Porträt

laut.de-Biographie

Tears For Fears

Wer in den 80er Jahren seine Teenie-Jahre verbracht hat, dem hat sich dieses Lied tief und unauslöschlich in seine Gehirnwindungen eingebrannt: "Shout" - ein Kultsong der 80er - Anfang 1985 erschienen. Er erreicht in den deutschen und amerikanischen Single-Charts den Spitzenplatz, in England Platz 2. Das dazugehörige Album "Songs From The Big Chair" machte Roland Orzabal und Curt Smith endgültig zu Posterstars.

Schuh-Plattler: Adele verbietet "Hello"-Karaoke Aktuelle News
Schuh-Plattler Adele verbietet "Hello"-Karaoke
Linkin Park-Stream, Drangsal und das Foto, Dylan covert Petty, Gainsbourg & Daft Punk, Vinylcharts, Helene ext live, 5 Fragen an Jessie Ware etc.

Die Briten lernen sich Ende der 70er Jahre im südwestlich gelegenen Bath kennen. Als Mitglieder der Ska-Schülerband Graduate bringen sie es sogar schon zu Plattenaufnahmen, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. Im Nacheifern von angesagten Bands wie Madness sehen beide keinen Sinn mehr, als sie Gary Numan (Tubeway Army) mit "Are Friends Electric" bei "Top Of The Pops" sehen. Über den Freund Ian Stanley kommen sie an teures Equipment wie einen Achtspurrekorder und versuchen sich an ersten Songexperimenten mit Synthesizern. Den Bandnamen Tears For Fears entnehmen sie Arthur Janovs Buch über die Urschreitherapie. Obwohl sie auch Gitarre und Bass verwenden, passt ihr Sound hervorragend ins Zeitalter des Synthie–Pop, der das Jahrzehnt prägt.

Das Duo kommt bei Mercury unter Vertrag, tourt als Support der Thompson Twins und mit der zweiten Single "Mad World" feiern Orzabal und Smith 1982 den großen Durchbruch – Platz 3 in den britischen Charts. Das Debütalbum "The Hurting" erscheint, das zwei weitere Hitsingles abwirft ("Change", "Pale Shelter"). Für viele Beobachter ist der Reifeprozess des Duos erst 1985 abgeschlossen. Das zweite Studioalbum "Songs From The Big Chair" wird zum weltweiten Kassenschlager.

"Shout" und vor allem "Everybody Wants To Rule The World" entwickeln sich zu Riesenhits. Das Album ist das Maß aller Dinge und verkauft sich acht Millionen Mal. Orzabal wird in der Folge mit dem Ivor Novello Award als bester Songwriter ausgezeichnet und folgt damit George Michael. Neben LP und Kassette erscheint 1986 auch eine CD, die eines der frühesten Erfolge dieses neuen Tonträgers darstellt.

Tears For Fears - Rule The World
Tears For Fears Rule The World
Zwei neue Songs und 14 echte Klassiker.
Alle Alben anzeigen

Auf die erfolgreiche Welttournee folgt eine Phase der Untätigkeit. Noch während sich die beiden an ihrer Arbeit zum dritten Album befinden, mehren sich Gerüchte über Unstimmigkeiten und eine bevorstehende Trennung. Das Album "The Seeds Of Love" gerät zum Mammutprojekt, verschlingt Unsummen an Geld und mehrere Produzenten. Schließlich erscheint die Platte im Herbst 1989.

Die stilistische Veränderung verwundert Fans der Band: Plötzlich erinnern Tears For Fears-Songs an die Beatles und weisen dezente Jazz-Einflüsse auf. Trotz des gleichnamigen Hits bleiben die Verkaufszahlen hinter den hohen Erwartungen. So schnell es auf die Spitzenplätze schießt, ist es auch wieder aus den Charts verschwunden. Man spricht von einem finanziellen Flop.

Dem Verhältnis zwischen Orzabal und Smith ist diese Entwicklung sicher nicht zuträglich. Zumal Smith in der Öffentlichkeit als rein gutaussehender Frontmann skizziert wird, der vom Talent seines Kollegen zehrt, quasi der Andrew Ridgeley von Tears For Fears. 1992 verlässt Smith die Band. Die Trennung wird der Öffentlichkeit als freundschaftlich verkauft, doch nach über zehn Jahren in gemeinsamen Bands war man sich einfach überdrüssig. Smith zieht nach Kalifornien und Orzabal führt Tears For Fears alleine weiter.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Die weiteren zwei Alben bleiben Mitte der 90er nur noch im Schatten früherer Erfolge. Auch Smith startet eine Solo-Karriere – allerdings noch erfolgloser. Was liegt also näher, als sich wieder zu versöhnen, zumal Anfang des neuen Jahrtausends zahlreiche ehemalige Mitstreiter des Pop-Gewerbes wieder Reunions feiern (Duran Duran, Soft Cell). Nach langen Ankündigungen und Verschiebungen erscheint im April 2005 das neue Werk "Everybody Loves A Happy Ending", das schon im Titel die zurück gewonnene Harmonie preis gibt.

Weitere zehn Jahre später leuchtet der Stern ihrer musikalischen Errungenschaften immer noch hell: Von La Roux bis Kanye West feiern und samplen Künstler ihre Klassiker, so dass Orzabal und Smith wieder verstärkt auf Tournee gehen. 2017 erscheint mit "Rule The World" eine Best Of-Scheibe, die auch zwei neue Songs beinhaltet: "I Love You But I'm Lost" und "Stay". Ein neues Studioalbum sei ebenfalls in Planung, verkündet ihr Label. Die größtenteils ausverkaufte Tour 2018 wird allerdings wegen Krankheit auf 2019 verschoben. Welches Mitglied betroffen ist und worum es genau geht, bleibt das Geheimnis des Duos.

News

Alben

Termine

Sa 16.02.2019 Berlin (Tempodrom)
Di 19.02.2019 Hamburg (Mehr! Theater)

Surftipps

  • Facebook

    Like 'em.

    https://www.facebook.com/TearsForFears/
  • Twitter

    Follow.

    https://twitter.com/TearsForFears/
  • Instagram

    Pics.

    https://www.instagram.com/tearsforfearsmusic/
  • Tears For Fears

    Offiziell.

    http://tearsforfears.com/

1 Kommentar mit einer Antwort