Mit der Veröffentlichung erinnern Rammstein an einen der größten Skandale der Bandgeschichte.

Berlin (mofe) - Nur eine Woche lang lief das "Stripped"-Video 1998 auf MTV. Dann kam der große Aufschrei in den deutschen Feuilletons und der Sender nahm das Depeche Mode-Cover lieber aus der Rotation. Denn Rammstein bedienten sich bei der faschistischen Ästhetik von Leni Riefenstahl.

Damals wie heute erhitzt die Frage, ob man für ein Musikvideo historisch derart belastetes Bildmaterial verwenden darf, die Gemüter. Nun hat die Band das Video erstmals auf YouTube veröffentlicht.

Das Musikvideo verwendet Szenen aus Riefenstahls Propagandafilm "Fest der Völker" über die Olympischen Spiele 1936 in Berlin und provozierte einen der größten Skandale der Bandgeschichte. Dass Rammstein lange mit dem Image einer rechten Band konfrontiert waren, lässt sich zu einem erheblichen Teil auf das "Stripped"-Video zurückführen.

Eine Erklärung, warum die Band das Video nach einundzwanzig Jahren gerade jetzt auf ihrer Seite veröffentlichen, gibt es nicht. Immerhin veröffentlicht sie gleichzeitig auch ein Making-of-Video aus dem Jahr 2011.

Darin erinnern sich die Bandmitglieder und Regisseur Philipp Stölzl an die hitzige Debatte um das Video. Die Aussage von Schlagzeuger Christoph Schneider, man habe damals nicht viel über die Folgen nachgedacht, "was das auslösen könnte", darf man getrost als naiv bezeichnen. Allerdings stehe man ästhetisch nach wie vor hinter dem Video.

Dass die Band den Skandal von damals gerade jetzt wieder aufleben lässt, dürfte kein Zufall sein. Immerhin polarisierte die Band gerade erst mit dem "Deutschland"-Video. Und vielleicht ist ja mit diesem Clip tatsächlich auch der Kontext geschaffen, in dem sich die Provokation von 1998 besser einordnen lässt.

Fotos

Rammstein

Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

5 Kommentare mit 49 Antworten

  • Vor 13 Tagen

    "Eine Erklärung, warum die Band das Video nach einundzwanzig Jahren gerade jetzt auf ihrer Seite veröffentlichen, gibt es nicht."

    Türlich, sind noch größere Promohuren als Felix Blume und Capital Bra.

    • Vor 13 Tagen

      vll. sind sie aber auch überzeugte nationalsozialisten :-)

    • Vor 13 Tagen

      Wenn man musikalisch halt nur so wenig zu bieten hat, wie Rammstein, muss man sich solche Provo- und Promoaktionen ausdenken, um Auferksamkeit zu erhaschen.
      Die waren 1998 schon scheiße und sind es noch heute!

    • Vor 13 Tagen

      Rammstein haben in vieler Hinsicht eine Menge zu bieten. Aber irgendwen werden sie immer aufregen, gehört ja schon zum Konzept der Band.

    • Vor 13 Tagen

      Was bieten die denn, außer Flammenwerfer und dumpfem Gegröle???

    • Vor 13 Tagen

      Nicht immer, aber häufig: Gute Texte, geile Riffs, ausdrucksstarke Songs, mitreißende Balladen, musikalische Abwechslung... Und ich bin nicht mal großartiger Rammstein-Fan.
      Hochmoor ist ja wie gesagt einer dieser User, die grundsätzlich GEGEN alles sind - kann man wie immer getrost übergehen.

    • Vor 13 Tagen

      "Gute Texte, geile Riffs, ausdrucksstarke Songs, mitreißende Balladen, musikalische Abwechslung..."

      habe ich so bei noch keinem Rammstein Lied mitbekommen.
      und "Abwechslung"......?

    • Vor 13 Tagen

      Joa, das ist vielleicht deine Meinung, Mann.

    • Vor 13 Tagen

      "
      DerHochmoor Vor 37 Minuten

      Was bieten die denn, außer Flammenwerfer und dumpfem Gegröle???

      Du bist schon ein bisschen Dumm oder?

    • Vor 13 Tagen

      Paranoid: welches Album hast du denn gehört?

    • Vor 13 Tagen

      "Rueckkoppler Vor 15 Minuten
      Joa, das ist vielleicht deine Meinung, Mann."

      Exakt!

      @sancho: den kram, den man halt so mitbekommen hat. Will mich auch gar nicht als Rammstein Kenner bezeichnen. Ist halt so: Wenn einem ne Sache wie Mist vorkommt, sich, in diesem Fall, so anhört und auch die darbietung als solches subjektiv eher fragwürdig rüberkommt, muss ich mir das ja nicht immer wieder geben.

    • Vor 13 Tagen

      Sandro du hs, bitte hör auf andere Menschen als dumm zu bezeichnen, seit dem Zyniker-Gate ist das für dich verboten!

    • Vor 13 Tagen

      @Paranoid
      Hab ich mir gedacht, hilft halt, wenn man sich mit der Materie auseinander setzt, bevor dummdämlich in der Gegend rumtrötet. Aber ist ja zur Zeit in Mode...
      @Aqualung Klar, der Hochmoor ist einer der (leider) einfältigeren User hier...
      Falls der Paranoide tatsächlich ne sachliche Antwort erwartet: Vergleich mal Songs wie "Ohne dich", "Roter Sand", "Du hast", "Wiener Blut", "Du riechst so gut".... Wenn du da keine Abwechslung, sowohl textlich als auch musikalisch raushörst, erübrigt sich jede weitere Diskussion. Und das alles übrigens im engen NDH/Industrial-Rahmen, von daher Respekt an die Band. Über über die visuellen Aspekte haben wir dann noch nicht einmal gesprochen...

    • Vor 13 Tagen

      @Din: Naja, er findet den Stil halt scheiße, da wird er sich nicht weiter damit auseinandersetzen (verständlicherweise). Freu dich doch, dass du was von der Band hast :)

    • Vor 13 Tagen

      Ey Dildo, Rammstein ist für mich mit die allerletzte Scheiße. Ich will damit nicht länger und weiter auseinandersetzen, als mit meinem morgendlichen Auswurf!
      Deal with it!

    • Vor 13 Tagen

      Genau das tust du hier aber. Lass es einfach, deine Beiträge kann man nicht mal als solche bezeichnen.

      Ich treibe mich ja auch nicht bei Frei.Wild & Capital Bra (Fans) rum und sage denen, wie scheiße ich sie finde.

    • Vor 13 Tagen

      (Über den Dildo Spitznamen musste ich jetzt aber schon lachen)

    • Vor 13 Tagen

      "Lass es einfach, deine Beiträge kann man nicht mal als solche bezeichnen."

      Na, wenn Du das sagst........

      Unter jedem Beitrag also nur noch Jubelpersertum!
      Befehl vom Rueckkoppler!

    • Vor 13 Tagen

      Rammstein super, Para hat keine Ahnung, wer ist dieser Hochmoor?
      Diskussion beendet, kann zu, Bitteschön!

    • Vor 13 Tagen

      Nein, ich mein... ach, scheiß drauf.

    • Vor 13 Tagen

      Ich darf also wieder meine Meinung kundtun?

      Auch wenn diese negativ ist? Und wenn, auch bei Bands, die Du magst?

    • Vor 13 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 13 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 13 Tagen

      Nein der Punkt ist dass du über deinen Geschmack (dass du die Band kagge findest) hinaus nichts informatives beitragen kann, das schließt sich einfach aus weil du dich nicht tiefergehend mit denen beschäftigt hast.

      Pöbel meinetwegen, aber du musst dich nicht wundern wenn die Luft fürs Pöbeln nach ein paar Beiträgen dieser Art im gleichen Thread langsam dünn wird.

    • Vor 13 Tagen

      Hier ist noch was Luft: Die Band findet ihre eigene Musik auch eintönig und öde. Das macht sie mir natürlich etwas sympathischer und läßt ihre Fans noch ne ganze Stange dümmer aussehen, wenn das denn überhaupt noch möglich ist...

    • Vor 13 Tagen

      Sehr schön, wie die ganze Fanboys hier den Vorwurf der PR-Hurerei argumentativ in Stücke reißen :D

      "Rammstein haben in vieler Hinsicht eine Menge zu bieten. Aber irgendwen werden sie immer aufregen, gehört ja schon zum Konzept der Band."

      "Irgendwen" :D :D :D

    • Vor 13 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 13 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 13 Tagen

      So als wäre der kalkulierte Tabubruch reiner Zufall.

    • Vor 13 Tagen

      checkt mathematik mit haftbefehl! beste rammsteinv lindemann lied

    • Vor 13 Tagen

      Ich mochte dieses

    • Vor 13 Tagen

      Haifisch Lied.

    • Vor 12 Tagen

      Wer behauptet, Rammstein böten musikalische Abwechslung, kann keine Noten lesen, bzw. hat von musikalischer Notation keine Ahnung. Dann würde er nämlich erkennen, dass sie immer schön den 4/4-Takt, wie Helene Fischer, abspulen und Riffs spielen, die jeder Gitarrenanfänger nach fünf Minuten beherrschen kann. Dazu finden Lindemanns Texte im Feuilleton nicht statt und werden nur von den Fanboys mit Goethe & Co. vergleichen.

      Für mich eben so eine Sekte wie die großen Böhsen Onkelz.

    • Vor 12 Tagen

      @para. Nicht soviel scheppern. Deine Rammsteinverachtung ist ja nun nichts Neues. Schieb deinen Arsch lieber mal wieder nach Berlin. Paar Whiskys sind drin. The National als Option? Milla kommt auch mit.

    • Vor 12 Tagen

      Ich stelle mir euch gerade in den Kommentaren bei chefkoch.de vor:

      „Ich finde Rosenkohl kacke, weil er schmeckt eklig und alle Gerichte damit sind eintönig. Wer wirklich etwas von Gemüse versteht, der isst keinen Rosenkohl. Die Rosenkohlbauern wollen sich mit fiesen Marketingtricks die Taschen voll machen. Außerdem war Rosenkohl eines von Adolf Hitlers Leibspeisen, pfui!“

    • Vor 12 Tagen

      @siegertypen

      Haifishc? muss mal hören

    • Vor 11 Tagen

      @the iron maiden
      rosenkohl ist aber halt jetzt auch ein schlechtes beispiel, dass zeug ist wirklich abartig!

    • Vor 11 Tagen

      @Din: Wow endlich mal einer mit dem man hier reden kann. Hochmoor hat meine Frage ja schon selbst beantwortet (süß wie er mit Abkürzungen beleidigen will) und Paranoid ist raus, da er dieses bescheuerte Spiel, von dem ich bis heute nicht den Sinn verstehe, mitspielt.
      @Iron und vonwelt: fuck ihr habt beide Recht :D

    • Vor 11 Tagen

      @c452h: Du machst musikalische Abwechslung also davon abhängig, wie schwer es ist diese nachzuspielen... Na DU hast ja eine Ahnung!

    • Vor 11 Tagen

      Sandro, es wird Zeit hier abzuziehen. Dein Müllgelaber und dein Versuch hier erwachsen und woke rüberzukommen ist gescheitert. Bitte lösch Dich und BLEIB EINFACH WEG! Das Hättest du schon nach dem Zyniker-Gate tun sollen.

    • Vor 11 Tagen

      nein, macht er nicht. dein textverständnis ist unterentwickelt.

      "Dann würde er nämlich erkennen, dass sie immer schön den 4/4-Takt, wie Helene Fischer, abspulen...."

      ---------

      "@Din: Wow endlich mal einer mit dem man hier reden kann."

      weil er deine meinung vertritt, nech :trusty:

    • Vor 11 Tagen

      Naja, Sancho hat ja schon immer versucht hier Gleichgesinnte zu finden, was nur aufgrund seines Auftretens hier halt nicht funktioniert hat. Jetzt schleimt er halt bei Din der Doldo, das sagt ja auch schon Einiges aus. :lol:

    • Vor 11 Tagen

      rosekohl typische miese alman essen rammstein typiische miese alman mukke. diese thread typische alman diskusion

    • Vor 11 Tagen

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 11 Tagen

      Mit den richtigen Zutaten schmeckt Rosenkohl durchaus:

      8 Schweinefilet(s) je 80 g
      2 EL Öl
      0,2 Liter Rotwein
      100 ml Bratenfond
      400 g Süßkartoffel(n)
      50 ml Sahne
      50 ml Milch
      400 g Rosenkohl, küchenfertig
      1 EL Butter
      2 EL Semmelbrösel
      Salz und Pfeffer
      Muskat

      Die Schweinefilets in einer Pfanne mit Rapsöl anbraten und anschließend im vorgeheizten Ofen bei 160 °C Umluft garen (ca. 12 min). Mit Salz und Pfeffer würzen.

      Die Bratpfanne mit Rotwein ablöschen. Ist der Rotwein fast verkocht, mit dem Bratenfond auffüllen. Gegebenenfalls etwas einkochen. Abschmecken.

      Den Rosenkohl blanchieren. Butter in einem Topf erhitzen und den Rosenkohl darin angehen lassen. Mit Salz und Muskat würzen. Semmelbrösel zufügen und weiter braten, bis diese etwas Farbe genommen haben.

    • Vor 11 Tagen

      Mach dir nichts draus, Aqualung. Die Diskussionskultur auf dieser Seite war schon immer bescheiden. Ich hab ja mal ein wenig über diesen Sancho, mit dem die hier immer ankommen und ich nicht mal weiß, wer das eigentlich sein soll, recherchiert und der war noch einer der letzten mit denen man sich hier vernünftig unterhalten konnte.
      @Paranoid und c45: Wow, selten sowas selten dämliches gelesen. IHR habt ja den leitfaden für guten Geschmack verfasst oder?
      @Din: Word! :D

    • Vor 11 Tagen

      POWERPOINT!!! :P

    • Vor 11 Tagen

      "POWERPOINT!!! :P"

      Genau mein Humor! :D

    • Vor 11 Tagen

      "@Paranoid und c45: Wow, selten sowas selten dämliches gelesen. IHR habt ja den leitfaden für guten Geschmack verfasst oder?"

      Weil ich eine Band nicht mag, verfasse ich also einen Leitfaden für guten Geschmack?
      Leidet Dein Selbstvertrauen aufgrund meiner Meinung? :trusty:

    • Vor 10 Tagen

      ,,Ich kann die Band nicht leiden"
      ,,Ich kann sie wirklich nicht leiden"
      ,,Ja, das ist meine Meinung"
      ,,ICYMI: Ich kann sie nicht leiden und will nix damit zutun haben"
      ,,Hilfe, Meinungsfreiheit, Meinungsfreiheit. Meine geistigen Ergüsse wurden kritisiert, aua!"
      ,,Und jetzt verteidige ich einen anderen Trollpost falsch und werde persönlich, da mir der Stoff ausgegangen ist und ich auch nicht mehr weiß, was ich hier erreichen will."

      Wenigstens gibts hier von anderen noch ein paar (mehr oder weniger gute Gags), sonst hätte es sich nicht mehr gelohnt hier nochmal reinzuschauen nur um deinen Müll zu lesen.

      @Shanco: Ja schade, aber du triffst es aber wenigstens auf den Punkt. Das hier hat nix mit Diskussionskultur zutun, sondern ist wieder eine typische kreisförmige Unterhaltung, wie man sie nur im Internet (oder im Vollsuff) findet.

    • Vor 10 Tagen

      Shanco ist ein sehr nicer Fake, das muss man sagen. Props und Respekt an den Muppet dahinter. :lol:

  • Vor 13 Tagen

    Oh Gott, wenn dieses Video schon skandalös ist, was ist dann erst mit dem Konzept von Laibach??

    Rammstein wollte einfach nur provozieren und haben es dann auch geschafft. Ob das eine gelungene Aktion war, muss jeder selbst entscheiden.

    Die Coverversion ist trotzdem kacke.

  • Vor 13 Tagen

    es ist halt ziemlich schwul. aber das haben rammstein und riefenstahl so an sich :mjam: die ästhetik hier ist übrigens nicht genuin "faschistisch". die kunstform, welche die ästhetik der faschisten prägte, war der futurismus. Es trägt zwar klare kennzeichen des NS Ästhetik, weil NS halt einfach (heimlich) schwul ist. das kommt im faschismus aber eher untergeordnet vor. futurimus ist viel verkommener, gewalt/blutgeiler, fortschrittlicher/technologischer...

    https://www.daskreativeuniversum.de/futuri…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Futurismus

  • Vor 12 Tagen

    ich bin ja eig auch beim besten willen kein rammstein fan...aber so in kleinen dosen alle paar jahre mal :uiui: ich find diese nachspielversion btw eig gar nicht schlecht. ich kann es jetzt ein paar mal hören und dann ist für die nächsten 2-3 jahre auch wieder gut. aber ab und an, kann man sich schon geben

  • Vor 11 Tagen

    Rammstein ist echt hamma geil!!!