwegs. Rock, Disko, House und Elektro sind die hervorstechendsten Einflüsse bei Produktionen, Remixen und DJ-Sets von Oliver Stumm und Dominique Clausen.

Neue Wege aktueller Tanzmusik wollen A Touch Of Class auch auf ihrem 1999 gegründeten, gleichnamigen Label beschreiten. Ihren guten Riecher für neue Musik stellen sie 2002 unter Beweis, als sie die unbekannte Band Scissor Sisters unter Vertrag nehmen und "Comfortably Numb" auf Vinyl pressen.

Stumm, in Boston geboren, studiert Mathematik und Informatik. Als klassisch ausgebildeter Musiker bringt er zudem einen umfangreichen theoretischen und praktischen Background in das Projekt ein. Mit elektronischer Tanzmusik kommt er während eines Auslandsstudiums in der Schweiz in Berührung. Dort beginnt er 1987 aufzulegen und organisiert Parties.

Wenig später zieht es ihn zurück in die USA, genauer nach New York, wo er Mitte der 80er auf den Schweizer Dominique Clausen trifft. Der gebürtige Zürcher ist seinerseits für einen Studienaufenthalt im Big Apple und teilt die Liebe zum Plattenauflegen. Nach seinem Uni-Abschluss kehrt er 1998 nach New York, wo die beiden fortan unter dem Namen A Touch Of Class ihre Vision von Tanzmusik verfolgen.

Mit der Entdeckung der Scissor Sisters gelingt ihnen der große Wurf. Remixe für Erasure, Le Tigre, The Gossip und The Alpine folgen. Die beiden Compilations "A Touch Of Class Sucks!" (2003) und "A Touch Of Class Still Sucks!" (2007) dokumentieren die vielfältigen Remix-Aktivitäten des Duos.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare