Die Rapper haben sich gegen einen Videodreh und für die Wohltätigkeit entschieden.

Konstanz (zoe) - Letzte Woche erschien auf YouTube ein Visualizer-Video zum neuen Track "Centre Court" von Bausa, RIN und Ufo361. Budget für ein richtiges Musikvideo war zwar vorhanden, doch die Rapper entschieden sich gegen einen Dreh. Das Geld spendeten sie lieber.

Auf Instagram erklärte Bausa die Entscheidung:"Und zwar wird es kein Video geben. Weil Ufo, RIN und ich, die Künstler als auch die Labels (...), sich entschieden haben, das komplette Video-Budget dieses Jahr zu spenden. Aus gegebenem Anlass." Damit das auch wirklich jeder versteht, legte er in einer Story nach und erklärte, es gebe gerade genug Rap-Videos und es sei wichtiger, etwas im Bereich Wohltätigkeit zu tun.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bausa

"Dreifarbenhaus" heißt Bausas Debütalbum. Es erzählt davon, "zwischen Gut und Böse festzuhängen. Genau das ist nämlich auch meine Geschichte." Lange …

laut.de-Porträt Ufo361

Ufo361 ist die Fragerei nach seinem Künstlernamen schon lange leid. Dabei ist es gar nicht so kompliziert: Der Rapper, Sohn türkischer Eltern, heißt …

2 Kommentare