Die Rammstein-Single "Radio" klingt wie eine Steilvorlage für ein Max Raabe-Cover. Bitte starten Sie eine Petition!

Berlin (alc) - Rammstein erzählen vom Krieg. Vom kalten. Die neue Single "Radio" thematisiert in fast schon rührseligen Worten, wie es damals gewesen sein muss, als Jugendlicher in der DDR aufzuwachsen. Das Radio als Projektionsfläche der Sehnsüchte und Wünsche kann man sich in Zeiten des Internets fast nicht mehr vorstellen. Zumindest dürfte manch jüngerer Hörer seine Probleme damit bekommen, zu verstehen, worüber die Berliner da eigentlich singen.

"Wir durften nicht dazugehören,
nicht sehen, reden oder hören,
doch jede Nacht für ein, zwei Stunden,
bin ich dieser Welt entschwunden
."

Das dazugehörige Video, das gestern an einer Berliner Hauswand Premiere feierte, kommt im Retrolook der 1920er daher. Der Song klingt für Rammstein-Verhältnisse recht poppig, mit einer Hook, die sofort im Ohr bleibt. Es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn der Track nicht aus dem Stand zu einem Rammstein-Klassiker avanciert. Dermaßen eingängig erlebt man unser aller liebste Tanzmetallkapelle selten.

Das liegt auch am universell einsetzbaren Refrain. Kurzes Gedankenspiel: Man stelle sich Max Raabe vor, der sich diesen Song schnappt und mittels passender Instrumentierung in die 1920er transferiert.

Fotos

Rammstein

Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel)

Weiterlesen

Rammstein Bring dein "Radio" mit!

Die Premiere von "Radio" läuft im ... Radio. Das Video wollen Rammstein an eine Berliner Hauswand projizieren - das könnte ein Spektakel geben.

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

8 Kommentare mit 6 Antworten

  • Vor 29 Tagen

    "Es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn der Track nicht aus dem Stand zu einem Rammstein-Klassiker avanciert."

    Wohl eher zum meist geskippten Rammstein Lied ever.

    • Vor 29 Tagen

      Da ist die Vermutung zum Klassiker (obwohl ich das etwas übertrieben finde) wahrscheinlicher als deine Vermutung.
      Aber wozu Musik mögen oder einfach nicht mögen, wenn man ja auch im Netz meckern kann.

    • Vor 29 Tagen

      Als langjähriger Fan der Band nehme ich mir durchaus heraus zu sagen, wenn mir der Output nicht gefällt. Und dieses Gerede von Klassiker halte ich persönlich eben für maßlos übertrieben und lächerlich. Mit Video macht der Track ja noch halbwegs Laune, aber auf Platte kann ich mir das nicht vorstellen.

    • Vor 29 Tagen

      Ob das ein Klassiker wird, kann doch keine der beiden Seiten zu diesem Zeitpunkt wirklich beurteilen, oder? Ich stimme aber zu: Mit Begriffen wie "Klassiker" wird mir heutzutage auch viel zu häufig umhergeworfen. Bitte unbedingt mal den Begriff nachschlagen, denn "früher", also selbst in den 2000ern, wurde längst nicht so inflationär mit diesem Wort gearbeitet. Einen Klassiker kann man meist erst nach mehreren Jahren ermitteln und nicht 5 Sekunden nach dem Release einer Single.

  • Vor 29 Tagen

    Meine Fresse, ist das lahm. So wie der Großteil des Oeuvres dieser Band. Soll das Rock oder Metal sein? Auf jeden Fall musikalisch wertvoll, so wie Volbeat.

    • Vor 24 Tagen

      ja klar "lahm" wie fast alles von Rammstein ist... was solln die Jungs denn machen?
      Flammenwerfer ins Publikum und am ende die Bühne sprengen - als Bataclan reloded??
      Ach wie lahm doch fast alles von Rammstein ist labern, und dann die CD der "Schockrocker" Dote Höschen reinwerfen oder doch gleich Ed Sheeran...??

  • Vor 29 Tagen

    Mir ist das zu soft und zu gefällig. Tracks wie "Tier" oder "Adios" hatten noch richtig Kante. Selbst die alten Balladen waren meist auf eine Art abseitig. ("Klavier"!)
    Aber hey, das ist über 20 Jahre her.