laut.de-Kritik

Elf Songs, die heftig ins Beinkleid fahren.

Review von

Na das ist doch mal eine handfeste Überraschung, die uns Code Red Records mit den Göppinger Jungspunden Underpaid präsentieren. Denkt man sich beim wenig einfallsreichen Bandnamen noch: "Willkommen im Club", so fahren die elf Songs auf "Just For One Day" doch ziemlich heftig ins Beinkleid.

Vier Teenies, die uns eine fette Alternative-Scheibe um die Ohren hauen? Geht so etwas denn? Und ob. Mein lieber Herr Gesangsverein! Die Knilche um Sänger Thomas Csapak hören sich nach allem an, nur nicht nach einer Schülercombo. Zwar drängt der Opener "Tell Us" noch deutliche Assoziationen mit einer Stuttgarter Combo auf, die in den Lyrics sogar noch namentliche Erwähnung findet, aber es gibt schlimmeres, als Vergleiche mit End Of Green.

Die Parallelen zu Mike Huber und Co. halten sich aber in Grenzen. Underpaid rocken einfach kräftig drauf los. Vor allem Fronter Thomas klingt mit seiner rauen Stimme ganz und gar nicht wie ein Teenager. Es sei denn, der Kerl säuft und raucht schon wie ein Großer seit er zwölf ist. So sind "Get Up, Stand Up" und "Feel Good" zwei kräftige Modern Rock-Nummern, die Fans von Schnitzelweck oder 3 Doors Down gut munden sollten. "You Say" und "Drive Around" rotzen sogar noch derber nach vorne weg.

An 3 Doors Down erinnern auch "An August Night" und "Bring Me Down" recht deutlich, doch auch wenn "Overlaoded" ebenfalls auf akustische Gitarren zurückgreift, hat der Track deutlich mehr Feuer im Arsch, als die letzten Sachen der drei Türen. Ich kann mich wirklich immer nur wieder wundern, wie erwachsen und ausgereift die Songs des Quartetts klingen. Hinzu kommt ein fette Produktion, die "Just For One Day" zu einer rundum gelungenen Sache macht.

Natürlich darf da auch eine griffige Ballade nicht fehlen, die die Göppinger mit "Love Loss" souverän abliefern. Mit einem finanzkräftigen Label im Rücken sollte der Band noch einiges gelingen. Wer aber denkt, dass sich die Jungs auf Teufel komm raus dem Mainstream anbiedert, der irrt, denn beim heftigen "You Say" scheut Drummer Andreas Mühleis auch nicht davor zurück, auch einmal die Doubelbass auszupacken.

Underpaid haben des öfteren bewiesen, dass sie eine gute Liveband sind. Der wirklich große Markt für diese Musik ist zwar in den Staaten, doch auch hier würde es mich nicht wundern, wenn die Combo bald auf den großen Festivals spielt. Sollte man auf jeden Fall im Auge behalten!

Trackliste

  1. 1. Tell Us
  2. 2. Get Up, Stand Up
  3. 3. Feel Good
  4. 4. An August Night
  5. 5. Overload
  6. 6. Perfect Day
  7. 7. You Say
  8. 8. Love Loss
  9. 9. Drive Around
  10. 10. When You're Here
  11. 11. Bring Me Down

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Underpaid

2003 wollen Gitarrist Matthias Mühleis und sein Cousin Andreas (Drums) im Kreis Stuttgart etwas gegen ihre Langeweile tun und fangen an, ein wenig Musik …

4 Kommentare

  • Vor 16 Jahren

    Hey!
    Ich hab mir das Album geholt und muss sagen das ist wirklich geil!
    Wenn Ihr auf Nirvana steht oder einfach guten Alternativerock müsst ihr euch das mal reinziehen!

    Hat es sonst schon jemand gehört?

  • Vor 16 Jahren

    ja interessiert dieses geile album denn wirklick niemanden?
    ich kann es nicht fassen!
    hat es niemand gehört??????????????

    Dann hört doch wenigstens mal rein Leute! hier gehts-->
    http://www.myspace.com/coderedrecords

    und jetzt lasst die tasten qualmen :klatbier: :alt:

  • Vor 16 Jahren

    Also, haben tu ich es noch nicht,
    war aber schon auf nem Konzert von dene und so und die sin einfach genial!!
    Und, dass die aus meinem Landkreis kommen is sowieso voll cool, weil man den vieren dann hin und wieder mal auf irgend nem Fest über den Weg läuft oder jeder kennt davon einen persönlich (zb. geht der Stiefcousin vom Thomas auf meine Schule, dr Cousin vom Andi is mit meiner Cousine zusammen usw....).
    Jetzt bin ich zwar von der Musik abgewichen, aber is ja egal =) des kommt jetzt:
    Also, der Thomas (Sänger) steht zwar immer wie n Fels am Mikro, hat aber ne bomben Stimme!!
    Jens & Matthias sin echt genial an de Gitarren (lassen sich nicht mal stören wenn Verrückte zum Stagediving auf d Bühne rennen, vor dene rum laufen und dann ins Publikum springen. Matthias lacht sich dann nur einen ab *grins* -Thomas singt ohne mit der Wimper zu zucken weiter)
    Höhö und Andreas geht am Schlagzeug sowieso voll ab.....
    uuuh i sollte auffhörn zu schwärmen =) Underpaid aus Göppingen sin eben genial....
    und zum Album speziell komm ich noch wenn ichs hab =)
    Kann aber vom hören bei Freunden schon sagen, dass es echt geil is!! Wenn sich auch manche Lieder (zumindest Anfangs) ähnlich anhörn.

  • Vor 16 Jahren

    Also mit ähnlich mein ich zb. Perfect Day und Tell us
    (kenn nur die beiden und get up genauer)
    aso: ich hoffe des war genug in die Tasten gehauen ^^