Im coronakonformen Bane-Outfit schießt der Düsseldorfer gegen alte und neue Trends.

Düsseldorf (dol) - "Dieses Album ist ein Massen-Diss. Kein Blatt vor'm Mund außer bei Maskenpflicht!" Dass Farid Bang die COVID-19-Pandemie ernst nimmt, bewies er bereits letztes Jahr, als er im Namen seiner Heimatstadt für die Einhaltung der Corona-Schutzregeln warb. Mit martialischer Bane-Maske übererfüllt der Rapper auch im Video "Kuck Kuck" die geltenden Vorgaben.

Shaho Casado, der zuletzt Kontra K in "Diese Eine Melodie" durch den Schnee peitschte, liefert die filmreifen Bilder, Kyree und Young Mesh übernehmen mit ihrem hypertonischen Instrumental den musikalischen Teil des Spektakels. Farid Bang muss sich nur noch ins gemachte Nest setzen und seine Paraderolle des Deutschrap-Trolls ausfüllen, der sich schelmisch an Bushido und TikTok-Trends abarbeitet.

"Kuck Kuck" stimmt auf Farid Bangs kommendes Album ein. Der Nachfolger zu "Genkidama" soll unter dem Titel "Asozialer Marokkaner" am 23. Juli 2021 über Warner Music erscheinen.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Farid Bang

Selbst- und Außenwahrnehmung klaffen zuweilen weit auseinander. Während seine MySpace-Seite (ja, die Plattform galt einst als relevant!) Farid Bang …

6 Kommentare mit einer Antwort