Porträt

laut.de-Biographie

60 Watt Kid

Als er gerade in finanziellen Engpässen steckt und die Glühbirnen seines Appartments den Geist aufgeben, sieht sich der Amerikaner Kevin Litrow zu einer geringfügigen Straftat gezwungen: Er stiehlt die funktionierenden Glühbirnen aus dem Wäscheraum des Mietshauses, um seine eigenen vier Wände zu erhellen.

Die Hausverwaltung informiert die Mieter anschließend schriftlich über den unbekannten Glübirnendieb und bittet sie, "to watch out for the 60 watt kid". Aus dieser Bezeichnung geht der Name des Folk-Noise-Projekts von Kevin Litrow hervor.

Ab 1999 ist Litrow (Gesang, Keyboard, Gitarren, Loops) gemeinsam mit Matt Howze (Schlagzeug, Electronics, Keyboard) als Dance Disaster Movement unterwegs, einem schrillen und lärmendem Dancepunk-Duo.

Litrow beendet die Zusammenarbeit 2002, um als Soloartist akustische, aber nicht weniger experimentelle, Konzerte in und um Los Angeles zu spielen. Während dieser Zeit lernt er den Multiinstrumentalisten Derek Thomas kennen und schätzen. Gemeinsam machen sie sich an die musikalische Umsetzung ihrer Vorstellung von psychedelischem Lo Fi-Artpop und nehmen eine Demo-CD auf.

Kurz darauf zieht das Duo in die Geburtstadt der psychedelischen Musik, San Francisco, wo auch experimentelle Rockbands wie Chrome oder The Residents groß geworden sind. Hier stößt als weiteres Bandmitglied der Schlagzeuger und Xylophonist Garrett Pierce dazu und etabliert 60 Watt Kid fortan als Trio.

Bei Live-Auftritten begeistern sie mit Shows, die selbstgedrehte Super 8-Filme, Visuals von Gast-VJs mit radikaler musikalischer Improvisation und experimentellen Klanglandschaften kombinieren.

Als Einflüsse nennt die Kombo unterschiedlich geartete Bands wie Faust, Brian Eno, Gang Gang Dance, Alice Coltrane, Talking Heads, Neu!, N.W.A., Animal Collective oder Leonard Cohen.

Mit "Time Change" veröffentlichen 60 Watt Kid auf dem kalifornischen Label Oedipus Records ihre erste EP. Für die Einspielung ihres ersten Longplayers wechseln sie zum BB*Island-Label Absolutely Kosher, der selbstbetitelte Erstling "60 Watt Kid" erscheint in den USA im Oktober 2007, in Deutschland steht er im Februar 2008 in den Läden.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare