27 Kommentare

  • Vor 15 Jahren

    Achtung Leute! Also so was hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht gehört.

    Die Band The Bosshoss mit ihren Mitgliedern Boss, Hoss, Russ, Guss, Frank, Hank und Ernesto schafft das Unmögliche. Sie covern alltagstaugliche Radioohrwürmer wie zum Beispiel Hey Ya! und formen sie zu Countrysongs um.

    Hab mir mal Hey Ya! und Without Me angehört, muss sagen, dass das abgefahren und seltsam klingt, sodass man sich echt fragt, unter welchen Drogen die Typen standen...

    Das Album "Internashville Urban Hymns" (lasst mir bitte The Verve aus dem Spiel) erscheint am 17.5.

    Die Vorabsingle Hey Ya! kommt am 25.4. in den Plattenladen unseres Vertrauens.

    Auf dem Album sind außerdem neben den bereits angesprochenen Stücken Country-Cover-Versionen von "Toxic", "Hot In Herre", "Sabotage" (der Beastie-Boys-Klassiker) und "Little Less Conversation" zu finden.
    Auf Optinews.de ist zudem ein peinlicher Artikel über die Band, mein Tipp: geht direkt auf Thebosshoss.com!

    Bin mal auf eure Reaktion gespannt....

  • Vor 15 Jahren

    Ich persönlich finde das Album ganz gut! Auf Ken.FM (Kennen sicher nicht alle, läuft auf Fritz, das ist ein großer Sender in Berlin u. Brandenburg) haben The Bosshoss am letzten Sonntag ihr neues Album vorgestellt.
    Obwohl ich den Countrystyle nicht mag gefällt mir das Album relativ gut. Die besten Lieder sind "Hey Ya" und "Without Me"!
    "A Little Less Conversation" hingegen hört sich an wie das Original!

    Die Platte ist für alle Leute, die auf Country- und spaßige Mucke stehen zu empfehlen!

  • Vor 15 Jahren

    Gratulation! Da ist es jemanden tatsächlich gelungen Hey Ya! so zu covern dass es noch mehr in den Ohren weh tut.