Die Leidenschaft, mit der sich Nine Inch Nails-Sänger Trent Reznor über Kollegen aus dem Musikgeschäft auslässt, macht scheinbar auch vor einem ehemaligen Schützling nicht halt: Nachdem sich zuerst Chris Cornell, Prince und Rivers Cuomo seinen Stänkereien ausgesetzt sahen, bezeichnete Reznor jetzt …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @Sancho (« Du willst doch jetzt nicht Manson mit Slipknot vergleichen? »):

    Die Musik mag unterschiedlich sein (kickt mich aber beides gar nicht), diese Masken-Clown-Show ist gleich-dumm. Wer über 18 guckt sich solche Horror-Marionetten an? »):

    Lasst uns unsere Sammlung an Horror-Filmen und Mickey-Maus-Comics auf den Müll werfen und uns ab sofort "Erwachsen" nennen!

  • Vor 12 Jahren

    @benjomatico (« @satanic666 (« @Captain Koons (« @Sancho (« @lautuser (« @Anonymous («

    ach man lauti du fängst ech an zu nerven

    jeder der es nicht genau so macht wie deine lieblingsinterpreten ist gleich peinlich, kommerziell, kindisch, unkreativ,... »):

    Nö, nicht jeder, lange nicht jeder: Aber so Schreckschrauben wie Slipknot und Manson schon, ja.

    Warum muss man Musik mit Schocki-Schocki-Schminke aufpeppen, hm? Da liegt die Vermutung "Kleine Kinder finden das ach so toll" schon nahe.

    Wie gesagt, wenn man die genannten als Entertainer für Grusel-Junkies sieht passt das ja - habe ich kein Problem mit. »):

    Man das zeigt mal wieder was für ein intolerranter kleingeistiger Musikhöhrer du bist.

    Wenn du die Musik nicht magst ist das ja eine Sache aber zu behaupten die wären musikalisch peinlich ist mal wieder so typisch für dich.
    Jeder dieser 9 "Clowns" hat musikalisch mehr drauf als deine kommerz Rapper bei deren Beats zu 80% geklaut sind und die ausser rappen nichts drauf haben. So Beats ausm Computer kriegt auch jeder dreijährige hin. Bei Slipknot hörst du wenigstens (abgesehen vom Dj) noch handgemachte Musik und Joey Jordison ist in seinem Spiel sowas von tight dass er jeden Drumcomputer in die Tasche steckt. Und komm mir nicht mit so Goldkelchen die ne super Stimme haben und dann von so Drecksproduzenten wie Timbaland verhunzt werden denn wenn du Corey Taylor mal singen gehört hättest wüsstest du dass der Typ es richtig drauf hat. Und zum Thema Show: es gehört nunmal zum Rock n´Roll dass man ne fette Show abliefert weil man sein Publikum unterhalten will. Das war bei Kiss so, das ist bei Mötley Crüe, Rammstein und sogar bei Dragonforce. Also hör auf hier mit Argumentationen zu kommen das wäre doch was für Kinder. Wenn du deinen Kindern 9 durchgeknallte Typen vorsetzt die sich die Seele ausm Leib rocken und das halt auf provokante Weise dann kann ich dich nur bemitleiden. Und dass so viele Teenager auf Slipknot stehen zeigt doch nur dass die Jugend noch nicht ganz vom Hip Hop ruiniert wurde.

    So dass musste mal gesagt werden. Du kannst deine Musik ruhig weiter hören aber dann meine nicht du könnest hier solche Aussagen machen. »):

    Is unterschrieben. »):

    Amen. »):

    Mit anderen Worten: Alles, was aus dem Computer kommt, ist also in euren Ohren belanglos, steril, blutleer und austauschbar, während allein 'handgemachte' Musik mit ausschließlich 'richtigen' Instrumenten euren Vorstellungen entspricht. »):

    In meinen Augen ist das so. In diesem Punkt darfst du mich gerne intolerant nennen.

  • Vor 12 Jahren

    @lunch (« Najaaa. Wer sich selbst so Monumente wie Antichrist Superstar und Mechanical Animals setzt...Ich finde es irgendwie unfair von jedem neuem Album einer Band oder eines Künstlers zu erwarten, dass es alle Vorgänger übertrifft. Das ist doch völlig irrational. Ein Album kann auch einfach mal nur ein Album sein. Die Zeiten ändern sich, das ist nunmal völlig normal. Die letzten zwei Alben finde ich auch nicht so stark wie die alten, aber ich find trotzdem dass es immer noch gute Musik ist. »):

    Ist auch meine Meinung. Zusätzlich finde ich auch dass man Alben mal gänzlich unabhängig sehen sollte. The High End Of Low ist ein richtig geiles Teil und es runterzumachen nur weil es nicht mehr so hart wie Antichrist Superstar ist, bringts irgendwie nicht. Was auch gegen die angebliche Erfolgsgeilheit von Manson spricht - wenn er wollte würde er es (wie bei Holy Wood) wieder mit aggressiverer Musik versuchen.

    Und nochmal zum Maskenthema: es hätte mit Sicherheit einen Unterschied gemacht, wenn er Antichrist Superstar ohne "Drumherum" rausgebracht hätte. Ganz zu schweigen von Mechanical Animals - hier gibts ja auch künstlerische Aspekte. Aber auch bei The Golden Age Of Grotesque - er denkt sich ja auch was dabei.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Sancho (« @lautuser (« @Anonymous («

    ach man lauti du fängst ech an zu nerven

    jeder der es nicht genau so macht wie deine lieblingsinterpreten ist gleich peinlich, kommerziell, kindisch, unkreativ,... »):

    Nö, nicht jeder, lange nicht jeder: Aber so Schreckschrauben wie Slipknot und Manson schon, ja.

    Warum muss man Musik mit Schocki-Schocki-Schminke aufpeppen, hm? Da liegt die Vermutung "Kleine Kinder finden das ach so toll" schon nahe.

    Wie gesagt, wenn man die genannten als Entertainer für Grusel-Junkies sieht passt das ja - habe ich kein Problem mit. »):

    Man das zeigt mal wieder was für ein intolerranter kleingeistiger Musikhöhrer du bist.

    Wenn du die Musik nicht magst ist das ja eine Sache aber zu behaupten die wären musikalisch peinlich ist mal wieder so typisch für dich.
    Jeder dieser 9 "Clowns" hat musikalisch mehr drauf als deine kommerz Rapper bei deren Beats zu 80% geklaut sind und die ausser rappen nichts drauf haben. So Beats ausm Computer kriegt auch jeder dreijährige hin. Bei Slipknot hörst du wenigstens (abgesehen vom Dj) noch handgemachte Musik und Joey Jordison ist in seinem Spiel sowas von tight dass er jeden Drumcomputer in die Tasche steckt. Und komm mir nicht mit so Goldkelchen die ne super Stimme haben und dann von so Drecksproduzenten wie Timbaland verhunzt werden denn wenn du Corey Taylor mal singen gehört hättest wüsstest du dass der Typ es richtig drauf hat. Und zum Thema Show: es gehört nunmal zum Rock n´Roll dass man ne fette Show abliefert weil man sein Publikum unterhalten will. Das war bei Kiss so, das ist bei Mötley Crüe, Rammstein und sogar bei Dragonforce. Also hör auf hier mit Argumentationen zu kommen das wäre doch was für Kinder. Wenn du deinen Kindern 9 durchgeknallte Typen vorsetzt die sich die Seele ausm Leib rocken und das halt auf provokante Weise dann kann ich dich nur bemitleiden. Und dass so viele Teenager auf Slipknot stehen zeigt doch nur dass die Jugend noch nicht ganz vom Hip Hop ruiniert wurde.

    So dass musste mal gesagt werden. Du kannst deine Musik ruhig weiter hören aber dann meine nicht du könnest hier solche Aussagen machen. »):

    ist da jemand in seiner ehre verletzt? ich selbst höre auch slipknot und finde sie eigentlich gar nicht so schlecht.
    aber im gegenzug dermassen eine andere musikrichtung zu demolieren ist alles andere als ok. ich selbst war lange anti-hip-hop, da meine "kenntnisse von hip hop" aus dem tv stammen. hip hop ist ein sprachrohr, die kunst des reimens. durch schweizer hip-hop-bands à la sektion kuchikäschtli, bei welchen ich dann im gegensatz zum ami-hip-hop sofort den text verstand, wurde mir bewusst, dass hip hop durchaus auch positiv sein kann und nicht von waffen, geld und drogen handeln muss. mehr noch, ich war und bin in vielen bereichen der gleichen meinung wie rennie. also musste ich zum schluss kommen, dass mir das gefällt und meine ideologie verwerfen...
    mit einer solchen arroganz andere musikrichtungen schlechtzumachen zeugt nicht gerade von reife und gehört nicht in öffentlichen raum. musik-faschismus pur »):

    Aus Hass keimt neuer Hass, wenn ich hier einmal übertreiben darf. Das ist normal und wird leider auch immer so bleiben. Wenn man als Rockfan nur mit 'Hoppern' konfrontiert wird, die einem weissmachen wollen, wie behindert die bevorzugte Musikrichtung denn klingt, wird es einem schwerfallen, diese 'Feindsmusik' auch nur anzuhören.
    Hier ist meine Meinung zum Gruselkabinnets-Rock:
    Sicherlich gehört derartiges Aufstylen zum Image solcher Bands und dient, wie im Falle Mansons, zu einem Grossteil auch dem künstlerischen Ausdruck, als quasi Verkörperung des Wesens der Musik. Man kann jedoch auch, wie im Falle Lordi (oder Tokio Hotel, als mildere Variante ), mittels derartigen 'Look' leicht über fehlende Musikalische Qualität hinwegtäuschen.Dafür gibt es immer genung williges Publikum. Lauti weiss das und meint, somit jeglichen 'GruselRock' kategorisch ablehnen zu können . Bei Rap ist das ähnlich, auf eine andere Art und Weise wird hier oft genau das Gleiche getan.
    Was auch sehr oft nicht verstanden werden will ist Musikalität an sich und die Mannigfaltigkeit ihres Ausdrucks. Wenn Rocker mit ihrer meist sechssaitgen Schwanzverlängerung wie ein Derwisch über die Bühne rasen, ist das natürlich beeindruckend, wird aber leider auch sehr oft als das Non Plus Ultra der (Pop-)Musikalischen Potenz aufgefasst. Musikalisches Gespür an sich geht jedoch weit über jegliches Saitengewichse hinaus, ein (physisches) Instrument virtuos zu beherrschen macht einen nicht unbedingt automatisch zu einem individuellen, glaubwürdigen Musiker. Woraus es auch besteht, ein Musikstück ist immer mehr als die Summe seiner Einzelbestandteile. Einigen Künstlern gelingt am eigenen PC mit beschränkten Mitteln Ausdrucksstärkeres als vielen Rockbands in ihrer gesamten Kariere. Die Instrumentalisierung sollte nicht als Kriterium für die Qualität von Musik aufgefasst werden

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @Sancho (« Du willst doch jetzt nicht Manson mit Slipknot vergleichen? »):

    Die Musik mag unterschiedlich sein (kickt mich aber beides gar nicht), diese Masken-Clown-Show ist gleich-dumm. Wer über 18 guckt sich solche Horror-Marionetten an?

    Als Entertainer gesehen: meinetwegen.

    Als Musiker gesehen: peinlichst. »):

    HIER! Stehe auch auf Troma-Movies!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Auch Reznor hat seine kreativität schon sehr lange, sehr erschöpft. »):

    So ein Quatsch!

  • Vor 12 Jahren

    @DaGoBa (« @Anonymous (« Auch Reznor hat seine kreativität schon sehr lange, sehr erschöpft. »):

    So ein Quatsch! »):

    Finde gut, dass sich Reznor kontinuierlich weiterentwickelt und auf jedem Album neues ausprobiert, kreativ ist der Mann aufjedenfall!
    Für mich ist aber 'the downward spiral' sein absolut bestes Werk und zählt in meinen Augen zu den besten Alben überhaupt.

  • Vor 12 Jahren

    @Sancho (« @lautuser (« @Anonymous («

    ach man lauti du fängst ech an zu nerven

    jeder der es nicht genau so macht wie deine lieblingsinterpreten ist gleich peinlich, kommerziell, kindisch, unkreativ,... »):

    Nö, nicht jeder, lange nicht jeder: Aber so Schreckschrauben wie Slipknot und Manson schon, ja.

    Warum muss man Musik mit Schocki-Schocki-Schminke aufpeppen, hm? Da liegt die Vermutung "Kleine Kinder finden das ach so toll" schon nahe.

    Wie gesagt, wenn man die genannten als Entertainer für Grusel-Junkies sieht passt das ja - habe ich kein Problem mit. »):

    Man das zeigt mal wieder was für ein intolerranter kleingeistiger Musikhöhrer du bist.

    Wenn du die Musik nicht magst ist das ja eine Sache aber zu behaupten die wären musikalisch peinlich ist mal wieder so typisch für dich.
    Jeder dieser 9 "Clowns" hat musikalisch mehr drauf als deine kommerz Rapper bei deren Beats zu 80% geklaut sind und die ausser rappen nichts drauf haben. So Beats ausm Computer kriegt auch jeder dreijährige hin. Bei Slipknot hörst du wenigstens (abgesehen vom Dj) noch handgemachte Musik und Joey Jordison ist in seinem Spiel sowas von tight dass er jeden Drumcomputer in die Tasche steckt. Und komm mir nicht mit so Goldkelchen die ne super Stimme haben und dann von so Drecksproduzenten wie Timbaland verhunzt werden denn wenn du Corey Taylor mal singen gehört hättest wüsstest du dass der Typ es richtig drauf hat. Und zum Thema Show: es gehört nunmal zum Rock n´Roll dass man ne fette Show abliefert weil man sein Publikum unterhalten will. Das war bei Kiss so, das ist bei Mötley Crüe, Rammstein und sogar bei Dragonforce. Also hör auf hier mit Argumentationen zu kommen das wäre doch was für Kinder. Wenn du deinen Kindern 9 durchgeknallte Typen vorsetzt die sich die Seele ausm Leib rocken und das halt auf provokante Weise dann kann ich dich nur bemitleiden. Und dass so viele Teenager auf Slipknot stehen zeigt doch nur dass die Jugend noch nicht ganz vom Hip Hop ruiniert wurde.

    So dass musste mal gesagt werden. Du kannst deine Musik ruhig weiter hören aber dann meine nicht du könnest hier solche Aussagen machen. »):

    Kommerz-Rapper, die außer rappen nichts können? Timbaland? Wovon sprichst Du?

    Glaub mir, ich kenne die Slipknot und ihre Shows - daher habe ich mir ja ein Urteil gebildet. Mag sein, dass der Drummer tight ist - vielleicht sollte er sich ne andere Band suchen, wenn er nicht nur als Geisterbahn-Double durchgehen will, sondern als Musiker.

  • Vor 12 Jahren

    @Hagalaz667 (« lautuser auch. Da kommt schon lange nichts Neues mehr. »):

    Kommt immer ganz aufs Thema an, Digga.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Also ich hab den Artikel vor 2 Tagen mal gründlich durchgelesen und wie die Laut-Redaktion diese News hier schreibt, so hat das Herr Reznor eigentlich gar nie gesagt. Vielmehr erzählte er, dass wärend den Aufnahmen zu Antichrist Superstar Manson der cleverste Kopf im ganzen Raum war und sich durch diese Cleverness gegen seinen Mentor richtete, ihm hinterhältig in den Rücken stach und sich so eigenständig machte. Er sagt, dass die Drogen aber seiner Kreativität schadeten und er jetzt ein "dümmlicher Clown" ist. Aber er sagt auch, dass er hofft, dass Manson sich von den Drogen losreissen könne.

    Was in der laut.de News steht, hat er natürlich auch gesagt, aber es ist so umgeschnipselt, dass es als reiner Angriff auf Manson aufgegriffen werden könnte.

    Das ganze hier: http://www.echoingthesound.org/phpbbx/view… »):

    Nett sehr Informativ. Schade das der Restthread so abkackt.

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @Sancho (« @lautuser (« @Anonymous («

    ach man lauti du fängst ech an zu nerven

    jeder der es nicht genau so macht wie deine lieblingsinterpreten ist gleich peinlich, kommerziell, kindisch, unkreativ,... »):

    Nö, nicht jeder, lange nicht jeder: Aber so Schreckschrauben wie Slipknot und Manson schon, ja.

    Warum muss man Musik mit Schocki-Schocki-Schminke aufpeppen, hm? Da liegt die Vermutung "Kleine Kinder finden das ach so toll" schon nahe.

    Wie gesagt, wenn man die genannten als Entertainer für Grusel-Junkies sieht passt das ja - habe ich kein Problem mit. »):

    Man das zeigt mal wieder was für ein intolerranter kleingeistiger Musikhöhrer du bist.

    Wenn du die Musik nicht magst ist das ja eine Sache aber zu behaupten die wären musikalisch peinlich ist mal wieder so typisch für dich.
    Jeder dieser 9 "Clowns" hat musikalisch mehr drauf als deine kommerz Rapper bei deren Beats zu 80% geklaut sind und die ausser rappen nichts drauf haben. So Beats ausm Computer kriegt auch jeder dreijährige hin. Bei Slipknot hörst du wenigstens (abgesehen vom Dj) noch handgemachte Musik und Joey Jordison ist in seinem Spiel sowas von tight dass er jeden Drumcomputer in die Tasche steckt. Und komm mir nicht mit so Goldkelchen die ne super Stimme haben und dann von so Drecksproduzenten wie Timbaland verhunzt werden denn wenn du Corey Taylor mal singen gehört hättest wüsstest du dass der Typ es richtig drauf hat. Und zum Thema Show: es gehört nunmal zum Rock n´Roll dass man ne fette Show abliefert weil man sein Publikum unterhalten will. Das war bei Kiss so, das ist bei Mötley Crüe, Rammstein und sogar bei Dragonforce. Also hör auf hier mit Argumentationen zu kommen das wäre doch was für Kinder. Wenn du deinen Kindern 9 durchgeknallte Typen vorsetzt die sich die Seele ausm Leib rocken und das halt auf provokante Weise dann kann ich dich nur bemitleiden. Und dass so viele Teenager auf Slipknot stehen zeigt doch nur dass die Jugend noch nicht ganz vom Hip Hop ruiniert wurde.

    So dass musste mal gesagt werden. Du kannst deine Musik ruhig weiter hören aber dann meine nicht du könnest hier solche Aussagen machen. »):

    Kommerz-Rapper, die außer rappen nichts können? Timbaland? Wovon sprichst Du?

    Glaub mir, ich kenne die Slipknot und ihre Shows - daher habe ich mir ja ein Urteil gebildet. Mag sein, dass der Drummer tight ist - vielleicht sollte er sich ne andere Band suchen, wenn er nicht nur als Geisterbahn-Double durchgehen will, sondern als Musiker. »):

    Tut mir leid dir das zu sagen aber der Junge is schon seit langer Zeit als extrem talentierter Musiker bei Millionen von Leuten bekannt.
    Und ich glaub um von dir respektiert zu werden wird er jetzt nich die Band wechseln.
    Und deren Masken und Bühnenauftritt generell hilft sowohl der Band als auch dem Publikum den Alltag komplett zu vergessen und sich voll und ganz in die Musik zu vertiefen. Manche Leute konzentrieren sich dann viell. nur auf die Masken die sie da tragen und denken dann "das is ja albern" aber das is deren Pech.
    Und dass es Sachen gibt um die Musikerfahrung zu vertiefen ist so und ist nich da um von der Musik abzulenken sondern eher das Gegenteil...
    Es gibt ja auch Albumartwork aus dem selben Grund (Ok bei Popmusikern und einigen Rappern sind das dann bloß Fotos von sich selbst lol)

    Und du weißt schon dass Manson ständig so rum läuft oder? Soll ich jetzt jemanden als Musiker nicht ernst nehmen wegen der Art wie er aussieht und sich kleidet?
    Ja ne is klar...

    Was Sancho's Kommentar angeht ist der auch nicht soo viel besser, obwohl ich ihm beim größten Teil zustimme.
    Aber dann komplett "HipHop" runterzumachen ohne zu differenzieren ist auch nicht besser.
    So jetzt guck ich mal schnell was der lautuser hört...
    OK das liest sich ja wenigstens ganz gut und auch wenn ich eigtl. auf Sanchos seite bin:
    Ich seh da keine billigen Kommerzrapper ala 50 cent (sowas wie Xzibit viell. ma abgesehn),aber bei Musikern wie k-Os oder The Roots zu sagen die können nix außer rappen is Schwachsinn.

  • Vor 12 Jahren

    @ineXx («

    Tut mir leid dir das zu sagen aber der Junge is schon seit langer Zeit als extrem talentierter Musiker bei Millionen von Leuten bekannt.
    Und ich glaub um von dir respektiert zu werden wird er jetzt nich die Band wechseln.

    Und du weißt schon dass Manson ständig so rum läuft oder? Soll ich jetzt jemanden als Musiker nicht ernst nehmen wegen der Art wie er aussieht und sich kleidet?
    Ja ne is klar...

    Was Sancho's Kommentar angeht ist der auch nicht soo viel besser, obwohl ich ihm beim größten Teil zustimme.
    Aber dann komplett "HipHop" runterzumachen ohne zu differenzieren ist auch nicht besser.
    So jetzt guck ich mal schnell was der lautuser hört...
    OK das liest sich ja wenigstens ganz gut und auch wenn ich eigtl. auf Sanchos seite bin:
    Ich seh da keine billigen Kommerzrapper ala 50 cent, bei Musikern wie k-Os oder The Roots zu sagen die können nix außer rappen is Schwachsinn. »):

    Wie gesagt, mag sein, dass der Drummer super spielen kann und der Sänger gut singen kann - warum zum Geier müssen sie sich dann mit ner Gruselshow lächerlich machen?

    Same to Mr Manson - so ne Geisterbahn-Verkleidung ist m.E. nach halt peinlich. Man könnte vermuten, dass so künstlerische Einbußen überschauspielert werden sollen.

    Entertainment erstzt keine Kunst.

    Und ja, wenn jemand wie ein Dämlack aussieht fällt es mir schwer ihn ernst zu nehmen, da muss dieser jenige erstmal die Vorurteile die einen anspringen beiseite schaffen.

    Einen 50 Cent kann man ja auch nicht (mehr) ernst nehmen, obwohl er mal rappen konnte.

    Auch bei the Game fällt mir das schwer mit diesem Kack-Tattoo im Gesicht, obwohl er wirklich gut rappen kann.

    Und danke, dass Du mit Ahnung meine Liste gesichtet hast - Du bist ein guter Diskussionspartner!

  • Vor 12 Jahren

    Nehmer mal Pink Floyds The Wall und lassen die berühmte Live Show mal aussen vor, immer noch ein sehr gutes Album.
    Die Bühneshow war aber schon eine Sache für sich und hat der ganzen Sache noch die Krone aufgesetzt. Revolutionäre Idee damals.

    Egal der Begriff Gesamtkunstwerk interessiert hier eh keinen. Also bashen wir lieber fröhlich weiter.

  • Vor 12 Jahren

    ach mist du bist aber schnell

    auf einen Teil den du jetzt wieder erwähnt hab ich schon gewissermaßen beantwortet als ich meinen vorigen Post editiert hab
    Zumindest deine erste Frage hab ich jedenfalls schon in dem bearbeiteten post beantwortet

    Entertainment ersetzt keine Kunst, klar, aber man kann Bühnenelemente verwenden um das musikalische Erlebnis zu intensivieren... schon mal auf nem Tool Konzert gewesen? Oder Sigur Ros?

    "Man könnte vermuten, dass so künstlerische Einbußen überschauspielert werden sollen." Und deshalb meinst du trägt der jeden Tag jeder Woche die sachen die er trägt? O_o
    Hier in Leipzig war gerade Gothic Wave Treffen, was meinst du warum die zig tausend Leute alle so aussehen?
    Bestimmt nich damit sie berühmte, kommerziell erfolgreiche Musiker werden ^^

  • Vor 12 Jahren

    @wayfarer (« Nehmer mal Pink Floyds The Wall und lassen die berühmte Live Show mal aussen vor, immer noch ein sehr gutes Album.
    Die Bühneshow war aber schon eine Sache für sich und hat der ganzen Sache noch die Krone aufgesetzt. Revolutionäre Idee damals.

    Egal der Begriff Gesamtkunstwerk interessiert hier eh keinen. Also bashen wir lieber fröhlich weiter. »):

    Du willst doch nicht Pink Floyd mit Slipknot vergleichen? Das ist doch ein komplett anderer Anspruch.

    Gruselmasken sind kein Anspruch, das ist billige Provo für Kids die Ihre Vorstadt-Eltern schocken wollen..

  • Vor 12 Jahren

    @ineXx (« ach mist du bist aber schnell

    auf einen Teil den du jetzt wieder erwähnt hab ich schon gewissermaßen beantwortet als ich meinen vorigen Post editiert hab
    Zumindest deine erste Frage hab ich jedenfalls schon in dem bearbeiteten post beantwortet

    Entertainment ersetzt keine Kunst, klar, aber man kann Bühnenelemente verwenden um das musikalische Erlebnis zu intensivieren... schon mal auf nem Tool Konzert gewesen? Oder Sigur Ros?

    "Man könnte vermuten, dass so künstlerische Einbußen überschauspielert werden sollen." Und deshalb meinst du trägt der jeden Tag jeder Woche die sachen die er trägt? O_o
    Hier in Leipzig war gerade Gothic Wave Treffen, was meinst du warum die zig tausend Leute alle so aussehen?
    Bestimmt nich damit sie berühmte, kommerziell erfolgreiche Musiker werden ^^ »):

    Glaub mir, Du willst nicht mit mir über Gothic/Wave-Menschen diskutieren. Soviel Häme wie ich diesbezüglich loslassen würde, passt hier gar nicht ins Forum..

    Wenn sich Manson auch noch jeden Tag so ausstaffiert (und nicht nur um sich für Kids zu präsentieren um Kohle zu scheffeln), dann hat er noch viel mehr einen an der Klatsche als ich dachte..

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @wayfarer (« Nehmer mal Pink Floyds The Wall und lassen die berühmte Live Show mal aussen vor, immer noch ein sehr gutes Album.
    Die Bühneshow war aber schon eine Sache für sich und hat der ganzen Sache noch die Krone aufgesetzt. Revolutionäre Idee damals.

    Egal der Begriff Gesamtkunstwerk interessiert hier eh keinen. Also bashen wir lieber fröhlich weiter. »):

    Du willst doch nicht Pink Floyd mit Slipknot vergleichen? Das ist doch ein komplett anderer Anspruch.

    Gruselmasken sind kein Anspruch, das ist billige Provo für Kids die Ihre Vorstadt-Eltern schocken wollen.. »):

    Nö aber selbes Stilmittel(und wie ich finde bei den einen mehr gelungen als bei den anderen)

  • Vor 12 Jahren

    @Lucky_Bastard (« slipknot haben anfangs ihre masken genutzt umd ihre identität zu verbergen, um sich ein wenig privatleben zu bewahren. wenn sie jetz die masken einfach weglegen würden, wäre das doch iwie komisch und es würde so wirken, als ob sie sich selbst nicht treu bleiben würden. »):

    Die Idee war von vornherein bescheuert, ganz einfach.. (äh, nur meine Meinung.)

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @wayfarer (« Nehmer mal Pink Floyds The Wall und lassen die berühmte Live Show mal aussen vor, immer noch ein sehr gutes Album.
    Die Bühneshow war aber schon eine Sache für sich und hat der ganzen Sache noch die Krone aufgesetzt. Revolutionäre Idee damals.

    Egal der Begriff Gesamtkunstwerk interessiert hier eh keinen. Also bashen wir lieber fröhlich weiter. »):

    Du willst doch nicht Pink Floyd mit Slipknot vergleichen? Das ist doch ein komplett anderer Anspruch.

    Gruselmasken sind kein Anspruch, das ist billige Provo für Kids die Ihre Vorstadt-Eltern schocken wollen.. »):

    Slipknot die musikalische Klasse abzusprechen zeugt entweder von Unkenntnis oder von Vorurteilen. Man kann sie natürlich scheisse finden weil man mit der Musik im ganzen nichts anfangen kann aber sie sind schon lange nicht mehr die Amokknüppler die sie auf den ersten beiden Platten waren. Seit der "Vol.3 (The Subliminal Verses)" haben sie erstaunlich ausgefeilte Melodieführungen und auf der "All hope is gone" hören sie sich manchmal sogar eher wie Alice in chains an.
    Manson ist da schon anders. Dem ist nach Holy wood nie wieder was vernünftiges eingefallen. Währende Slpiknot immer mehr an Klasse gewinnen , baut Manson von Album zu Album immer weiter ab.

  • Vor 12 Jahren

    @lautuser (« @Lucky_Bastard (« slipknot haben anfangs ihre masken genutzt umd ihre identität zu verbergen, um sich ein wenig privatleben zu bewahren. wenn sie jetz die masken einfach weglegen würden, wäre das doch iwie komisch und es würde so wirken, als ob sie sich selbst nicht treu bleiben würden. »):

    Die Idee war von vornherein bescheuert, ganz einfach.. (äh, nur meine Meinung.) »):

    Sido war sie offensichtlich nicht zu bescheuert.