Rammstein steigen mit "Radio" nur auf Platz vier in den deutschen Singlecharts ein und zeigen erste Bilder vom neuen Bühnenbild.

Berlin (laut) - Rammstein sind ein Phänomen und Meister der Inszenierung. Aktuell sind sie hierzulande in aller Munde und die Band der Stunde. Wenig verwunderlich, dass ihre aktuelle Europatour innerhalb kürzester Zeit vollständig ausverkauft war.

Auch die Veröffentlichung der Singleauskopplung und das enorm aufwendig produzierte Video zu "Deutschland" kamen nicht ohne den ganz großen medialen Trommelwirbel aus. Belohnt wurden die Band mit der Spitzenposition in den Single-Charts in Deutschland und der Schweiz. Aber auch nur für eine Woche.

Dementsprechend hohe kommerzielle Erwartungen hegte die Band wohl auch an den zweiten Vorab-Track "Radio". Obwohl ihre Liebeserklärung an das Medium wesentlich eingängiger und poppiger klingt als die erste Single, reichte es lediglich für den vierten Platz. "Deutschland" rangiert momentan hinter "Old Town Road" von Lil Nas X auf dem zweiten Platz.

Das gleiche Bild zeichnet die Klickzahlen der Videos. Während es "Deutschland" auf mittlerweile 46 Millionen bringt, hinkt "Radio" mit knappen 24 Millionen deutlich hinterher.

Was das kommende Album anbelangt, dürfte für Rammstein alles andere als der Platz ganz oben eine kleine Enttäuschung darstellen. Allerdings sollte ihnen der Platz an der Sonne definitiv sicher sein.

Mittlerweile gibt es auch erste Fotos des aktuellen Bühnenaufbaus zu bewundern, die zu Testzwecken auf dem Gelände von Black Box Music in Berlin aufgebaut wurden.

Zu sehen ist ein futuristisch anmutender stählerner Koloss in Fritz Langs Metropolis-Stil mit einer gigantischen Lichtanlage, die den Himmel über Berlin hell erleuchtete. Weitere Details zum Aufbau und der Show wird es vermutlich erst zum Tour-Auftakt am 27. Mai in der Gelsenkirchener Veltins-Arena geben.

Fotos

Rammstein

Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

Rammstein Bring dein "Radio" mit!

Die Premiere von "Radio" läuft im ... Radio. Das Video wollen Rammstein an eine Berliner Hauswand projizieren - das könnte ein Spektakel geben.

7 Kommentare mit 12 Antworten